Neuhausen auf den Fildern in alten Ansichten Band 4

Neuhausen auf den Fildern in alten Ansichten Band 4

Auteur
:   Willi Fay
Gemeente
:   Neuhausen auf den Fildern
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6519-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Neuhausen auf den Fildern in alten Ansichten Band 4'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

9 Das Handwerk und die eisenverarbeitende Industrie, die unter dem Krieg bei Vollbeschäftigung nur mit Hilfe von ausländischen Zwangsarbeitern Rüstungsgüter herstellten, lagen am Boden. Insofern war die Zuteilung von Eisenmarken in den ersten Nachkriegsjahren die Voraussetzung, daß die Betriebe wenigstens Haushaltsgeräte und Güter des täglichen Lebens herstellen konnten und die aus der Kriegsgefangenschaft Heimkehrenden Arbeit fanden.

GOLTIGKEIT BIS 31. DEZEMBER 1949

10 Dem von Dezember 1947 bis [anuar 1951 gewählten Gemeinderat fiel die schwere Aufgabe zu, in den ersten wichtigen Nachkriegsjahren ausgleichende Gerechtigkeit zwischen Alteingesessenen und Heimatvertriebenen zu schaffen. Stehend von links: Alfred Fuchs, Paul Batzill, Karl Bolich, Josef Mader, JosefBauer, Hugo Walter, Erwin Hoffmann und Ernst Agner. Sitzend: Dr. Franz Riedel, Josef Eisele, Bürgermeister Alfons Frick, Alfons Käreher und Karl Beron. (Aufnahme 1951.)

11 Ergebnis der ersten Bundestagswahl am 14. August 1949.

W.ldbCÛrk _ .. Nr.;z;.-;'JL

St.dt _ Gemeiade ,.tift.lJh.litu.a~:o.. .. ._

W.h"""'. -=¤J."2~~.-.--.

Ergebnl!!l der "VaM Ir.UDl ersten Dunde8tag am 14 . ..tueust 1949 an der GemeindE Neuhausen

JJI J J g
d Wldl ') .. , d l' .. <Ie d WIl 8 sl&liIt'(1I!~"eaer}*)
!luw JU "' d ! 1'1 I IC 'U·, ') Vermerk ?? b'· oder "r" oder "Wsch.") ?... _ ??..???? - ?.?

1. Zahl der nam der Wihlerliste WaMber-edJ.til1eD (aleo ohne Wahlbererofigte mit dem

._.?52't __ 14

'!. Zahl der abgegebenen Wahledaelue : ????...????.??? -

1. Zahl der ~nsgeslU'at abgegebenen Stimmen.

.&.ZahldergüItigenStimwen .

5. Zahl der:ungültigen Sthnm.en ..???...?.........??.. _ .... o< ?? ~ ?? _,.

_.?9'?.1 _

200)

--_._----

52

6. Zahl der .nuf die einzeluen Keeiawahlvoesdiläge entfallenden gülrîgen Stimmen, und zwar euf .

___ 2i:r: .?.. -.L ... crm_......Dr ?... Jne.d .?. ûäue . .sl.e.r... __ . __ . . __

__ ... __ NrA:...2...SJ:'lL_AThe.rt._.lêUÜ<;e"-- __ . _

~ __ .~g!-.2_~ ... _.~§.;h.J±!.!2!:LgQ9.t~J.~._ .. . __ .~ ..

_ . .-N.r. .?.. _!:!.....J:CI.:D ?.. _.B.ans-Ruji}.6.S_. . ._._ _

Aufgestellt

._.BB:~ll.s.en./Eilder._,_,". __ ,._ .? den _._,,2..f/; .? ..2,.~~~·SL ...

Fermnündliili .durchgegeben - nufgeuouuncn mil

durm Boten abgegangen - erhalten am . _ .. _ __ _._._ _' _ _ um

__ .. _913_· __

_ __ 39" ...

. I.3L _

_._.lJJ'7 . _

_ .~5..:1 ?... _. __

...... ~

(Untcl"1lcbrfftl

..... Uhr.

"') Nidrl;ltp;ffcndes streldrcn.

Diese Meldun~ ist am Abend des Wahlta/?;:s auf schnellstem Wege zu erstatten!

fi9 WahINr.35Bll. Meldung: des Ergehnisses der Wahl.

12 Zu den herausragenden Persönlichkeiten in den Kriegs- und Nachkriegsjahren zählte Kaplan Georg Bihr. Er übernahm 1939 von dem nach Dewangen als pfarrer berufenen Johannes Herschlein die St.-Lorenz-Kaplanei bis Dezember 1955. Neben den üblichen priesterlichen Aufgaben war ihm die Jugendseelsorge in der weitverzweigten pfarrei anvertraut, außerdem leitete er die Knabenschola. Was er für Neuhausen durch seine liebenswürdige Art vollbracht hatte, wußten diejenigen, die ihn erlebt hatten, zu schätzen. (Aufnahme 1951.)

1 3 Der Männergesangverein kehrt im Sommer 1949 siegreich vom Liederfest in Ludwigsburg zurück.

14 Der Musikverein feierte 1950 sein fünfzigjähriges Vereinsjubiläum und ließ sich aus diesem Anlaß im Ochsengarten fotografieren.

1 5 Eugen Efinger, Eduard Hermle und Ernst Gäckle haben für Neuhausen viel geleistet. Nach jahrelanger, mühevoller Arbeit brachte Eugen Efinger 1951 das Heimatbuch heraus und erntete dafür auch von Fachleuten große Anerkennung, ebenso für die Stammbäume der alten Neuhäuser Geschlechter, die er zusammengetragen hat.Ernst Gäckle hat sich um den Gesang und die bemerkenswerte Musikgeschichte des Ortes verdient gemacht. Eduard Hermle, ein Mann der ersten Stunde nach dem Einmarsch der Franzosen, verschaffte als Bürgermeister der Bevölkerung viele Erleichterungen.

16 Um 1950 war das Gebiet um den Bahnhof kaum besiedelt. In der Bernhäuser Straße standen nur wenige Häuser und die Baumwollspinnerei.

17 Nach der Vergrößerung des Friedhofes wurden diese Gräber eingeebnet, um eine freiere Sicht auf die Liebfrauenkapelle zu gewähren. (Aufnahme 1950.)

18 Im [ahre 195 1 gab es die Fleinbachstraße noch nicht, lediglich ein besserer Feldweg führte zur Glaserei Oskar Balluf.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek