Ladbergen in alten Ansichten Band 2

Ladbergen in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Heinz Stork
Gemeente
:   Ladbergen
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5691-2
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Ladbergen in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

27. Hier an der Kattenvenner Straße wohnte bis 1967 der Schurnaeher August Biermann. Jetzt Neubau Minneker.

28. Dieser alte Torbogen eines Bauernhauses aus dem Jahre 1817, der jetzt im Kreismuseum in Tekkienburg zu besichtigen ist, stammt aus Ladbergen vom Hof Rethwilm-Rethemeier. Der Hof mußte 1965 der Autobahnauffahrt Ladbergen weichen und wurde abgebrochen. Die Besitzer, die Familie Rethemeier, wurden nach Lienen auf einen Hof umgesiedelt.

-

29. Der Hof Kemper-Rickermann, Overbeek 19. In einem Mühlenregister von 1755 war ein Jacob Kämper dem Domkapitel zu Münster eigenbehörig, und in den Summarischen Mutterrollen von 1831-1833 taucht ein Heinrich Kemper auf. 1967 wurde der Hof an der Autobahnauffahrt abgebrochen und vom Heimatverein in die Lönsheide transportiert, wo er jedoch wegen Behördensturheit erst 1982 wieder aufgebaut werden konnte. Viel Holz war schon verfault. Foto: Familie RickermannWibbker-Dohe.

30. Wohnhaus der Familie Bierbaum-Harte, Overbeck, 'Räitern-Biärbaum'. Standort jetzt, Waldweg, Autobahnwall. Abgebrochen 1970.

31. Diese beiden geschichtsträchtigen großen Höfe bestehen auch heute noch. Oben: der Hof Kohnhorst mit der 800jährigen Eiche. Unten: der Hof Grotholtmann (früher to Holte). 1149 wurde von den Bischöfen Philipp von Osnabrück und Ernst von Münster eine Abgabestreitigkeit des Pfarrers Heinrich von Lengerich mit der Ladberger Kirche geregelt. Ladbergen, das bis dahin Tochtergemeinde der Kirche zu Saerbeck war und nur aus dem Bauerschaften Wester und Westladbergen bestand, wurde durch Zuteilung der Gebiete Kohnhorst und to Holte (Overbeck und Hölter) selbständige Kirchengemeinde.

32. Der Hof Schuhmacher in Overbeck.

33. Der Hof Aakolk auf Meckstroths, Hölter 12. Das Haus mit den vier Giebeln steht unweit der Stelle wo bis 1828 der Hof Meckstroth lag, dessen Bewohner damals nach Ohio in Nordamerika auswanderten. Ein Nachkomme dieser Familie ist Pastor Arnold Meckstroth, der in St. Marys, etwa 10 Kilometer von der Ladberger Tochtergemeinde New Knoxville, wohnt und fast jedes Jahr Ladbergen besucht.

34. Familie Hermann Kattmann und Frau Pastor Johanneswerth mit Kindern, vor dem Heuerhaus von Bauer Kattmann in Hölter Nr. 21 im Jahre 1915. Das Haus wurde im April 1945 beim Einmarsch von den englischen Truppen in Brand geschossen. Vieh und Inventar verbrannten. Die Bewohner wohnten nachher behelfsmäßig in einem Nebengebäude. Auf dem Foto, von links nach rechts; Frau Pastor Johanneswerth mit vier Kindern, Lina Haarlammert geb. Kattmann, Minna Möller geb. Kattmann, Anna Suhrheinrich geb. Kattmann, Fritz Kattmann, Bernhardine Kattmann geb. Mietenkorte, Wilhelm Kattmann und Hermann Kattmann. Das Foto wurde von der Familie Fritz Eschmann zur Verfügung gestellt.

35. Der Hof Ferlemann-Snethkamp, Hölter 3, mit Bleichhütte und Speicher. Auf diesem schönen, alten Hof konnte der Besitzer Ernst Ferlemann, genannt Snethkamp, am 11. Oktober 1966 sein 100. Lebensjahr vollenden. Er war von 1907 bis 1924 Gemeindevorsteher von Ladbergen.

36. Altes Bienenhaus am Museum in der Lönsheide.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek