Mainz in alten Ansichten

Mainz in alten Ansichten

Auteur
:   Ernst Klug
Gemeente
:   Mainz
Provincie
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-0795-2
Pagina's
:   136
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Mainz in alten Ansichten'

<<  |  <  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  >  |  >>

68. Das Hotel 'Reichspost' befand sich früher am Münsterplatz .

Die besten Grüsse aus dem Hötel Reichspost.

MAINZ a. Rh.

Mainz

Neues isr, Hospital

69. Die Juden erbauten sich in der Gonsenheimerstraße 11 ein eigenes Hospital.

70. Die Emmeranskirche.

An der nach dieser Kirche genannten 'Gaß' liegt diese im Zweiten Weltkrieg total zerstörte Kirche. Damals stürzten fast alle Gewölbe ein und die kostbare Ausstattung verbrannte. Bei Grabungen im Kirchengelände stellte man fest, daß an dieser Stelle ehemals eine kleine Urkirche gestanden hatte die, im 9. J ahrhundert erbaut, nach 200 Jahren durch Neubauten ersetzt wurde. Die Kirche ist heute noch nicht wieder vollständigt restauriert worden.

1~r St. MARIA - HILF - STIP! - ~AlNZ

. j'ß. J / ~g. t ~//L..-' _u~d.~·.1 ~~w

71. Das Kloster 'Maria Hilf in der Großen Weißgasse war ein Asyl für arbeitsunfähige Frauen und stellensuchende Dienstboten.

72. Karte der Herberge 'Zur Heimat'.

Die Herberge 'Zur Heimat' lag in der Rentengasse und war für auf Wanderschaft sich befindende Handwerker gedacht, die hier in Mainz übernachten wollten. Die Herberge wurde damals von dem Heinrich Egli betrieben.

Bischöfl, Palais

Mainz am Rhein

73. Das bischöfliche Palais.

Es wurde 1666 als Wohnung für den Domkustos gebaut. Seit 1802 heißt dieser Platz, an dem dieser Palais liegt, der Bischofsplatz. Ursprünglich nannte man diesen früher viel größeren Platz 'Neumarkt', weil während der Frühjahrs- und Herbstmesse hier Buden standen. Auch fand hier der Gemüsemarkt statt. Das Bischöfliche Palais wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und 1962 abgerissen. Heute ist an dieser Stelle ein Parkhaus.

74. Nachdem der Bischof Haffner im November 1900 gestorben war, wurde am 20. Mai 1901 DI. H. Brück als neuer Bischof feierlich in sein Amt eingeführt.

;Yfainz }{olzlurm van del !jolzslrasse aus

75. Bliek auf den Holzturm.

Er wurde im 15. Jahrhundert erbaut und steht auf der alten Stadtmauer am Rhein. Er diente unter anderem als Gefängnis für Verbrecher, so für den Schinderhannes und seinen Genossen. Im Revolutionsjahr 1848 wurden hier auch die politischen Gefangenen interniert.

76. Der Mainzer Ruderverein.

Seit 1886 wurden auf dem Rhein alljährlich Ruderregatten und Meisterschaftsfahren durchgeführt. 1896 erbaute sich der Verein ein eigenes Bootshaus im Sicherheitshafen. Im Winter, wenn ein Rudern auf dem Rhein unmöglich war, beschäftigte sich der Verein, wenn die Temperatur es zuließ, mit dem Eis1aufsport.

"'"

29. infcl:nafiomuc ~azrqCl:" ~ubCl:" - T~a am . u. ~1. ~mti 1914 in dICaina.

77. Karte von der 29. internationalen Ruder-Regatta in Mainz.

Auch an auswärtigen Wettrudern nahm der Verein teil, so 1910 in Straßburg, wo er mit dem Meisterschaftsvierer von 1909 antrat.

<<  |  <  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek