Murrhardt in alten Ansichten

Murrhardt in alten Ansichten

Auteur
:   Dr. Gerhard Fritz und Hans Dieter Bienert
Gemeente
:   Murrhardt
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4617-3
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Murrhardt in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

59. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs suchten die Menschen alle Möglichkeiten der Zerstreuung und des Vergnügens. Hier marschieren um 1925 aus Anlaß eines Festes Angehörige verschiedener Kriegervereine vom Bahnhof her gerade über die Ochsenbrücke . Ganz vorne marschiert der Kriegerverein Sechselberg, dann folgt ein unbekannter Kriegerverein, hinter diesem bewegt sich die Kolonne des Kriegervereins Sulzbach. Ganz hinten von links nach rechts die Post, dann das Haus Zwicker und das Haus Bareiß , aus dem die schwarz-rote württembergische Fahne weht.

60. So richtig los ging das Feiern in Murrhardt aber erst 1925-1928. Jeweils im Sommer dieser Jahre erfaßte Volksfeststimmung das Städtchen und ganz Murrhardt stand Kopf: Die Römerfestspiele fanden statt. Vor Beginn des Spiels marschierte man in imposante Festzug durch den Ort hinauf zum Festplatz. Hier bewegt sich die Germanengruppe zwischen Nägele-Haus und Sonne-Post hindurch. Man erkennt vorne rechts den Germanenhäuptling Gundobad (Carl Schweizer), auf dem Schimmel Engelwirtin Zügel, unmittelbar hinter ihr Wolfhart (Ankerwirt Friedrich Ellinger).

61. Der Festzug ist um die Ecke der Sonne-Post herumgebogen und nähert sich der Ochenskreuzung. Vorneweg marschiert die Stadtkapelle, dahinter sieht man diesmal nicht die Germanen, sondern eine Gruppe von Römern. Das Haus Baun ist die spätere Bäckerei Schmadel (heute Bäckerei Krimmer).

62. Auf dem Festplatz am Römersee. Hier wurden die von Studienrat Reinhold Schöpfer verfaßten Stücke 'Am RömerwaIl' und 'Hiltmar' aufgeführt. Die Charitinnen tanzen anläßlich des F1oralienfestes. Rechts der Bildmitte, unmittelbar neben den Tänzerinnen, erkennt man mit Lorbeerkranz den Aurelius (Wilhelm Schweizer, der sogenannte Afrika-Schweizer).

SlEGELSBERG

63. Murrhardt besteht nicht nur aus der Innenstadt, sondern auch aus einem ganzen Kranz von Weilern und Höfen ringsum. Bilder von diesen Teilorten sind sehr selten. Hier ist eine Postkarte von Siegelsberg, die wohl aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg stammt.

64. Der Kieselhof in den zwanziger Jahren. Vorne auf der Straße von Trauzenbach nach Murrhärle sieht man das damals in Murrhardt berühmte dreirädrige Auto des Fotografen Weber.

65. Zu den vielen kleinen Weilern traten im Zuge der Verwaltungsreform in den Jahren nach 1970 zwei Dörfer, die zuvor von Murrhardt völlig unabhängig gewesen waren: Kirchenkirnberg und Fornsbach. Hier haben wir das älteste erhaltene Foto von Kirchenkirnberg, das nach 1890, aber vor 1912 entstanden sein muß. Man betrachtet den Ort vom Hägelbergele mit Bliek auf die Kaltwaldsteige dorfeinwärts. Hinten links erhebt sich der mächtige Bau der 1845 errichteten und für Kirchenkirnberg eigentlich viel zu großen Kirche, davor der Halbwalmgiebel des Pfarrhauses.

66. Wie kein anderes Gasthaus hat die an zentraler Stelle gelegene Krone - nach dem Besitzer bei Einheimischen besser als 'der Sammet' bekannt - die Geschichte Kirchenkirnbergs geprägt. Das Bild stammt etwa von 1890-1895. Hinten links erkennt man gerade noch einen Teil der großen Ställe, in denen die Fuhrleute, die die Kaltwaldsteige heraufkamen, ihre Pferde wechseln konnten.

67. Festtag vor der Kirche anno 1921: Nachdem die alten Glocken 1917 für Kriegszwecke eingeschmolzen worden waren, kann endlich wieder eine neue Glocke geweiht und auf den Kirchturm gezogen werden.

A

W¤RR lJ¤

/)IP I JC

68. Innenansicht der Kirche nach dem Ersten Weltkrieg. Links und rechts des Altars hat man auf riesigen Platten die Namen der gefallenen Mitglieder der Kirchengemeinde anbringen lassen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek