Lenzkirch in alten Ansichten

Lenzkirch in alten Ansichten

Auteur
:   Bernd Schäzle
Gemeente
:   Lenzkirch
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4759-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Lenzkirch in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

36. Die Brauerei 'ROGG' ist die älteste und heute noch die einzige Brauerei im Haslachtal. Die Biere, ebenso die alkoholfreien Getränke, sind wohlschmeckend und finden guten Absatz. Die kleine Brauerei ist stets bemüht, technisch auf dem neuesten Stand zu produzieren.

Waldbesitz und eine große Landwirtschaft waren einmal das Rückrat dieses Betriebes. Die Ökonomie, der heutige 'Kreuzhof' , wurde am 8. Mai 1951 durch Blitzschlag ein Raub der Flammen, ist heute der Mittelpunkt eines weit bekannten, modernen Campingplatzes.

Diese Einrichtung vervollständigt das reichhaltige Angebot des 'Heilklimatischen Kurortes' Lenzkirch.

Bierbrauerei von E. Rogg

Oekonomie

~t:u6 aus 1! d::enznit:d1 i. ..sdlJt)a~Z1Uaf~

37. Der Ortsteil Kappel liegt am Südosthang des 'Hochfirst' an der Straße Lenzkirch-Neustadt. Die Postkarte entstand in den zwanziger Jahren, als 'Blume'-Wirt August Heil neben seinem Gastwirtschaftsbetrieb noch einen Verlag unterhielt. 'Blume'-Wirt Fidel Schreiber's Tochter Sophie, geboren 1822, heiratete den Lenzkircher Elsaßträger Ferdinand Keßler, der in Buchsweiler ein wohlhabender Fabrikant gewesen ist.

Urenkel Peter Stühlen schrieb die Lenzkircher Roman-Trilogie 'Aus den schwarzen Wäldern' (1937), 'Eltern und Kinder' (1936) und 'Das Erbe' (1941). Hierin wird Sophie Keßler geborene Schreiber, als Apollonia Roederer, und ihr Leben in den Mittelpunkt des Geschehens gestellt.

KAPPEL (Schwarzwald) 900 m ü, d. Meere

Gesamtansicht

38. Wohl eine der ältesten Mahlmühlen an der Haslach und auf Lenzkircher Gemarkung war die 'Schleifenmühle' , hier in einer Aufnahme um das Jahr 1900. Leider konnten diese Bauten nicht erhalten werden. Sie mußten nach dem Zweiten Weltkrieg wegen Baufälligkeit abgerissen, bzw. entfernt werden.

Für den Naturfreund und Wanderer beginnt hier ein landschaftlich schöner, weil nahezu unberührter Teil des Haslachtales durch die Felsenenge: 'Rechenfelsen' bis zur Haslachmündung in die romantische Wutachschlucht.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek