Neukirch (Lausitz) in alten Ansichten Band 2

Neukirch (Lausitz) in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Siegfried Heinrich
Gemeente
:   Neukirch (Lausitz)
Provincie
:   Sachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5897-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Neukirch (Lausitz) in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  >  |  >>

Bienenstand eon ca. 40 ]ölkern, sämtlich besetzt auf deutsches Normalmaß.

59. Direkt an der Wehrbrücke - gewissermaßen zwischen alter und neuer Landstraße - befindet sich das Haus von Herrn Alwin Andrick. Als gelernter Maschinenschlosser gründete er in dem 1901 erbauten Gebäude ein Fahrrad- und Nähmaschinengeschäft. Auch als Bienenzüchter hat er sich einen Namen gemacht. Bcsetzr auf deutsches Normalmaß. besaß er etwa vierzig Völker, die ihm ein gerüttelt Maß an Arbeit, aber auch an Honig und Bienenwachs zum Verkauf irn Umland einbrachten. Herr Andrick - hier im Bild zwischen den heiden. von seinem Freunde Wilhelm Schramm gebauten und noch heute im Garten stehenden Bienenhäusern zu sehen - harte einc besoudere Vorliebe für technische Neuheiten. Er entwickelte in einern gesonderten Raum das brennbare Kohlenwasserstoffgas Azctylen und vcrsorgte damit tast alle Zimmer des Hauses mit künstlichern Licht selbst.

60. Der gewerbliche Begriff für Grünwaren, für Gurkeneinlegen und für alles, was mit Gernüse, Obst und Vitaminkost gemeint ist, wird in Neukirch mit dem Namen 'Gurken- Thomas' verbunden. Diese Bezeichnung rührt vom Begründer des Geschäftes, Herrn Gotthelf Thomas, her, der zu seiner Zeit anfangs ein paar Webstühle im Hause betrieb, in den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts aber mit seiner Ehefrau Christiane zunächst nebenbei zum Handel mit einheimischen Obst und Gemüse überging. Da diese Tätigkeit Gewinn einbrachte, konnte er bald ~ wie sich sehr schnell zeigte - ein gutgehendes 'Grünwaren- und Einlegegeschäft' in Niederneukirch eröffnen. Als er 1908 starb, führte einer seiner Söhne, Herr Reinhold Thomas, das entstandene Geschäft weiter und entwickelte die Produktionseinrichtungen zu einer Gurkeneinlegerei moderner Art.

61. Um die Jahrhundertwende herum besaß Neukirch auch eine Ziegelei. Sie gehörte dem Unternehmer Hermann Kümrnel, sie war zu ihrer Zeit die einzige, die es im Ort gab, und sie produzierte für die Baumeister, Baugeschäfte und privaten Maurer eine Sorte Ziegelsteine, die die heutigen Maße um einige, wenn auch wenige Zentimeter überschritt. 1912 beschäftigte der aus Hauptgcbäude, Brennhaus, Trockenanlagc und mehreren Ziegelscheunen bestehende Betrieb imrnerhin zwölf Arbeitskräfte, Sie produzierten Bausteine. die eine für die damalige Zeit gute Qualität aufwiesen. Zehn Ziegelsteine dieser Art kosteten im Jahre 1901- wie Rechnungen von Baumeister Gustav Dietze zeigen - ganze 22 Pfennige. Die Transporte des produzierten Baumaterials zu den Baustellen erfolgten mittels Pferdefuhrwerke. Der Teich vor der Ziegelei war das Wasserreservoir des Betriebes.

62. Alle Mitglieder der Drei-GenerationenHandwerkerfamilie Ernst Beyer, Darnmweg, Niederneukirch, haben sich hier vor dem Haus zum Gruppenfoto aufgestellt. Herr Sattlermeister Beyer, dessen Dienste bei allem was Leder und Lederwaren anbetraf, gern in Anspruch genommen wurden, lieferte stets Qualitätsarbeit. Ob es um ein komplettes Zaumzeug oder einen zu reparierenden Treibriemen ging, ob eine gerissene Rucksackschnalle in Ordnung gebracht werden mußte oder ob eine zu nähende Plane gewünscht wurde, immer stellte er seine Kunden zufrieden. Vor dem Haus ist eine holzverkleidete, gepflegte Handschwengelpumpe zu sehen. Ihre Abdeckung -mach allen vier Seiten mit verzierten Giebelleisten ein wenig künstlerisch gestaltet - verrät die Absicht der Bewohncr, auch den Gegenständen der Umwelt eine angenehm anzuschauende Form zu geben.

63. Im Jahre 1927 bestanden in der Gemeinde Niederneukirch drei Schützenverbände: die Schützengesellschaft Niederneukirch mit dem Vorsitzenden Oswald Thräne, die Private Bogenschützengesellschaft Neukirch 2 mit Robert Patzig als Vorsitzenden und der Schießclub'Gut Ziel', dern Max Wobst vorstand. Die Jungschützen im Nicderdort, deren letzier Kommandant Georg Friedrich war, schossen nur Kleinkaliber. Der Großkaliberschießstand für die älteren aktiven Schützen lag nördlich der Weststraße. Die Anzeige der Schießergebnisse erfolgte durch Zahlentafeln, wobei die getroffene Zahl mit einer Kelle abgedeckt wurde. Im Bild stellen sich gerade die verdienten Schützenvereinsmitglieder Walter Schwer. Fahnenträger Paul Böhme, Herr Meißner und Max Hartig für den Fotografen in Positur.

64. Die Germania-Fachdrogerie mit ihren zwei großen Schaufenstern in Niederneukirch, die heute in der vierten Generation betrieben wird, ist im Laufe ihres Bestehens durch verschiedene Um- und Ausbauten stets auf dem modernsten Stand gehalten worden. 1864 von Carl August Schwer gegründet, führte man in ihr nicht nur drogerietypische Handelswaren wie Hautpflegemittel, Kosrnetika, Reformartikel und Farben, sondern man konnte dort auch Lebensmittel und Feinkost, Liköre und Sekt sowie die verschiedenen Sorten von Tafelweinen kaufen. Auch zoologische Artikel, selbst Babykleidung und andere Textilien waren im Angebot. Kurz nach 1930wurde vor dern Geschäft eine Tankstelle mit zwei Kesseln. einer Zapfsäule und einem Öl- und Geräteschrank gebaut. Benzin der Firmen Shell und Dynamin war hier zum Literpreis von etwa 35 Pfennigen zu haben.

65. Als im Jahre 1866 die neue Staatsstraße durch Niederneukirch angelegt wurde, verlor die alte Dorfstraße, die den Fuhrwerksverkehr von der Harthmühle her unter anderem auch mitten durch den Hof der Lochschänke geleitet hatte, ihre Bedeutung. Auch das Interesse junger Leute an der Tanzmusik auf dem Heuboden dieser Gaststätte ließ merklich nach, entstand doch vorn an der neuen Hauptstraße eine modernere gastronomische Einrichtung, die die Aufmerksamkeit auf sich lenkte. Der findige Fleischermeister Schubert ha

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek