Munster in alten Ansichten Band 2

Munster in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Dietrich Breuer
Gemeente
:   Munster
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6728-4
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Munster in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

67. Der Munosee ist auf der 1941 verschickten Feldpostkarte wirklich noch ein See. Sohn 'Henne' bedankt sich beim Vater, dass dieser sich so liebevoll um seine Kinder kümmert und sie mit ihrem Opa so viel Freude haben. Wer weiß, ob der Vater seine Kinder noch einmal zu sehen bekommen hat?

~-..u.~

,2<A7I~'

~-~-~ fi,t 2,81.

~~ ~Mn~

'kA.W~.

68. Gleich Breloh besteht auch Ilster aus drei Ortsteilen, dem Dorf, Haus Ilster und Ilster-Bahn. So sehr auch der 'Lindenkrug' Munster-Lager zugerechnet werden mochte, so lag er doch in der früheren Gemeinde Ilster. Er hat eine mehr als wechselvolle Geschichte hinter sich. Bis in die ersten [ahre der Bundeswehr war er ein beliebtes Ausflugslokal. Auf der Tanzdiele im Freien bewegen sich Soldaten der Wehrmacht mit ihren Partnerinnen im Walzertakt. Dem bekannten Fischrestaurant folgte die Sammelunterkunft für Asylbewerber und seit 2002, als ganz in seiner Nähe Munsters zweiter Kreisel entstand, wartet es auf eine neue Verwendung.

69. Nicht umsonst gibt es in der Ortschaft Oerrel mehrere Forsthäuser. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hat der Staat die Ländereien der Heidebauern des Dorfes aufgekauft und mit einer großen Aufforstungsaktion begonnen. Deshalb bekam Oerrel bald den Beinamen 'Walddorf' . Die Karte wurde im 1941 von einem Beschäftigten der Muna-Oerrel nach Hohen-Neuendorfbei Berlin geschickt. Dem Text ist weiter zu entnehmen, dass es sich um eine Zeit handelte, wo der Mensch sich auch noch über Kleinigkeiten freute.

70. Das bunte Bild, das Oerrel eine zeitlang bot, wird durch dieseAnsichtskarte eindrucksvoll geschildert. Die angesehene Waldklinik, der zuerst in einer Baracke entstandene früher bekannte Waldkrug, die verschiedenen Forstdienststellen und nicht zuletzt ein übrig gebliebenes altes Bauernhaus, in dem sich heute der geschätzte Kaminhofbefindet, geben Zeugnis davon. Hinzu kämen noch die Reste der Muna, die heute noch insbesondere als Sporteinrichtungen und als Wohnsiedlung zu finden sind.

r<eid~. ~ DehlingeJ)

Verlag EwU Rentz, Hannover No.85

71. Diese idyllische Karte mit der Örtzebrücke in Dethlingen wurde an Fräulein Helene von Munster nach Breloh geschickt mit der Anfrage, ab sie denn am Faschingsdienstag nach hier zum Ball komme. Er, der seinen Namen verschweigt, hofft, dass sie kommt. Die Bundesstraße wurde nach dem Krieg begradigt und erhielt eine neue Brücke. Dethlingen ist danach durch den Esso-Hof in ganz Deutschland bekannt geworden und heute hat hier noch das Kuratorium fürTechnik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.v. (KTBL) seinen Sitz.

72. Dieses Motiv wurde Ende 1988 im [ahr der 1. Landesausstellung 'Natur im Städtebau' fotografiert. Im Vordergrund sind zwei Objekte zu erkennen, die zu den 'MunsteranerVerbindungen' gehören. Sie waren am Süllberg nicht recht gelitten und liegen nun am Böttcherteich. Das Objekt im Hintergrund von Rudolf Strecker 'Das Leben sichtbar machen' entstand ebenfalls im Rahmen des Bildhauersymposions im Sommer 1988. Heute ist nur mehr ein flacher Lehmhügel vorhanden, der mit Gras überwachsen ist. Nur fünfzehn [ahre sind vergangen, und so wie sich dieses Kunstwerk verändert hat, so vollziehen sich Veränderungen in vielen Bereichen. Es verändern sich auch die Menschen, die kulturellen, sozialen und gesellschaftlichen Verhältnisse. Alles fließt, sagte ein großer Denker.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek