Langelsheim in alten Ansichten

Langelsheim in alten Ansichten

Auteur
:   Albert Aschermann
Gemeente
:   Langelsheim
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2025-8
Pagina's
:   120
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Langelsheim in alten Ansichten'

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

59. Vor dem ältesten Trakt der Mädchen-Volksschule auf dem Kirchberg steht der Lehrer und Organist, der letzte 'Opfermann' der St.-Andreas-Kirche, Fritz Körner mit Frau und Sohn (um 1909).

Lanqelshe m -

60. Die ehemalige Volksschule auf dem Kirchplatz ist heute in privaten Händen und zu Wohnungen umgebaut. Daß sie drei verschiedene Baukörper hat, ist klar ersichtlich. Der linke Bauteil ist der älteste. Es ist still geworden auf dem Kirchplatz, seitdem der Schulunterricht aufgehört hat. Der Schulhof war ganz ursprünglich einmal 'Kirchhof". Anfang der siebziger Jahre wurde der gesamte Kirchplatz gärtnerisch gestaltet.

61. Die Lehrerin Theo Prediger malte in Öl, malte auf Porzellan und hat viele damit erfreut. Hier sehen wir sie mit einer Gymnastikgruppe, Die Aufnahme entstand 1927 auf dem SchulhofjKirchplatz.

62. 'Weiß auf Schwarz' steht es auf der Schiefertafel geschrieben, welche Klasse des Jahres 1919 mit dem Lehrer Reupke sich vor der Kirche auf dem Kirchberg fotografieren läßt.

63. Jahrzehntelang war Lehrer Heinrich Grabenhorst in Langelsheim an der Schule tätig. Hier sehen wir ihn mit der Mädchenklasse - Jahrgang 1921/22 - vor der Kirche.

64. Zwischen der Kirche und dem Zaun ist noch ein Stück des Fahrwegs zu sehen, der früher rund um die Kirche führte und gern von den Hochzeitskutschen benutzt wurde. Die Bäume gehörten zum Opfereigarten, der heute Kindergartengelände ist. Die Aufnahme zeigt auch, daß der rechte Trakt der Volksschule noch nicht gebaut ist.

65. Rektor Dobberahn war als Rektor viele Jahre Leiter der Volksschulen Langelsheims. Seine Frau erhielt wegen ihrer engagierten Tätigkeit in der Evangelischen Frauenhilfe, die sich im Ersten Weltkrieg besonders der Betreuung der Soldaten annahm, das Verdienstkreuz.

66. So sah der Altarraum nach der Ausmalung durch einen Braunschweiger Hofmaler am Ende des vorigen Jahrhunderts aus: An der Decke der wiederkommende Christus auf den Wolken. Bei der Renovierung wurde das Kirchenschiff entsprechend seinem Stil auch in barocken Farben gestaltet. Entfernt wurden die im vorigen Jahrhundert angefügten Seitenteile des Altars mit den Portierentüren.

67. Die Zuganker hatte man im vorigen Jahrhundert zur Sicherung des Kirchengebäudes einziehen müssen. Im Zuge der Sanierung und Renovierung der Kirche in den Jahren 1962-1968 wurden sie entfernt und durch stählerne Parabelbinder im Dachboden ersetzt. Ungestört kann sich das Auge wieder an dem schönen Raum erfreuen.

68. Auf dem Kirchberg, als die Linde noch ganz klein war. Sie wurde 1896 zum 450. Todesjahr Martin Luthers vom jungen Gärtner Friedrich Dieckmann gepflanzt.

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek