Königstein und seine Stadtteile in alten Fotografien

Königstein und seine Stadtteile in alten Fotografien

Auteur
:   Rudolf Krönke
Gemeente
:   Königstein und seine Stadtteile
Provincie
:   Hessen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6399-6
Pagina's
:   112
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Königstein und seine Stadtteile in alten Fotografien'

<<  |  <  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  >  |  >>

49 'Schlof Königstein' ist der Name dieses Kleinods, in dem heute das Amtsgericht untergebracht ist. Der Volksmund taufte das Gebäude in 'Luxemburgisches Schloß' um - ein Name, der sich im Sprachgebrauch bis heute durchgesetzt hat. Eigentlich bedauerlich, gaben ihm doch die nassauischen Fürsten als Eigentümer den Namen 'Schloß Königstein' . Im [ahre 1858 hielten sie hier feierlich Einzug. Dieses ist eine der letzten Aufnahmen, auf der das Schloß noch freistehend fotografiert werden konnte.

SO Herzog Adolph von Nassau (1817-1905) und seine Gemahlin Adelheid-Marie (1833-1916) waren die letzten Herrscher dieses Fürstentums und verweilten oft in ihrem Sommersitz im Königsteiner Schloß, das seit 1858 zu ihrem Privatbesitz zählte.

5 1 Von der Inneneinrichtung des Schlosses sind mehrere Fotos erhalten. Wenn man heute durch die nüchternen Räume des Amtsgerichtes geht, kann man sich schwerlich vorstellen, welches Interieur sich damals in seinem Innern verbarg. Die Herzogin hatte ihren Lieblingsaufenthalt nach ihren eigenen Angaben einrichten lassen und pflegte auch mit besonderer Liebe eigenhändig ihre Blumen in dem das Schloß umgebenden Park.

52 Eine Ausstellung eigenhändiger Gemälde der Herzogin Adelheid-Marie zeigt dieses Foto vom September 1915. Adelheid-Marie war eine begnadete Künslerin und hatte in ihrer Königsteiner Zeit Unterricht bei dem Kronberger Maler Professor Philipp Rumpf.

53 Die Herzogin hat Besuch von ihrer Schwester Hilda von Anhalt bekommen. Erwartungsvoll blickt der treue Hundjumbo auf die angebotene 'Belohnung'.

54 Die Kirche und das Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde zeigt dieses winterliche Stimmungsbild um 1925. Noch kann man die Burg im Hintergrund erkennen. Heute überragen die Bäume längst das kleine Gotteshaus, das am 16. September 1888 eingeweiht wurde. Den Bauplatz dazu hatte HerzoginAdelheid-Marie der Gemeinde gestiftet.

SS Die Einholung der neuen Glocken der evangelischen Kirche nach dem Ersten WeltkriegimOktober Ins. Das alte Geläut war 191 7 eingeschmolzen worden. Rechts von den Glocken, am weißen Kragen gut zu erkennen, steht Hofprediger Bender. Die Herren rechts im Vordergrund gehören zum Kirchenvorstand der Gemeinde.

S6 Sehr gepflegt und ohne störenden Bewuchs erkennen wir hier die einzelnen Befestigungen der Burg. Zur Zeit der Aufnahme war die Burg Königstein noch Privatbesitz des nassauischen Fürstenhauses. Ein eigens zu diesem Zweck eingestellter Burgwart hatte die Aufgabe, Schutt zu beseitigen, das Gras zu mähen und Bewuchs von den Mauern fernzuhalten.

57 Der alte Aufgang zur Festung Königstein mit seinen Stützbogen ist ein echtes Stück Burgenromantik. Das alte Rathaus war als 'Schloß pforte' der erste Eingang zur Burg. Von da aus führte der Weg durch die engen Gassen der Altstadt bis hierher. Wer mag im Laufe der [ahrhunderte mit seinem Streitroß in voller Rüstung hier hinaufgeritten sein?

58 Der Pulverturm der Festung Königstein wird heute bei weitem von den ihn umgebenden Bäumen des Burggrabens überragt. Es ist kaum vorstellbar, daß man vor hundert [ahren von der Kernburg her noch einen freien Blick bis hin zum 'Bangert' hatte.

<<  |  <  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek