Linnich in alten Ansichten

Linnich in alten Ansichten

Auteur
:   K.H. Ludwigs
Gemeente
:   Linnich
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1718-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Linnich in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

'.:>russ us ederen .

-pülzslrasse

9. Der 'Gruß aus Ederen' wurde zufällig aufgenommen, als man sich um die Jahrhundertwende anschickte, die Stromversorgung des Ortes anzulegen. Im Hintergrund das einige hundert Jahre alte Wahrzeichen von Ederen, 'Der Kastanienbaum', der erst 1953 einem Sturm zum Opfer fiel.

10. Mehrere Bauabschnitte waren der Außenansicht der katholischen Pfarrkirche 'St. Pankratius' in Ederen deutlich anzusehen. Der Unterbau des Turmes entstammt einer Burganlage aus dem 11. Jahrhundert. Turm und Langschiff wurden im 18. Jahrhundert errichtet. Gut zu erkennen ist auch die spätere Erweiterung mit dem Dachreiter und dem Renaissance-Westgiebel aus den Jahren 1893/94.

11. In der hiesigen Gegend selten anzutreffen, war ein Bauwerk wie die schöne BarockHallenkirche in Ederen, die 1944/45 durch den Krieg völlig zerstört wurde. Die Stuckarbeiten schrieb man einem italienischen Meister zu, Im Jahre 1893 wurde die Halle erweitert.

12. Das 'beste Pferde im Stall' trug den Enkel des Bauern, der sich anscheinend trotz seiner Jugend auf dessen Rücken wohl fühlte, Das ehemalige 'Nette-Hans' steht im Hintergrund unverändert an der Ecke Dorfplatz-Brunnenstraße wie im Jahre 1924.

· .

....

Floßdorf

13. Bereits seit dem Jahre 1864 ist die Floßdorfer Mühle im Besitz der Familie Pickartz. Um 1600 muß sie schon bestanden haben, da Urkunden über Steuerabgaben der damaligen Mühlenbesitzer vorliegen.

14. Die katholische Pfarrkirche - eine Wallfahrtskirche zur immerwährenden Hilfe - in Floßdorf wurde in der Mitte des vorigen Jahrhunderts unter Einbeziehung einer bereits vorhandenen Kapelle errichtet. Sie wurde vollkommen zerstört gegen Kriegsende 1945.

15. Das älteste Haus im Ort steil Floßdorf, Große Straße, ist das Haus Aretz (heute Peters) aus dem Jahre 1683. Modernisierungen nach 1945 haben den Charakter des Hauses total verändert.

16. Nur noch Mauerreste erinnern an die Riesen'sche Mühle zu Floßdorf, welche im Zweiten Weltkrieg gänzlich zerstört wurde. Im Bild die Ostansicht der Mühle während des Winters 1918.

Gereonsweiler

17. Das markanteste Gebäude des Ortsteiles Gereonsweiler dürfte der ehemalige Zehnthof in der Kölnstraße gewesen sein. Der schöne Barockgiebel mit anschließendem Torüberbau und weitgeöffnetem Hof wird die Blicke auf sich gelenkt haben. 1944/45 wurde der Zehnthof durch Kriegseinwirkung zerstört.

18. Sie sehen im Bild die im Zweiten Weltkrieg zerstörte Pfarrkirche zu Gereonsweiler. Der alte Bau wurde nach Plänen eines Kölner Baumeisters 1886 errichtet. Nach 1953 erfolgte der Wiederaufbau des Gotteshauses.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek