Nauen in alten Ansichten

Nauen in alten Ansichten

Auteur
:   Dieter Kristke
Gemeente
:   Nauen
Provincie
:   Brandenburg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6048-3
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Nauen in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

59 In den jahren 1917/18 wurde nach den Entwürfen des Architekten Hermann Muthesius (1881-1927) das Hauptgebäude mit Sendesaal errichtet, das heute unter Denkmalsschutz steht.

.

..

l

"

60 Der Stadt größter Reichtum war und ist der Wald. Im Iahre 13 15 schenkte Markgraf Waldemar der Große anläßlieh eines Besuches der Stadt die Holznutzung. Aber erst durch eine Entscheidung des Kurfürsten Iohann Georg im Jahre 1592 kam die Stadt in den Besitz desWaldes, mit einer Größe von 1 23 0 Hektar. ZurVerwaltung und zur Unterbringung des Försters wurde im Iahre 1904 ein neues Forsthaus gebaut.

61 Es gab um die [ahrhundertwende im Kreis Nauen nur zwei Krankenhäuser: das Städtische Lazarett Hut seinen dreißig Betten und das stádtische Krankenhaus in Ketzin mit siebzehn Betten. Beide Einrichtungen waren aber nach der Beschreibung von mangelnder Beschaffenheit, daß die Bezeichnung Krankenhaus nicht mehr zutraf. 1907 wurde ein neues erbaut und die Bettenanzahl auf achtzig erhöht.

Nauen - Ctèilie-Krtis-/(ranktnluzus

62 Die Nauener Altstadt, einst ein [uwel alter historisch wertvoller Bausubstanz, die den Zweiten Weltkrieg heil überstanden harte, begann im Anfang der fünfziger jahre zu verfallen. Durch den behördlich-sanktionierten Verfall wurde sie langsam aber sicher in einen Zustand versetzt, der eine spätere Rekonstruktion nicht mehr rechtfertigen könnte. Ohne Material konnten selbst die fleißigsten Hausbesitzer und Mieter nur notdürftig den Verfall etwas entgegenwirken. Mit der Initiative zur Altstadtsanierung bestehen berechtigte Hoffnungen wenigstens einen Teil zu retten. Die ersten Maßnahmen dazu beginnen in der Wallstraße.

63 EineAufnahme der Baderstraße mit Blick in die Lindenstraße,

64 Der Vogelsang, gelegen an der Kreuzung WallstraßeWallgasse- Lindenstraße.

65 Nach dem großen Stadtbrand von 1695 wurde die Stadtmauer abgetragen um Platz für weitere Ansiedlungen zu schaffen. Es entstand die neue Straße mit fünfzig neuen BürgersteIlen. In erster Linie siedelten sich dort Kleinbürger und Handwerker an.

66 Mit dem Bau der 'Neucn Stadt' auf dem Wall (17051718) wurden zwischen den Häusern Lücken geschaffen, um von der höher gelegenen Wallgasse in die tiefer liegende Neue Straße zu gelangen. Eine dieser Lücken ist der sogenannte Ziekenberg in Nauen.

67 Sehr genau gibt die Wallgasse 17 über ihren ursprünglichen Besitzer Auskunft. Eine in die Hausfront eingemauerte Kachel aus dem Jahre 1756 mit dem darauf befindlichen Spruch aus Jeremia (18. Kapitel) weist darauf hin, daß hier einst ein Töpfer wirkte:

Gehe hinab in des Töpfers Haus; daselbst will ich Dich meine Worte hören lassen.

68 Die Kreisstadt wird immer mehr zum Mittelpunkt der Verwaltung. Zum Amtsgerichtsbezirk gehörten außer des Stadtbereiches, dreiundfünfzig Ortschaften. Das neuerbaute Amtsgerichtsgebäude wurde 1882 bezogen.

Gruss aus Nauen.

König!. Amtsgericht.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek