Klütz in alten Ansichten

Klütz in alten Ansichten

Auteur
:   Eckart Redersborg
Gemeente
:   Klütz
Provincie
:   Mecklenburg-Vorpommern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5367-6
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Klütz in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

48. Ein typisches Niedersachsenhaus besaß die Familie Godknecht im Ortszentrum, unmittelbar in der Straße 'Im Kaiser'. Im vorderen Teil befanden sich die Stallungen, im hinteren Teil wohnte die Familie. Leider wurde dieses schöne Bauernhaus 1967 abgetragen. An seiner Stelle parken heute Autos.

49. Klütz hatte wichtige Versorgungsfunktionen für das Umland. Zum Beispiel belieferten Bäcker die nahen Dörfer des Klützer Winkels. Im Auftrage von Bäckermeister Ernst Nevermann suchte Brotfahrer Otto Jürs auf drei Touren unter anderem die Dörfer Schwansee, Hohen Schönberg, Kalkhorst oder Arpshagen, Goldbeck, Kühlenstein, Rankendorf oder Baltenhagen und Tamewitz auf.

Klütz i. M. Lübsche Straße

50. Neben der Schloßstraße war die Lübsche Straße (heute: Rudolf-Breitscheid-Straße) die wichtigste Geschäftsstraße. Auf der linken Seite hatte die Textilfirma Gustav Ramelow 1914 ihr Kaufhaus modernisiert. Plattenbürgersteige fehlten noch, aber die Straße war bereits durch Kantsteine vom Gehwegbereich getrennt. Gustav Ramelow gründete 1872 in Klütz sein erstes Geschäft. Das Ramelow-Kaufhaus ging 1947 an den Konsum über, zwischen 1948 und 1983 geleitet von Albert Eggert und danach zwischen Mai 1983 und seiner Schließung am 2. November 1993 durch Theresia Preuschoff, die in benachbarten Räumen ein neues Geschäft gründete.

51. Diese Karte zeigt die Lübsche Straße an der Abzweigung der 1929 fertiggestellten Chaussee über Kalkhorst nach Dassow. Im rechten Bildteil ist die Gaststätte 'Stadt Hamburg' sichtbar.

52. Unmittelbar an der Abzweigung der Lübecker Straße von der Rudolf-BreitscheidStraße stand der sogenannte 'Lange Jammer', ein Wohngebäude für bis zu fünf Familien, erbaut um 1810, abgebrochen 1989. An seiner Stelle entstand ein neues Wohnhaus, das im Oktober 1992 bezogen wurde.

Klütz

Lüb ehe Stra se

. ::

it

r

>

ee e'" ..

53. Im westlichen Bereich der Lübschen Straße in Richtung Arpshagen wohnten um 1910 vor allem Arbeiter und Handwerker. Die Häuser waren überwiegend eingeschossig, Straßenpflaster und Bürgersteige fehlten. Rechts das Haus des Viehhändlers Heinrich Rosmaity.

54. Am Ortsausgang in Richtung Kalkhorst gründeten die Besitzer und Pächter landwirtschaftlicher Betriebe des Klützer Winkels 1890 die Genossenschaftsmolkerei. Sie galt über 1ahrzehnte als wichtigster industrieller Betrieb in Klütz. Zuletzt waren die Klützer Käseprodukte über die Grenzen des Kreises Grevesmühlen hinaus bekannt. 1990 stellte die Molkerei ihre Produktion ein.

Klütz I. M.

8ollenh.genersir<5e

55. Mit der Entwicklung des Ostseebades Boltenhagen im letzten Viertel des vergangenen Jahrhunderts erfolgte die Bebauung an der Boltenhagener Straße. Im ersten Haus rechts wohnte um 1910 Kunst - und Handelsgärtner Wilhelm Ruth.

56. Auf der westlichen Seite der BoJtenhagener Straße dominiert das Gebäude der jetzigen Grundschule. Als das Schulhans J884 eingeweiht wurde, war es innerhalb des von der Ritterschaft beherrschten Amtes Grevesmühlen das größte. lm allgemeinen galten die ritterschaftlichen Schulen in Meekienburg als sehr rückständig. Dies traf aber nicht auf den Besitz der Grafen von Bothmer zu.

57. Innerhalb dieses Schulgebäudes befanden sich um 1900 im linken Flügel unten die Volksschule und oben die Bürgerschule, während die Töchterschule den rechten Gebäudeteil nutzte.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek