Neuwied am Rhein als die Stadt noch keinen Deich hatte

Neuwied am Rhein als die Stadt noch keinen Deich hatte

Auteur
:   Dieter Ziegelmeier
Gemeente
:   Neuwied am Rhein als die Stadt noch keinen Deich hatte
Provincie
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6371-2
Pagina's
:   124
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Neuwied am Rhein als die Stadt noch keinen Deich hatte'

<<  |  <  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  >  |  >>

75 Die Friedrichstraße (1919)

Diese Hochwasseransicht aus dem Iahre 1919 zeigt die untere FriedrichstraBelEcke RheinstraBe mit Blick zum Rhein - auf der gegenüber liegende Seite ist WeiBenthurm auszurnachen. Im Bild rechts erkennt man das Diakoniehaus (heute Altersheim) .

76 Friedrichstraße (1920)

In der Friedrichstraße Nummer 8 gelegen, zeigt sich hier die Restauration von Gastwirt Karl Schmitz (später Pegelturm) im Hochwasser am 11. [anuar 1920.

77 Die Frîedriehstraße (1920)

Die untere Friedrichstraße auf der Höhe des Diakonischen Hauses, rechts im Bild. Sehr waghalsig stehen die Bürger aufPlanken und blieken interessiert in die Karnera. Auf dieser Ansicht verläßt die Flut unsere Stadt - kann man doch an dem Grenzgeländer der Diakonie deutliche Spuren erkennen, die einen höheren Wasserstand vermuten lassen.

78 Die Priedrichstraße (1882)

Auf dieser zeitgenössischen Ansichtskarte stellt sich die 1870 bis 1971 erbauten Knabenanstalt der Herrnhuter Brüdergemeine dar. Die Anstalt wurde im Iahre 1913 geschlossen und diente ab 1914 als Madehenschule der Brüdergemeine. Ab 1910 war in diesem Haus die Zinzendorfschule untergebracht und von 1929 bis 1936 das Lyzeum. Das Gebäude ist bis auf geringfügige Änderungen erhalten geblieben. Der im Vordergrund dargestellte Turnplatz und Pausenhof der Knabenanstalt sind vollends überflutet.

Hechtrasser ~ellwj~d 1

Blick vom Damrn auï die Stadt.

I :!G80G Pbut. u. Ve.da; SemHul Koch. Neuwled,

79 Friedrichstraße (1882)

Auf der Ansicht von Herman Koch zeigt sich in der linken Bildhälfte die Knabenanstalt der Hernnhuter Brüdergemeine - in der rechten Bildhälfte das 1 87 1 erbaute 'Moravian-Hotel' der Hernnhuter Brüdergemeine.

80 Die Friedrichstraße (1920)

Die mittlere Friedrichstraße in Blickrichtung zum Gerichtsgebäude im Hochwasser, am 12. januar 1920. Auf der rechten Seite, in der Bildmitte, das 'MoravianHotel', daneben die 'Knabenanstalt' .

81 Priedrichstraße (1882)

Diese schon sehr betagte Fotografie von Herman Koch zeigt die Kirche der Herrnhuter Brüdergemeine. Aus einem zweigeschossigen Wohnhaus (unterhalb der Kirche) richtete man nach kurzer Umbaudauer die Mädchenanstalt her (1822). Nach sehr positiver Entwicklungsphase erweiterte man die Schule 1852 durch ein drittes Stockwerk und schließlich im Iahre 1901 um ein weiteres, viertes Stockwerk.

82 Die Friedrtchstraße (1920)

Ebenfalls mit Blick zum Gerichtsgebäude zeigt sich die Friedrichstraße vor der Kreuzung Engerser Straße. In der Bildmitte erkennt man die mehrfach aufgestockte Mädchenanstalt, rechts im Bild die Bäckerei von Bäckermeister Wilhelm Sapel. Vor dem Haus im linken Bildrand haben sich einige Bürger versammelt um sicherlich das rege Treiben auf dem Wasser zu beobachten.

83 Die Frîedrichstraße (1919)

Abermals aus einem Nachen heraus gelang diesmal eine Aufnahme in der mittleren Friedrichstraße in Blickrichtung zum Rheinufer. Links im Bild erkennt der Betrachter die Kirche der Herrnhuter Brüdergemeine, darunter gelegen die Mädchenanstalt.

84 Die Friedrichstraße (1926)

Gegenüber der Kirche der Herrnhuter Brüdergemeine, in der mittleren Friedrichstraße gelegen, befindet sich diese Häuserzeile. Es sind Wohnhäuser der Herrnhuter Brüdergemeine (heute Altersheim).

<<  |  <  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek