Liblar in alten Ansichten

Liblar in alten Ansichten

Auteur
:   Manfred Faust, Sabine Boebé, Thomas Depka, Walter Keßler
Gemeente
:   Liblar
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6630-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Liblar in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

37 Das 'Rheinische Kaufhaus' von Andreas Esser auf der heutigen Carl-SchurzStraße um 1910. Dort konnte man, wie aus der Schaufensterauslage zu ersehen, auch ein Kaffeeservice erstehen. Heute befindet sich in dem Gebäude das Modehaus Esser.

38 Das frühere Schuhgeschäft Paulsen mit großem Schaufenster im heute noch vorhandenen Haus Carl-Schurz-Straße 67. Das Grundstück rechts daneben (Nr. 69) hat heute keinen Vorgarten mehr, sondern ist bis an die Häuserflucht in zeittypischem Stil bebaut. Die Hauptstraße mit dem einstigen Steinpflaster war noch wenig befahren. Aufnahme aus den dreißiger Iahren.

39 Lieschen Schwarz in ihrer traditlonellen Gaststätte 'Em Röóches', CarlSchurz-Straße 33, um 1970.

40 Der 1913 gegründete Männergesangverein 'Concordia' Liblar, vielleicht zur

Feier seines zehnjährigen Bestehens 192 3.

41 Im Iahre 1 958 wurde der Gastwirt des Hauses zum Schwan, Ioseph FeIten, Liblarer Schûtzenkónig. Deshalb versammelte

sich die gesamte Schûtzenbruderschaft zu seinen Ehren vor dem Gasthaus in der Carl-Schurz-Straße 120. Dort befand sich da-

mals, wie das Emailleschild links zeigt, auch eine 'Kraftpost' -Haltestelle.

42 Schützenzug an der pfarrkirche St. Alban vor dem Frisörgeschäft Léon um 1955. Frau Léon war Schneiderin für den gehobenen Bedarf und arbeitete hauptsächlich für ' das Schloss'. Außerdem bildete sie Lehrmädchen aus. Des weiteren wohnte hier der Schweizer von Schloss Gracht, der dort für die Kühe zuständig war.

Für den Kirchgang nutzte die Grafenfamilie einen Durchgang durch das Haus, der später auch für die Öffentlichkeit zugänglich war. Heute befmdet sich dort der Carl-SchurzPlatz.

43 Handballmannschaft der Fortuna Liblar um 1932. Vor dem Krieg war

Handballlange Zeit noch beliebter als Fußball.

44 Eine Schüler-Fußballmannschaft von Fortuna

Liblar mit ihrem Trainer im Iahre 1945.

45 Der erste Kindergarten der Pfarrgemeinde St. Alban

1932 im neuerrichteten Liebfrauenhaus.

46 Eine Jungen-Schulklasse mit ihrer Lehrerin um 1920 vor der alten

Volksschule in der Straße Zum Grünen Weg.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek