Löbau in alten Ansichten

Löbau in alten Ansichten

Auteur
:   Regine Jany
Gemeente
:   Löbau
Provincie
:   Sachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5190-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Löbau in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19. Alte Baderei, sie gehörte zur Hälfte der Stadt und wurde 1439 erstmals erwähnt. 1716 wurde sie neu errichtet und diente wahrscheinlich ihrem Zweck bis zum Bau des neuen Badehauses im Tiefendorf 1824. (Aufnahme Mitte des 20. Jahrhunderts.)

löbau i. Sa. Blick nach dem Rathaus

20. Am Theaterplatz, das ehemalige Zittauer Torhaus mit Bliek in die Teichpromenade und in die Innere Zittauer Straße. Das Zittauer Torhaus fiel dem Bau der Umgehungsstraße um die Innenstadt genauso, wie die Teichpromenade, im Jahre 1927 zum Opfer.

21. Bliek von der Äußeren Zittauer Straße über den Theaterplatz zur Inneren Zittauer Straße mit Zittauer Torhaus und Gewandhaus. Das Gewandhaus wurde 1825 auf den Grundmauern eines alten Bauhofes und noch früher einer ehemaligen Kapelle errichtet. Es diente als Kaufhaus, erhielt auch am Anfang eine Theatereinrichtung, die kaum genutzt wurde. Später hatte das Gebäude vielerlei Zwecke. Anfang des 20. Jahrhunderts waren auch einmal ein Kino und ein Privatmuseum untergebracht.

Löbau i. Sa., Züteuerstrasse

.cÖbau i. Sa.

~h"af"rplafz. .

22. Theaterplatz mit Bürgervilla des Kaufmanns Reichel im Stil der Jahrhundertwende, Brauerei und Druckerei, Die Brauerei entstand 1846 auf der Brandstelle des hinteren Malzhauses. Die Druckerei gründete Johann Friedrich Hohlfeld (1809-1863), er war der geistige Führer der Revolution 1848/49 in der Oberlausitz, er war auch in der Provisorischen Regierung in Dresden und in der Nationalversarnmlung in Frankfurt am Main, (Aufnahme von 1905.)

LÖBAU

König.platz

-- -

5717.

23. Bauten der Gründerzeit am Königsplatz, Anfang des 20. Jahrhunderts.

Löbau i. S.

Kónigsplafz mi! Bismarckdenkmal u. Hotel Wettiner Hof

24. Der Königsplatz mit dem Hotel 'Wettiner Hof' im Jahre 1915. Das Hotel trug früher den Namen 'Stadt Breslau' und war ein Gasthof. Der Platz selbst war bis 1891 der sogenannte Jähnesche Platz. Ganz rechts steht die erste Kaserne, die für Löbau 1867 gebaut, jedoch nie als solche genutzt wurde.

25. Das Stadtbad von Löbau, Bereits 1714 wurden die vorhandenen Salz- und Eisenquellen gefaßt. Das Stadtbad errichtete man 1875176. Es war ein Wannen-, Dusch-, Dampf- und Heißluftbad. Der Traum, aus Löbau einen Kurort zu machen, erfüllte sich nicht, dazu reichten die Quellen nicht aus. (Aufnahme von 1910.)

Eobau i. S.

26. Promenade am Brunnenweg mit Salzquelle um 1900.

27. Löbau im Winter. Bliek zur Ersten Bürgerschule, wo sich früher das Franziskanerkloster befand. Daneben die Johanniskirche. Davor die Brücknervilla fehlt noch, ebenso das Löbauer Freibad rechts im Vordergrund. (Aufnahme um 1900.)

Löbau i. Sa. - Elürgersdlule

28. Erste Bürgerschule, heute Preuskerschule. Sie wurde 1854/55 auf den Grundmauern des ehemaligen Franziskanerklosters errichtet. 1564 war der letzte Mönch gestorben. (Aufnahme um 1910.)

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek