Kitzingen am Main in alten Ansichten Band 2

Kitzingen am Main in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Dr. Helga Walter
Gemeente
:   Kitzingen am Main
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4854-2
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kitzingen am Main in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Bad - Brückenau

"

9. Nun haben wir's schwarz auf weiß auf einer 1908 abgestempelten Postkarte, daß unser Hadla-Tempel wirklich aus Bad Brückenau stammte. Als die Überdachung der Wernarzer Quelle verkauft wurde, hatte sie ein jüdischer Mitbürger aus Kitzingen erworben und seiner Heimatstadt zum Geschenk gemacht.

10. Eine malerische Partie mit Turm der äußeren Stadtmauer am HindenburgringNord ist verschwunden. Sie wurde am 23. Februar 1945 zerstört. Im Hintergrund ragt die schiefe Haube des Falterturms über die Dächer der Stadt hinaus.

11. In eine längst vergangene Idylle führt uns diese Ansicht am Hindenburgring-West. Der einstige Stadtgraben im Vordergrund wurde zugeschüttet - daran führt die Bundesstraße vorbei. Der Turm rechts steht allerdings noch heute unverändert.

KlTZ!NGEN

WüRZBURGERTOR

12. Immer mehr Bäume wurden der Verbreiterung von Straßen und Plätzen geopfert. Auch diese Bäume vor der Würzburger Eisenbahnbrücke fehlen im heutigen Stadtbild. Die Spacer-MühJe, das helle Haus an der Ecke Hindenburgring-West und Würzburger Straße, steht nicht mehr. Sie mußte 1968 einem Wasserauffangbecken mit darüberIiegendem Parkplatz weichen. Die Postkarte, die einst von Firmengründer Bernhard Högner aus Kitzingen zu einem Freund nach Speyer geschrieben wurde, konnte in diesen Tagen vom Stadtarchiv erworben werden.

13. Eine imposante Baumallee zierte das Glacis gegenüber dem Luitpoldbau. Das eigenwillige Jugendstilgebäude wurde 1914 als 'Prinzregent Luitpold-Bad Kitzingen am Main', ein Volks-, Sole- und Kohlensäurebad, errichtet. Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs machte eine glanzvolle Einweihungsfeier mit König Ludwig lIl. von Bayern, diefür den 1. Juli vorgesehen war, zunichte.

14. Ein reizvolles Fotomotiv bilden heute wie früher die verwinkelten Günthershöfe zwischen Oberer und Unterer Kirchgasse. Nach und nach werden die alten Häuser stilgerecht renoviert.

K'tzingen.

Marktstra8e.

15. Ein außergewöhnliches Ereignis wurde auf dieser Aufnahme festgehalten: Ein Zeppelin fliegt über die Innenstadt. Hübsch klingt die Anschrift auf der Postkarte, 1910 in Kitzingen abgestempelt, an ein 'Sekretärstöchterlein' in Vohburg bei Ingolstadt.

Kitzingen a M.

Marl<lslra&e.

16. Die Marktstraße in Richtung Alte Mainbrücke zeigt uns eine Postkarte des Verlags von Franz Köhler, dessen Laden sich im Eckhaus links befand. Daneben steht das 'Poganietz'-Haus, dessen wunderschöne Fachwerkfassade unter Putz verborgen ist. Rechts war das Gasthaus 'Zum Schwarzen Bären', vor dem ein Postbote wartet. Offensichtlich haben sich viele Kitzinger Bürger in Festkleidung zu dieser historischen Aufnahme versammelt.

17. Farbige Grußkarten aus Kitzingen gibt es in mehreren Ausführungen. Der Bliek auf die Stadt von Etwashausen aus fehlt wohl nirgends. Hier wurden noch der Falterturm, das im Krieg zerstörte Kriegerdenkmal von 1870/71 im Rosengarten, das Rathaus von verschiedenen Seiten sowie der Königsplatz aufgenommen. Die Postkarte, die nach Euerfeld gesandt wurde, trägt den Kitzinger Poststempel von 1902.

a. M. K.lians-Brunnen und Rathaus.

18. Die Aufnahme von 1924 zeigt den Marktbrurmen mit der Figur des Frankenapostels Sankt Kilian. Er wurde in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtet und 1938 von Richard Rother renoviert, was auf der Rückseite der Statue eingemeißelt ist. Im Hintergrund steht das schönste Bauwerk der Stadt, dessen Grundstein unter dem Regiment des Oberbürgermeisters Erasmus CantzIer , der auch der dreiköpfigen Baukommission angehörte, gelegt wurde. 1563 schon war der Bau beendet.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek