Mecklenburg-Vorpommern in alten Ansichten

Mecklenburg-Vorpommern in alten Ansichten

Auteur
:   Uwe Bremse
Gemeente
:   Mecklenburg-Vorpommern
Provincie
:   Mecklenburg-Vorpommern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5333-1
Pagina's
:   128
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Mecklenburg-Vorpommern in alten Ansichten'

<<  |  <  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  >  |  >>

69. In Neubrandenburg ist die mittelalterliche Stadtmauer der im Jahre 1248 gegründeten Stadt erhalten geblieben. Die Mauer hat eine Länge von 2,3 km und eine Höhe von 7,5 m. Die alte Ansicht zeigt im Hintergrund das ebenfalls erhaltene Friedländer Tor und ein Wiekhaus, das sich bautechnisch ganz an die Mauer anschmiegt und zum Teil in diese eingebaut worden ist. Das Wiekhaus kragt im ersten Stockwerk etwas hervor, so daß die Bürger unten bequem hindurchgehen können. In den achtziger Jahren wurden diese Wiekhäuser restauriert und unterschiedlichen Nutzungen zugeführt.

Neubrandenburg

Wiec.khaus u. Stadtmauer beim Frlëdländèr Tor.

Gruss aus Fenzlln i. M.

Tolalansidll

Sl?l?hof.

70. Die alte Ansicht mit dem 'Gruß aus Penzlin i.M.' zeigt das Dorf westlich des Tollensesees. Am Nordufer des kleinen Sees gelegen, zeigt die Abbildung mit einem Poststempel vom 16.8.1908 in der linken Bildhälfte den Seehof mit seinen Gebäuden, während rechts hinten das Dorf mit der Marienkirche und der Windmühle zu erkennen ist. Die dreischiffige Kirche aus Backstein mit dem niedrigen Westturm wurde im 14. Jahrhundert im gotischen Stil errichtet. Am See sind einige Bootsstege und Bootsschuppen zu sehen, die es den Bewohnern von Penzlin ermöglichte, den See wirtschaftlich zu nutzen.

Gesamtansicht

Bahnhof

Schule

71. Die Stadt Loitz liegt zwischen Greifswald und Demmin. Die alte Ansicht zeigt eine Gesamtansicht dieser kleinen Landstadt mit der Kirche und als hervorgehobenes Einzelmotive den Bahnhof und die Schule. Vom Bahnhof, einem Sackbahnhof, erkennt man die eindrucksvolle Fachwerkkonstruktion mit dem Krüppelwalmdach.

Jutmen

illter markt mit der Peenstrassf

72. Jarmen liegt südlich von Greifswald an dem Flüßchen Peene. Die historische Aufnahme zeigt den alten Markt mit der Peenestraße, die von der höheren Moräne, auf der der Ort liegt, zum Tal der Pee ne führt.

Demmin

Colol m. Peene

38331

73. Die alte Ansicht mit dem Poststempel vom 13.2.1903 bildet das Stadtbild von Demmin an der Peene ab, Die aus dem 14. Jahrhundert stammende gotische Kirche St. Bartholomäus erhielt den Oberteil ihres Turmes im Jahre 1853. Die im Krieg 1945 zerstörte Kirche wurde wieder aufgebaut.

'llla r ïo t1J - 'J:ircl)e

74. Marlow liegt südöstlich von Ribnitz-Damgarten. Die Abbildung mit einem Poststempel vom 31.7.1911 bildet die Backsteinkirche dieses Ortes ab. Marlow ist seit dem Jahre 1210 als Marktsiedlung bezeugt. Der Ort wurde im Jahre 1298 als städtische Siedlung aufgeführt, sank aber später als Siedlung herab und wurde 1652 als Flecken bezeichnet.

75. Pasewalk befindet sich zwischen Anklam und Prenzlau westlich von Stettin. Die Stadt hatte eine Stadtbefestigung aus dem 15. Jahrhundert, zu der auch der abgebildete Turm 'Kiek in de Mark' gehörte. Der Turm links im Bild der am 6.9.1916 abgestempelten alten Ansicht gehört zur Kirche St. Marien, die eine dreischiffige Hallenkirche aus dem 14. Jahrhundert ist. Wie der Mauerturm 'Kiek in de Mark', von dem man bei guter Sicht bis in die Mark Brandenburg sehen kann, ist die Marienkirche aus Backsteinen errichtet. Der viereckige Turm an der Westseite ist in das Kirchenschiff einbezogen. Leider sind im Jahre 1984 Teile des Turms und der Westwand eingestürzt.

Pasewalk i. Pom.

Kiek in die Mark

Special Wanderkarte

vom Natur Schutzgebiet Darß(Fischland.l Die osrsee Bäcer:

Z'"9st.Prerow Ahrenshoop.

Althagen. NIehagen. Wustrow OierMgen.Rlbnirz.Mürirz.Graal. ~ ~ ~'"

____ ÛS'hNhl'l'"

15l!:E2_<'" iSll __ "~'" .....-J:Z::;7~ ~M"'~

r.1al!sl:lb 1: 2250ClC

OST S E

E

?

76. Die 'Special-Wanderkarte vom Natur-Schutzgebiet Darß' gibt die topographischen Verhältnisse über die lange Strandwall- und Dünenlandschaft zwischen der Ostsee und den landeinwärts gelegenen abgeschnittenen flachen Ostseebuchten, den Bodden, wieder. Die Karte zeigt links - noch auf dem Festland - Graal und Müritz. Die schmale Landzunge ist das Fischland zwischen Dierhagen und Ahrenshoop. In der Mitte oben zeigt sich der Darß mit Darßer Ort und Prerow, während die Halbinsel nach Osten in den Zingst übergeht. Seit Oktober 1990 ist das Gebiet Darß und Zingst sowie die Bodden als Nationalpark Boddenlandschaft ausgewiesen.

Ostseebad ]flüritz - Strandleben

77. Über Müritz schreibt der Reiseführer von Meyer 'Ostseebäder und Städte der Ostseeküste' von 1899 auf Seite 182: Mûritz, ein fast allseitig von Kiefern- und Laubwald der Rostocker Heide umschlossenes, fast ein Kilometer langes Dorf mit 200 Einwohnern, ist schon seit 1869 Seebad, war [rûher spezieller Sommeraufenthalt mecklenburgischer Adliger und Pastoren und ist heute nächst Warnemünde und Heiligendamm das bedeutendste, stetig zunehmende Seebad Mecklenburgs und in der Hochsaison oft ûberfûllt. Die historische Ansichtskarte mit einem Poststempel vom 17.7.1929 zeigt das rege Strandleben im Ostseebad Müritz.

2585

Ostseebad MÜRITZ Altes Beue-vihaus

fR. Pnot.

78. Einen Eindruck von einem Bauernhaus auf dem Lande vermittelt das Foto aus dem Ostseebad Müritz. Die Seebäder gingen zumeist aus Fischer- und Bauerndörfern hervor. Auch in Müritz war die Landwirtschaft trotz Anerkennung als Seebad noch von großer Bedeutung. Das mit Reet gedeckte Bauernhaus hat ein Krüppelwalmdach über einer Fachwerkkonstruktion. Nach hinten zum Hof ist ein kleines Langhaus mit Spitzdach angebaut worden. Auch dieser Flügelanbau hat eine Fachwerkkonstruktion. Die alte Ansicht trägt einen Poststempel vom 30.6.1919.

<<  |  <  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek