Linnich in alten Ansichten

Linnich in alten Ansichten

Auteur
:   K.H. Ludwigs
Gemeente
:   Linnich
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1718-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Linnich in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19. Vor Ihnen im Bild das Innere der zerstörten Kirche zu Gereonsweiler. Bei Vorarbeiten zum Kirchenneubau im Jahre 1953 konnte der Grundstein aus dem Jahre 1855 geborgen werden. Die eingeschlossene Bauurkunde trägt die Überschrift: Dem König der Ewigkeit, dem Unsterblichen und Unsichtbaren, dem alleinigen Gott sei Ehre und Herrlichkeit.

Geventen

20. Zwei weitbekannte Originale aus dem Ortsteil Gevenich: 'Chres met de Kess' und 'Zille Wilhelm' oder 'Busboorn' genannt. Die abgebildeten, inzwischen verstorbenen, Straßenmusikanten sind der älteren Generation noch gut in Erinnerung.

/

]

----

21. Gut Kiffelberg im Ortsteil Gevenich, wie es in den zwanziger Jahren aussah. Die das Gut im Halbrund umgebenden Weiher existieren heute nicht mehr.

22. Der 'Gasthof zur Erholung' neben Gut Kiffe1berg, zeigte sich so den Besuchern um 1930. Bei dem Wiederaufbau nach 1945 hat man die Grundkonzeption des Hauses beibehalten.

23. Sie werfen einen Bliek auf die katholische Pfarrkirche im Ortsteil Gevenich. Sie erstand im Jahre 1804. Es handelt sich um einen einfachen Saalbau in Backstein mit dreiseitigern Chorabschluß und vorgelagertem Westturm. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche zu 80 % zerstört.

Glimbeen

24. Der Glimbacher Hof im Jahre 1925. Fast unverändert sind die Gebäude bis auf den heutigen Tag erhalten geblieben. Die stattliche Pferdekoppel gehört schon lange der Vergangenheit an und das Pferd ist auch in reinlandwirtschaftlich orientierten Gebieten zur Seltenheit geworden.

25. Das Waldrestaurant 'Ivenhain', auch 'Jüddes' genannt, zwischen den Ortsteilen Glimbach und Linnich gelegen, war schon immer ein beliebtes Ausflugsziel, Viele große Feste wurden und werden noch hier ausgerichtet. Die Aufnahme zeigt das Lokal um 1927.

~~ ,,~. .z,

~~

26. Der 'Gruß aus Glimbach' aus dem Jahre 1926 zeigt rechts die Hauptstraße (heute Lange Straße), welche fast unverändert blieb. Kirche und Ehrenmal wurden im Zweiten Weltkrieg stark zerstört.

Kirche - Glimbach

27. Sie sehen eine Aufnahme des Kirchenraumes der katholischen Pfarrkirche zu Glimbach aus der gleichen Zeit wie das vorherige Bild,

Kofferen

28. Im Bild die gesamte Schuljugend Kofferens aus dem Jahre 1927. In der Bildmitte stehend Lehrer Schlösser, Rektor Scherronka und Lehrerin Breuer.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek