Michelstadt in alten Ansichten Band 1

Michelstadt in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Ludwig Magsam und Wilhelm Hartmann
Gemeente
:   Michelstadt
Provincie
:   Hessen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2586-4
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Michelstadt in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

49. In einer feierlichen Veranstaltung wurde am 27. Juli 1927 das Michelstädter Stadion seiner Bestimmung übergeben. Ganz Michelstadt nahm an dem festlichen Ereignis Anteil. Verschiedene Sportveranstaltungen fanden im Schwimmbad und auf dem Sportplatz statt. Ein Frühschoppen vereinigte auf dem Platz vor dem Restaurant viele Michelstädter Bürger, Am zweiten Tisch vorn rechts sieht man den um Michelstadt so verdienten Stadtarchivar Philipp Buxbaum mit Herren des Gymnasiums.

50. Das Heinrich-Ritzel-Stadion hatte bei seiner Errichtung noch ein einziges großes Wasserbecken. Nach der oberen Talseite war es halbrund. Über die Mitte führte ein Holzsteg. Auf der Straßenseite lagen die Holzbauten, die Gaststätte und Umkleidekabinen enthielten. Vor den Kabinen war ein breiter, überdachter Gang. Sprungturm und Rutschbahn waren ebenfalls Holzkonstruktionen.

51. Die Einweihung des Kriegerdenkmals 1914-1918 auf dem Berg beim Gartenhaus erfolgte unter Beteiligung aller Michelstädter Vereine. Die Fahnenabordnungen haben vor dem Ehrenmal Aufstellung genommen. Die Ansprache hält der Michelstädter Stadtpfarrer, Dekan Schäfer. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Ehrenmal um vier Tafeln erweitert, auf denen der Gefallenen des Krieges 1939-1945 gedacht wird.

52. Ein reges Vereinsleben entfalteten um die Jahrhundertwende die Michelstädter Vereine. Höhepunkte waren stets die Festzüge. Hier beteiligt sich der Radfahrverein "I'eutonia' mit geschmückten Fahrrädern, blau-gelben Schärpen und der Vereinsfahne, die das Michelstädter Rathaus zeigt. Alle tragen Sonntagskleidung mit Schlips und Kragen. Neben dem aus Blumen geflochtenen 'M' steht der Weißbinder Brunner.

53. Aus dem Jahre 1910 stammt das Bild des Radsportiers und Mitglied des Radfahrvereines Michelstadt Pau1 Hoffmann. Sein Rennrad trägt das damals vorgeschriebene Nummernschild an der Vorderachse. Knielange Hosen und eine Schärpe, ein Leibchen, sowie Socken und Schnürschuhe bilden die Sportkleidung.

54. Besonders gut waren die Michelstädter Festzüge immer von den Fenstern und Treppen der Häuser in der mittleren Waldstraße zu sehen. Hier ist es der Festzug anläßlich der Hauptversammlung des Odenwaldklubs am 28. Mai 192 2. Die beiden Reiter auf dem Bild müssen unverheiratet gewesen sein. Sie tragen den 'Dreimaster' mit der Spitze nach vorn.

55. Die Michelstädter Feuerwehr blickt auf eine lange Zeit des Einsatzes für die Stadt zurück. Auf dieser Postkarte aus dem Jahre 1912 zeigt sich ein Löschung an dem bespannten Pumpenwagen. Auf der Karte teilt Feuerwehrmann Armin Hoffmann, Polsterer und Tapeziermeister, seinem Freund mit, daß vor wenigen Tagen die Rodenhäusersche Kammfabrik in Michelstadt abgebrannt war.

56. Dieses Bild aus dem Jahr 1898 zeigt eine Fahnenabordnung des Turnvereins Michelstadt. Der Fahnenträger und die beiden Begleiter tragen über ihren Turnerhemden blaugelbe Schärpen. Die alte Fahne des Turnvereins befindet sich heute im Odenwaldmuseum. Sie trägt die Aufschrift: 'Turnverein Michelstadt Gut Heil.'

57. Stolz stellte sich hier die Ringerabteilung des Turnvereins Michelstadt im Jahre 1900 dem Fotografen. Die Ehrenkränze aus Eichenlaub tragen hier unter anderen Leonhard Struwe, Philipp Eckart, H. Schmucker, Schuhmacher Möllinger und Paul Hoffmann. Schon vor 1900 war dem Turnverein eine Ringerabteilung angeschlossen.

58. Der Pflege des Chorgesanges und der Musik widmeten sich Chöre und Musikvereine. Der Posaunenchor beschränkte sich nicht nur auf die Blasmusik, sondern hatte auch ein beachtliches Orchester. Der Jüngste auf diesem Bild aus dem Jahre 1902 ist Armin Hoffmann in der hintersten Reihe. Als Leiter und Vereinsvorsitzende waren vielfach die Lehrer der Michelstädter Schulen tätig.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek