Memmelsdorf in alten Ansichten

Memmelsdorf in alten Ansichten

Auteur
:   Hans Müller
Gemeente
:   Memmelsdorf
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1814-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Memmelsdorf in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

37. Ein typisches Kleinbauernhaus in Weichendorf zeigt dieses Foto von 1916. Frau Barbara Hofmann mit einem ihrer Kinder und mit ihrer Schwester in Sonntagskleidung. Solche Häuser aus dem beginnenden 19. Jahrhundert waren eingeteilt in Wohnstube - die nur an Feiertagen benutzt wurde -, kleine Wohnstube mit anschließender Küche, rechts der Haustüre Elternschlafzimmer, daneben der Stall für drei bis vier Stück Vieh. Unter dem Dach waren die Kinder-tzimmer' untergebracht. Hinter einer der Dachgauben befand sich der Taubenschlag. Das hier gezeigte Haus wurde durch einen Neubau ersetzt.

38. Im Jahre 1917 entstand diese Aufnahme der Bauersleute Josef und Margareta Meinhardt aus Drosendorf. Die Frau trägt Kopftuch, Halstuch und Mutze, darüber die Schürze gebunden. Sie ist 1843 geboren und 1920 verstorben.

39. Zünftig weidmännisch stellte sich der Drosendorfer Jagdpächter Konrad Nüßlein, genannt Pat, dem Fotografen. Der Jäger, geboren 1850, gestorben 1941, den wir hier mit seinem Treiber sehen, war der Bruder des Brauereibesitzers Johann Nüßlein. Nach dem Gesicht des Treibers zu urteilen, hat der Schütze gefehlt. Aufnahme 1900.

40. Das damals - 1922 - hochmoderne Motorrad wäre heute ein Museumsstück. Das Kennzeichen II H stand für Oberfranken. Fahrer und Beifahrer sind aus Drosendorf.

41. Eine stattliche Zahl von Gästen hat sich zur Hochzeit von Martin Pfister aus Weichendorf 1929 eingefunden. Der Bräutigam trägt Zylinder und Stehkragen mit Schleife. Am Schleier der Braut ist ein Blumenkranz befestigt. Die jüngeren Frauen sind bereits moderner gekleidet, während die Mütter des Brautpaares noch traditionell Kittel und Rock tragen.

42. Bei einer Hochzeit im Jahre 1920 in Meedensdorf wurden die zwei 'Bräutlä' eigens fotografiert. Sie gehören dem Jahrgang 1910 und 1912 an. Es sind die Töchter der Familie Einwich, heute Sandstraße 1.

6as aus I. Nikolaus Hoh,

5trasse ,..arlie.

5trassenpartie.

/

Gruss aus Meedensdorf b, Seehof.

'. r

43. Links oben: Nach dem Abbruch des Stalles des Gasthauses Hoh wurde dort eine geschmackvolle, dem Dorfcharakter angepaßte Gastwirtschaft gebaut. Der Brunnen davor mußte schattenspendenden Bäume eines Biergartens weichen. Rechts oben: Neben der Kirche das große, hölzerne Dorfkreuz - die Häuser im Hintergrund sind heute völlig verändert. Interessant ist die Bildunterschrift 'Meedensdorf bei Seehof". Unten links: Den Dorfplatz von Meedensdorf zierte noch um 1920 der unentbehrliche Dorfbrunnen. Dahinter erkennen wir die 'Hüll', einen offenen Löschweiher. Heute zieren Grünanlage und ein Springbrunnen das Ortsbild, die Häuser ringsurn sind aufgestockt und zum größten Teil stark modernisiert, Aufnahme 1912.

44. Im Ortsteil Meedensdorf hatten viele Häuser ihren eigenen Hausbrunnen. Das frühere Holzgehäuse wurde schon im letzten Jahrhundert durch gußeiserne Rohre ersetzt. Nach dem Bau der Wasserleitung im Jahre 1956 wurden auch diese für heutige Begriffe recht idyllischen Brunnen entbehrlich.

Gruß aus Drosendorf - Brauerei Nü6lein

45. Im Jahre 1910 gab es großes Aufsehen, wenn ein Fotograf ins Dorf kam. Fast die gesamte Einwohnerschaft versammelte sich auf dem Dorfplatz in Drosendorf. In der Bildmitte erkennen wir einen Bierwagen, der von einer Dogge gezogen wurde. Der große Hund zog sein mit einigen Bierfässern beladenes Gefährt von dem einen halben Kilometer entfernten Bierkeller zur Gastwirtschaft. Wenn dann der 'Dickles Odl' - ein Drosendorfer Original - seine Katze schnell über die Straße springen ließ, endete die Fahrt gelegentlich im Straßengraben, denn auf Katzen reagierte der Hund sehr allergisch. (Erzählt von Frau Kunigunda Bleier.)

....... _~--

.?.. -

"'--"'-"'-

46. Das Haus der Metzgerei Müller in Drosendorf war 1836 errichtet worden. Es mußte 1971 einem Neubau weichen. Rechts die Tochter des Hauses mit einer jungen Frau aus der Nachbarschaft, beide mit 'ganzer Schürze' gekleidet - im Jahre 1920 die übliche Kleidung für die häusliche Arbeit, Schubkarren - rechts vor der Holzlege - waren ein sehr praktisches und billiges Beförderungsmittel. Im Ortsteil Drosendorf gab es früher zwei Brauereien, zwei Bäckereien und eine Metzgerei. Heute gibt es nur noch eine Brauerei.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek