Mirow in alten Ansichten

Mirow in alten Ansichten

Auteur
:   Hans-Werner Hardow
Gemeente
:   Mirow
Provincie
:   Mecklenburg-Vorpommern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5426-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Mirow in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69. Bestandteil des Festprogramms der Siebenhundert-Jahrfeier des Ortes Mirow war die Aufführung des Theaterstückes, in dem überwiegend Laiendarsteller wirkten. Der Hauptdarsteller, hier kostümiert als Geistlicher. war der in Mirow geborene Aut Leumann. Es handelt sich um einen Vorgang in den Augusttagen 1813, also in der Zeit kurz vor der Völkerschlacht bei Leipzig (16.-19. Oktober 1813). Es ging um die Einberufung des Landsturmes. Der von Aut Leumann dargestellte Geistliche war Benjamin Giesebrecht. Der Sohn Adolf Giesebrecht war der erste Leiter des Lehrerseminars. Sein vierter Sohn, Friedrich, war sein Nachfolger im Pfarramt und Widersacher seines Bruders Adolf. Die Aufführung war vom Intendanten des Neustrelitzer Theaters inszeniert und stammt aus der Feder von Hans Franck.

70. In dem großen Festumzug - hier in der Amtsstraße - wirkten auch Reiter mit. Das vorangetragene lohanniterkreuz läßt den Schluß zu, daß sie die lohanniter-Ordensritter darstellen sollen. Im Vordergrund die Turnerinnen. Den mit Bild 53 vorgestellten Amtsverwalter Georg BarteId betrifft eine weitere Geschichte aus der Festschrift: 'Der Domänenpächter W., ein wegen seiner drastischen volkstümlichen Redewendungen allgemein bekarmter Herr, empfing am Stammtisch des 'Schwarzen Adler' einmal den Amtsverwalter B. mit den einladenden Worten: "Kamens her, Herr Amtsverwalter; hier wadt Gotts WUft in'n Swung bröcht, har de Swinhörerjung seggt un har dat G'sangbok in de Pietsch bunnen."

71. Die Bäckerinnung war natürlich beirn Festumzug auch dabei. Im Vordergrund wird ein Riesenbrot geiragen. Der Wagen war reich geschmückt. Der Festzug bewcgt sich hier von der Amtsstraße über den Markt in die Töpferstraße. Das stattliche Gebäude im Hintergrund ist die Apotheke , Besitzer war der Apotheker Brauer. An ihn erinnert ein Stein auf der Brauers-Höhe. Das ist die Erhöhung, von der aus die Panorama-Aufnahme mit der Windmühle gemacht wurde.

72. Ein Ausschnitt des Festumzuges mit einem geschmückten Bauernwagen, gezogen von vier Pferden. Umgangssprachlich: 'Viere-Lang'. Im Hintergrund wieder die Apotheke.

73. Hier ist der Festzug noch in der Amtsstraße. Noch etwas im Hintergrund die Bäcker mit ihrern Brot. Im Vordergrund die Muller rnit dem Sinnspruch: 'Das Wandern ist des Müllers Lust.' Es gab am Stadtrand von Mirow zwei Windmühlen (eine haben wir vorgestellt, die andere lag auf halbem Weg von Mirowdorf nach Starsow) und am Bahnhof eine Dampfmühle.

74. Im Festumzug durfte der Bierwagen nicht fehlen. Wie vorne schon berichtet , war das Bier 'Johanniter-Bräu' extra für die Siebenhundert-Jahrfeier in Neubrandenburg gebraut und im Bierverlag M. Lusch auf Flaschen und Fässer abgezogen worden.

75. Diese 'Langen Kerle', Soldaten des preußischen Königs Friedrich Wilhelm 1., genannt der 'Soldatcnkönig, waren eine Anspielung darauf , daß viele dieser Soldaten sehr oft mit unsauberen Methoden auch in Mecklenburg geworben wurden. Zwar haben sich die mecklenburgischen Herzöge immer wieder bei ihrer Verwandtschaft in Berlin beschwert. hier galt aberwohl 'das Recht des Stärkeren'.

76. Mit einer Luftaufnahme wollen wir uns von dem kleinen Städtchen Mirow verabschieden. Wir sehen sehr schön im Vordergrund die Schloßinsel mit der Brauerei, dem Amtsgericht, dem Schloß, dem Kavaliersgebäude und der Kirche. Wir erkennen auch das 'untere Schloß. das langjährige Lehrerserninar, den Anfang der Mühlenstraße, die Schloßstraße , ab Markt Strelitzer Straße , an deren Ende die Bahnhofstraße nach rechts abzweigt. Auch die Töpferstraße und die Amtsstraße sind gut auszumachen. Am Bildrand links: das Drostenhaus.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek