Moormerland in Großmutters Zeit

Moormerland in Großmutters Zeit

Auteur
:   Rita Badewien
Gemeente
:   Moormerland
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4976-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Moormerland in Großmutters Zeit'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

68. Das Gemeinde- und Armenhaus im Emsdorf Gandersum stand unmittelbar am Deich. Vom Deich aus ist diese Aufnahme auch gemacht worden. Zwei Familien wohnten dereinst in diesem kleinen Haus. Im Zuge von Deichbegradigung und -ausbau mußte diese ganze Dorfpartie weichen, so daß von dem ursprünglichen Bild dort nicht mehr viel geblieben ist. Der Deich wirkt heute ganz anders; die einstige Idylle fehlt.

69. Die Anfänge im Abbau des Rohstoffes Kies in Tergast fanden bei Pastor Gronewold immer wieder sein besonderes Interesse. Mit seiner Frau Ida geborene Mettger traf er sich oft an der Kiesgrube vor dem Lokschuppen mit dem Tiefbauunternehmer Heinrich Riemann. Er fühlte sich sehr eng mit der Arbeit der Menschen im Ort verbunden. Manches seelsorgerische Gespräch mit den Männern an der Kiesgrube ergab sich dabei. Pastor Gronewold war am 16. Mai 1927 in der damaligen Schule in sein Amt gewählt worden und wirkte einige Jahre in Tergast, von wo aus er nach Wymeer ging. Die zahlreichen Wasserflächen prägen das Ortsbild von Tergast entscheidend.

70. Schulbild aus Tergast aus dem Jahre 1932133. Obere Reihe von links: Lehrer Bekaan. F. Wübbena, W. Hoofdmann, S. Onken, J. Onken, S. Onken, T. Frey, A. Lüken, A. Lüken, G. Lüken, H. Hilders, A. Ulferts und Lehrer Leeding. Zweite Reihe: R. Ulferts, M. Kieslieh, G. Janssen, K. Doyen, B. Steen, H. Davids, T. Steen, G. Steen, H. Davids und G. Gerritzen. Dritte Reihe: A. Ulferts, A. Hillders, J. Berents, H. Wübbena, A. Davids, J. Frey, F. Wübbena, G. Ulferts, M. Steen, A. Goemann, R. Davids, G. RademacherundM. Davids.

71. Mit 'Gruß aus Hatzhausen' ist die Postkarte betitelt. Nur eine Ansicht aus Hatshausen zeigt das alte Foto und zwei aus Ayenwolde. Die obere Aufnahme bildet die 'große' Wassermühle in Ayenwolde ab. Sie stand bis Anfang der vierziger Jahre an der Ayenwoldmer Landstraße. Unten links sieht man die Volksschule Ayenwolde, in der bis Ende 1965 unterrichtet wurde. Heute wird das Gebäude als Wohnhaus genutzt. Unten rechts erkennt man die ehemalige Molkerei Hatshausen vor ihrem Umbau. Bis 1977 wurde die Milch aus den umliegenden Orten hier angeliefert und an die Libby Gesellschaft in Leer abgegeben. Heute holen Milchtankwagen die Milch direkt von den Landwirten ab.

72. Durch Ayenwolde und Hatshausen fließt ein Teilstück des Rorichumer Tiefs. Diese Strecke wurde in den Jahren 1933 bis 1936 von dem bereits vorhandenen Rorichumer Tief bis zum Fehntjer Tief als Verbindung gegraben; das sogenannte 'Neue Tief'. Doch bevor der Kanal mit Spaten und Schaufel gegraben wurde, fertigte die Firma Lott aus Oldersum vierzehn Brücken an. Er wurde in mehreren Teilabschnitten gebaut. Dazu mußte das Wasser aufgestaut werden. Man sieht auf dem Bild, mit welchen Geräten gearbeitet wurde und wie diese Arbeiten erfolgten.

73. In alten Kirchendokumenten ist zu lesen: '11. Juli 1910: Die Schule in Königshoek erhält das Bültenstück in Königshoek zur Größe von 29 Ar in Erbpacht zu jährlich 130 Mark zur Erbauung einer Lehrerwohnung' . Im Vordergrund sieht man die Lehrerwohnung, in dem hinteren Gebäude befand sich der Unterrichtsraum. Im Jahre 1951 wurde ein 2. Klassenraum angebaut. Seit dem 1. August 1975 wird in dieser Schule nicht mehr unterrichtet. Die Aufnahme muß in den ersten Jahren nach der Fertigstellung der Schule und der Lehrerwohnung entstanden sein. Rechts auf dem Bild steht wahrscheinlich Lehrer Rabe , der zur Zeit der Aufnahme an der Schule tätig war.

74. Die Schulkinder stehen vor dem Gebäude der Volksschule in Königshoek. Die Aufnahme stammt aus dem Jahre 1928 und zeigt: Erste Reihe: Johann Janhsen, Lübbe Schnau, Folkert Weelborg, Andreas Salge, Wilhelm Vasterling, Christian Manhsen, Alma Saathoff, Jakobine Lubinus, Antje Weber, Gerhardine Martens, Erna Görtemaker, Sofia Müller und Zeda Schoon. Zweite Reihe: Ede Janhsen, Wilhelm Thomas, Meinhard Bloem, Jürgen Görtemaker, Johann Janhsen, Joharm Buhs, Lehrer Vasterling, Annelise Vasterling, Joharme Brahms, Rosina Weelborg, Hanna Kuper, Erna Gronewold, Marie Janhsen, Gretchen Libinus, Harmine Weber und Gerda Jobus. Dritte Reihe: Eduard Blöem, Folkert Brunken, Garrelt de Frcese, Peter Thomas, Hermann Martens, Aylt Weber, Hermann Janhsen, Hinrich Saathoff, Foline Weelborg, Marga Heeren, Marie Thomas, Anni Martens, Balsamine Jobus, Mina Janhsen und Dora Görtemaker. Vierte Reihe: Jan Weber, Andreas Frühling, Gerhard Brunken, Hero Jobus, Ayelt Schoon, Diedrich Weber, Dirk Weber, Focko Wieben und Haue Brunken.

75. Schulbild der Schule Ayenwolde aus dem Jahre 1920. In der Mitte des Bildes steht Lehrer Ojemann, der von 1911 bis 1920 an der Schule unterrichtet hat. Erste Reihe: Boje Manßen, Joharm Vohs, Riepke Eekhoff, Hinrich Hinrichs, Harm Manßen, Ayt Eekhoff, Rosina Weelborg, Gretchen Bohlen, Ehe Vohs, Gesine Janßen und Elisabeth Bohlen. Zweite Reihe: Johann Dojen, AIbrecht Manßen, Katharina Hinrichs, Sanke Weelborg, Antje Groninga, Adelheid Dojen, Tatjeline Jütting, Trintje Eekhoff, Anna Lemhuis, Foline Vohs, Frerich Bohlen, Johann Janßen und Jürgen Bohlen. In der Mitte Lehrer Ojemann. Dritte Reihe:

Janna Hinrichs, Grete Groninga, Gerd Groninga, Albert Brunken, Jann Olthoff, Heinrich Olthoff, Johann Zimmermann, Jann Vogelsang, Gerd Brunken, Hinrich Hinrichs, Hinrich Bruns, Frerich Bohlen, Boje Weers, Friedrich Bolte und Volkertina Hinrichs. Vierte Reihe: Motje Weelborg, Nantine Manßen, Harmine Vohs, Gretchen Bohlen, Rosina Smit, Foline Saathoff, Rosina Bohlen, Gerda Vogelsang, Eta Hinrichs, Jelkea Weers, Harmine Bohlen, Foline Weelborg, Tönna Dojen, Hinrika Smit und Wilhelmine Weers.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek