Neustadt in Holstein in alten Ansichten Band 1

Neustadt in Holstein in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Hugo Koch
Gemeente
:   Neustadt in Holstein
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3105-6
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Neustadt in Holstein in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

)Yeustadt i. iîolstein

j(iarkf

9. An der Marktecke (rechts neben dem Kandelaber) befindet sich die 1687 privilegierte Apotheke. Im Hotel 'Stadt Hamburg' mit Café und Tanzsaal (im ersten Stock) traf man sich zu Theatervorstellungen und Versammlungen; an Kaisers Geburtstag gab es ein besonderes Festdiner.

::: 'a)

..?..?

en

Ö :c:

. . -

-

(l)

.<0

:c:

10. Die Mitglieder des Burgervereins von 1857 versammeln sich (in 'Stadt Hamburg') regelmäßig alle Mittwoch Abend 7 Uhr, wo dann jeder Anwesende nach Kräften darauf hinwirken wolle, daß Frohsinn und Heiterkeit herrsche; namentlich werden die musikalischen Mitglieder gebeten, durch Musik und Gesang eine frohe Stimmung zu erwecken.

Hotel Deutsches Haus, Bes.: C. 6öttsche.

11. 1908 wurde gegenüber, unweit der Einmündung zur Brückstraße, nachdem das vorherige 'Hotel Baur' abgebrannt war, im Jugendstil das Hotel 'Deutsches Haus' erbaut, das vor einigen Jahren dem Neubau der Handelsbank weichen mußte. Von der Terrasse aus konnte der Gast dem Leben und Treiben auf dem Markt zuschauen.

Neustadt, Ostholstein.

.' Hochtorstrasse.

12. In den Straßen der Stadt, abends erleuchtet durch die Laternen der 1857 angelegten Gasanstalt, herrschte ein geruhsames Leben. Landwirtschaftliche Gehöfte, Privat- und Geschäftshäuser ergaben die verschiedensten Häuserf'assaden.

Beim Stadtbrand von 1817 brannten von zweihundertachtundfünfzig vorhandenen Wohnhäusern hundertachtunddreißig ab, dazu einundfünfzig Scheunen und achtunddreißig Ställe.

Neustadt i. H. - Rosengarten

13. Nach dem Stadtbrand von 1817 wurde vermehrt auch außerhalb der Altstadt gebaut, vor allem landwirtschaftliche Betriebe gingen in die Vorstadtbereiche, um der Feldmark näher gelegen zu sein. Hier am Rosengarten befand sich in dem großen Gebäude links, 'Kolosseum' genannt, eine Handwerksgesellenherberge mit Gaststätte und Tanzsaal.

14. In der Nähe des Hafens, am Waschgraben, im Grünen Gang, in der Krabbenstraße und wie hier in der Fischerstraße befanden sich seit eh und je die Wohnungen der Fischer und Seefahrer.

Neustadt i. H. - Brückstraße

15. Seit der Gründung der Stadt bietet die Brücke Verbindung zur gegenüberliegenden Hafenseite und seitdem ist die Brückstraße auch eine der Hauptstraßen. Als man ihr vor langer Zeit den steilen Abhang nahm, entstanden vor den nun höher liegenden Haustürschwellen diese Vortreppen.

16. Bliek in die Brückstraße. Die Topographie von Oldekop beschreibt 1908: Neustadt hat außer dem Rathaus, der Gasanstalt folgende andere Einrichtungen für das Gemeinwesen: Amtsgericht, Hauptzollamt, Bahnhofsgebiiude, Post, siebenklassige Knaben- und sechsklassige Mddchenvolksschule. An der Oberstufe der Knabenschule wird nach dem Lehrplan einer Mittelschule unterrichtet. Unterricht in fremden Sprachen ...

17 .... Seit Ostern 1903 besteht hier höhere Töchterschule. 3 Ärzte. Apotheke. Städtisches Krankenhaus befindet sich am Ende der Hohetorstraße. 2 Buchdruckereien, Zeitung, Vorschuß- und Sparverein, 2 Bankfilialen, Städtische Spar- und Leihkasse, Setfen- und Sodafabrik, Schrnirgelfabrik, Holz sägewerk, Spunderei, 2 Meiereien, Wind- und Gangmiihle, 4 Bootsbauereien, alle Gewerbe und Handwerker vertreten.

Einwohner, Ende des 17. Jahrhunderts: 1200; 1798: 1405; 1900: 4600; 1907: 4806.

'1leusfadf, Osflio!sfein '1lnfere C&erstraße

18. In Neustadt wird seit jeher ein lebhafter Kornhandel betrieben, wovon alte Kornspeicher und moderne Silos zeugen. Den hier abgebildeten Pagodenspeicher in der Unteren Querstraße ließ 1830 Kornkaufmann Adam Jansen errichten; die eigenartige Form erklärt sich durch die Luken zwecks Trocknen des eingelagerten Getreides.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek