Kiel in alten Ansichten

Kiel in alten Ansichten

Auteur
:   Uwe Bremse
Gemeente
:   Kiel
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6031-5
Pagina's
:   144
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kiel in alten Ansichten'

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

59 Wenn man den Schloßgarten nach Norden verläßt, erreichte man die Wasserallee, die heute etwa der Kiellinie entspricht. Hier befindet sich das 1909/10 erbaute ehernalige Studentenheim 'Seeburg' , das heute ein beliebtes Restaurant beherbergt. In der Seeburg sitzend, hat man eine schöne Aussicht auf die Kieler Förde. Links der Seeburg von Baumkronen verborgen ragt das Dach der Kieler Kunsthalle hervor.

Studentenheim .Seeburg" Klei

60 Dieser 'Gruß aus Kiel' zeigt den Düsternbrooker Weg als herrlich ausgebaute, doppelreihige Lindenallee. Über der Straße hängen in einem Rundbogen Glaslampen zur Beleuchtung der Prachtstraße. Parkbänke zwischen den Bäumen laden zum Verweilen ein. Der Bliek führt über ein schützendes Eisengitter auf die Fórde, an deren Ufer ganz rechts einige Segelschiffe ihre Segel zeigen. Hinter dem Eisenzaun auf der linken Straßenseite beginnt das Grundstück der Kunsthalle.

Gruss aus Kiel.

Düsrerubrooker Allee.

61 Die Düsternbrooker Allee - auf der Ansicht noch Düsternbrocker Allee geschrieben - zeigt sich als mit alten Linden bestandene Allee, auf der ein Pferdefuhrwerk in Richtung Stadt fáhrt. Hinter den Bäumen steht die Kunsthalle. Sie war bis zu diesem Neubau nach Plänen von Baurat Lohr von 1908/09 in der Dänischen Straße 17 untergebracht. Man beachte die Mode der abgebildeten Personen auf der am 27. Dezember 1915 abgestempelten Ansichtskarte!

62 Die Dänische Straße verbinder den Alten Markt und die SchloßstraBe, früher Burgstraße, an der der Baumbestand des Prinzengartens zu sehen ist. Das Walmdachhaus auf der linken Seite ist das ehemalige Stadtgeschichtliche Museum Warleberger Hof, in dem heute wechselnde Ausstellungen die Besucher anziehen. Das erste Gebäude zeigt die ehemalige Lederund Kofferfabrik von Eimecke an.

63 Die Straße Schloßgarten verläuft parallel zum rechts wegen der Bäume nur zu erahnenden Schloßgarten. Die Gleise verraten die Straßenbahn als Verkehrsmittel, von der eine im Hintergrund zu sehen ist. Daliinter erkennt man das V ólkcrkunde- und Zoologische Museum in der Hegewischstraße. Sehr eindrucksvoll wirkt die Bebauung der Straße Schloßgarten, die man links im Bild erkennen kann. Durch die Schäden im Zweiten Weltkrieg ist dieses Straßenbild zerstört und durch Neubauten vollständig verandert worden.

64 Diese alte Ansicht von etwa 1938 zeigt die Burgstraße, heute Schloßgarten (rechts) und die zumAlten Markt führende Dänische Straße. Die Grünanlage im Vordergrund befindet sich am Rantzaubau des Schlosses. Rechts ist das ehemalige Strumpfhaus Peper zu sehen. Hinter dem stattlichen Haus mit dem rundturmartigen VorbauistderVVarleberger Hof mit dem niedrigeren VValmdach in der Dänischen Straße zu Iokalisieren,

65 In der sachlich wirkenden und gepflegten Anlage des Schloßgartens im Stil eines englischen Gartens steht das ehemalige Gebäude der Universität. Das Gebäude ist van 1873 bis 1876nachPlänen von Gropius und Schmieden erbaut worden und nur in seinem Mittelbau zu erkennen. Die Seitenkomplexe dieses Querbaus sind nicht zu sehen. Dieses Universitätsgebäude wurde im Zweiten Weltkrieg sehr zerstört und ab 1954 abgetragen. Heute befinden sich hier ein Parkplatz und der Aufgang zur Fußgängerbrücke über den Dûsternbrooker Weg. Die Aufnahme trägt das handschriftliche Datum vom 26. März 1935.

66 Der parkartige Charakter des Universitätsplatzes irn Schloßgarten wird auf dieser alten Ansicht besonders anschaulich hervorgehoben. Neben gepflegten Wegen falIen besonders die exotischen pflanzen auf, zum Beispiel Yuccapalmen und Dattelpalmen. Das Kaiserdenkmal vonAdolfBrütt (1896) befindet sich in dieser Perspektive vor dem linken Gebäudeabschnitt, Das Foto ist von Heinrich Klüglein im Verlag des Fotografen 1909 erschienen.

.. " ..?.

K' I ~

Ie, ~~-

5chlossgarten mit Ilnieersitêt ..i' .

u. Kaiserdenkmal. " ,

67 Neben dem Universitätsgebäude fällt besonders das Kaiser -Wilhelm - Denkmal vonAdolfBrütt (1896) auf Am Sockel sind zwei allegorische Figuren der Erwerbszweige des Herzogtums Schleswig-Holstein zu erkennen. An den Langseiten befinden sich zwei Bronzereliefs, die an die Schlußszene des Artilleriegefechts bei Eckernförde (5.April1849) undan die Grundsteinlegung zum Kaiser-Wilhelm-Kanal erin-

nern.

68 Am12.0ktober1937 wurde diese Ansichtskarte der Universität in Kiel abgestempelt. Hinter der großzügigen Parkanlage steht das stattliche elfzeilige Gebäude als Querhaus. Der mittlere Hausteil ist dekorativ vorgebaut. Das Gebäude entstand im [ahre

1 876. Auf der Freitreppe stehen Stamen von Plato, Salomon, Hippokrates und Aristoteles. Das im Krieg zerstörte Gebäude wurde 1954 gesprengt und abgerissen.

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2017 Uitgeverij Europese Bibliotheek