Neunkirchen in alten Ansichten

Neunkirchen in alten Ansichten

Auteur
:   Otto Gerhartl und Dr. Gertrud Buttlar-Gerhartl
Gemeente
:   Neunkirchen
Provincie
:   Niederösterreich
Land
:   Österreich
ISBN13
:   978-90-288-3171-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Neunkirchen in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

49. Die 1909/10 errichtete fünfklassige Volksschule im Mühlfeld. Im Vordergrund ein anläßlich eines Hausbaus in der Hamerlinggasse (NI. 16) im Jahre 1937 freigelegtes, aus römischen Grabplatten zusammengesetztes Steingrab.

50. Zu den wichtigen, vom Hauptplatz ihren Ausgang nehmenden Straßen zählt auch die Fabriksgasse (hier Bliek zum Hauptplatz). Auf der linken Seite sind das Papierwarengeschäft Julius Seiser (Fabriksgasse Nr. 6) und das Gebäude der Mädchen-Bürgerschule zu erkennen, auf der linken Seite das Wohnhaus des prakt. Arztes Dr. Ladislaus Kreutzer und danach - mit den Bogenfenstern - das Café Schlief (nachmals Hauser).

51. In der Fabriksgasse entstanden im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts zwei große Schulbauten: 1873 die Knaben-Volks- und Bürgerschule und 1884 die daran anschließende Volks- und Bürgerschule für Mädchen. Auf diesem Gruppenbild einer Klasse der Knaben-Volks- und Bürgerschule (aufgenommen um 1910) sind Fachlehrer Dominik Egger und Volksschullehrer Oskar Stix zu erkennen.

52. Foto der Schülerabteilung des 1863 gegründeten Neunkirchner Turnvereins mit Turnwart Volksschullehrer Hugo Hammer, aufgenommen anläßlich des 50-Jahr-Jubiläums des Vereins im Jahre 1913.

53. Die seit 1853 bestehende, von Schulschwestern betreute Kinderbewahranstalt befand sich zum Zeitpunkt der Aufnahme (um 1900) im Haus Fabriksgasse Nr. 12. In den Jahren 1908/09 wurde anstelle des ebenerdigen Gebäudes ein Neubau für Kinderbewahranstalt und Kindergartengebäude errichtet.

G"USS aus

Pon c

54. Evangelische Kirche in der Hammergasse (heute DI. Stockhammergasse): Der 1862/63 nach Plänen des Wiener Architekten Hans Petschnig errichtete, interessante Backsteinbau zählt zu den ältesten evangelischen Kirchenbauten in Österreich.

55. Gruppenbild der Arbeiter (Formstecher und Handdrucker) der 1802 gegründeten und 1929 stillgelegten 'Cotton-Druckfabrik' - seit 1867 'K.k. priv. Neunkirchner Druckfabriks-Actien Gesellschaft' (1893).

56. Bliek in den 'Legsaal' in der Neunkirchner Druckfabrik (Aufnahme um 1900).

57. Bliek vom Kirchturm über die Dächer des Minoritenklosters und dessen Wirtschaftsgebäuden gegen das Herrenhaus und die ausgedehnten Fabriksanlagen der Schraubenfabrik Brevillier u. Urban (um 1930). Im Hintergrund der jenseits der Schwarza gelegene Stadtteil Lerchenfeld sowie die 'Hohe Wand'.

58. Schrauben- und Schmiedewarenfabrik Brevillier u. Urban: Expeditabteilung (in der Mitte Abteilungsleiter Roman Herle) im Jahre 1919.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek