Kitzingen am Main in alten Ansichten Band 2

Kitzingen am Main in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Dr. Helga Walter
Gemeente
:   Kitzingen am Main
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4854-2
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Kitzingen am Main in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

49. Der Postamtsvorsteher von Kitzingen, Postdirektor Anton Stumpf - so ist dieses Foto beschriftet - saß 1909 dem Fotografen in seiner Galauniform. Diese trug er zu offiziellen Anlässen, z.B. beim Gottesdienst zu Ehren des Geburtstag des Königs. Sie gehört heute zu den Beständen des Städtischen Museums.

50. Ein Panorama ûber das von Deuster'sche Anwesen mainaufwärts zeigt uns im Vordergrund das Gewächshaus. Rechts unten zieht sich die Fischergasse entlang, an deren Ende steht das Lyzeum. In der Ferne überspannt die Gerolzhöfer Eisenbahnbrücke den Main.

51. 'Schloß Friedenstein' , so hieß das Deuster-Schloß offiziell. Es wurde zur Hälfte von einer Bombe niedergerissen. Die heile Hälfte wurde weiterbewohnt, jedoch mit Errichtung des Schulzentrums eingerissen. Heute steht vom Komplex im obe-

ren Teil des Terrains nur noch der 'Deuster- "

Turm', weithin das Stadtbild prägend.

52. Sanft zieht sich der heute bebaute Hang zwischen Winterleitenweg und Schützenhaus nach links zur Kaltensondheimer Straße hinunter. Rechts in der Mitte des Fotos ist das Stellwerk der Eisenbahnlinie nach Würzburg zu sehen. Blickfang der Aufnahme bilden die Dächer der Stadt, überragt von den Türmen des Deuster-Parks und der evangelischen Stadtkirche sowie dem Marktturm.

~I' E!innel"ung an d~

m. UNTERfRÄNKISCHE

~ JU DESXHIfSSEN ~

in 1HJinsen "'Mai".

53. Die 'Königlich privilegierte Schützengesellschaft Kitzingen von 1408.' ist der älteste und traditionsreichste Verein unserer Stadt. Entsprechend groß wurde 1908 das 500jährige Jubiläum gefeiert. Doch auch zur Erinnerung an das lIL Unterfränkische Bundesschießen hier in Kitzingen wurde eine farbige Ansichtskarte herausgegeben. Darauf sind rechts das bekannte Stadtbild und links das Schützenhaus im Fahnenschmuck abgebildet.

Kitzingen a. Main

Blick auf Schülzenan!age

54. Die Güterhallstraße verläuft links am alten Friedhof entlang in Richtung Bahngleise. Am Hang, der später - nach Errichtung der Kaserne 1936 - 'Flak-Berg' genannt wird, erhebt sich das Schützenhaus.

d ~ a r:

55. Eine hübsche Farbpostkarte, geschrieben am 6. Juni 1909, zeigt uns eine Partie in den Anlagen oberhalb der Eisenbahnlinie Würzburg-Nürnberg mit zwei Spaziergängern.

56. Aus der Zeit um 1880 stammt diese Aufnahme vom Bahnübergang an der Kaltensondheimer Straße. Der Bliek geht über freie Areale zur Altstadt.

57. Der Bahnhof Kitzingen, wie er sich um 1880 präsentierte, war Mittelpunkt der Einweihungsfeier der Eisenbahnlinie. Zur 'Feier der ersten Probefahrt auf der NümbergWürzburger Staats-Eisenbahn am 8. October 1864 wurde von der Stadt Kitzingen den hochverehrten Gasten' ein Festdiner gegeben. Die zehn Gänge enthielten unter anderem 'Rhein-Salm, Rostbeef, Feldhühner, gebackene Hahnen, Schinken, Zunge, Schwarzwild-Ragout, Aal, Indian Hirschrücken' etc.

58. Die Bahnhofstraße wurde nicht nur von zu beiden Seiten sich entlang ziehenden Villen und Herrschaftshäusern geprägt, sondern auch von einer prächtigen Kastanienallee, die noch heute besteht. Das Gebäude der Henning-Bräu auf dem Bild wurde beim Angriff jedoch völlig zerstört.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek