Neuwied am Rhein als die Stadt noch keinen Deich hatte

Neuwied am Rhein als die Stadt noch keinen Deich hatte

Auteur
:   Dieter Ziegelmeier
Gemeente
:   Neuwied am Rhein als die Stadt noch keinen Deich hatte
Provincie
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6371-2
Pagina's
:   124
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Neuwied am Rhein als die Stadt noch keinen Deich hatte'

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

45 Die Mittelstraße (1882)

Die meisten Häuser auf dieser Ansicht sind heute ebenfalls nicht mehr vorhanden. In derTat, es ist für einen ungeübten Betrachter nicht leicht, zu erkennen, daß sich auf dieser Fotografie aus dem Iahre 1882 die mittlere Mittelstraße bei Hochwasser präsentiert. Bedenkt man, daß in der Bildmitte rechts gelegen, die heutige Frischbackstube Scheffels aufzufinden ist, sich gegenüberliegend das heutige Schuhhaus Lahr befindet, kann man in etwa nachvollziehen, wie stark sich unsere Stadt doch gewandelt hat.

46 Die Mittelstraße (1925)

Die MittelstraBelEcke Luisenplatz im Hochwasser, Dezember 1925. 'ErdgeschoB unter' ,lautete die Parole, als das Wasser seinen Höchststand erreicht hatte. Die Biliger stehen an den Fenstern - zum ausharren verdammt, machtlos, ja sprachlos und manchmal auch verbittert. Vielerorts gelang es den Nachen, die erste Wohnetage direkt anzusteuern - es wurde keine 'verlängerte' Holzleiter benötigt. In der Bildmitte befand sich das Kolonialwarengeschäft von Kaufmann Ferdinand Krismann (heute Lederfachgeschäft Unkel),

links daneben das Kolonialwarengeschäft von Kaufmann Michael Langen.

47 Die Mittelstraße

Ganze dreiunddreißig Mark mußte ich berappen, um diese Foto-Ansichtskarte auf dem Sammlermarkt zu erstehen. Nun, am 11. November 1924 in Neuwied abgestempelt, trat diese Ansichtskarte ihre Reise nach Berlin-Grunewald, zu Frau Direktor Ph. Neuhaus an. Frau Schaffaht schreibt: 'In Erinnerung schön verlebter Stunden sitze ich mit meiner Schwester im M.-Hotel (wohl Moravian-Hotel) und gedenke Deiner. Das Hochwasser hat hier fürchterlich gewütet. Mit dem Auto konnte man nicht fahren. Die nächsten Tage auch nicht mit dem Zug .. .' Was

auch immer der Empfànger in Berlin beim Betrachten dieser Karte empfunden haben mag, für die Neuwieder Bürger waren die furchrbaren Hochwasser bittere Realität. Rechts im Bild das Ge-

schäft von F. Krismann, gegenüber das Geschäft von W Schnug, im Volksmund 'Schnug's Eek' genannt.

48 Die Mittelstraße (1926)

Die mittlere Mittelstraße auf der Höhe des Kurz-, Weißund Wollwarengeschäftes von H. Willscheid (heute Leininger). In der Bildmitte 'Schnug's Eek'. über dem Luisenplatz, gegenübergelegen die Drogerie von Rudolf Troost und im Hintergrund die Marktkirche.

49 Die Mittelstraße (1925)

Die mittlere Mittelstraße in Blickrichtung zur Kreuzung Engerser Straße. Links im Bild das KuIZ-, Weiß- und Wollwarengeschäft von Kaufmann H. Willscheid, rechts daneben das Geschäft van E. Decker.

Ij -

-, :"

50 Die Mittelstraße (1930)

Die mittlere MittelstraBe auf der Höhe des Kaufhauses von FA Hülster - das Wohnhaus in der Bildmitte trägt die Hausnummer 47. Recht auffallend in dem Stadtbild der zwanziger [ahre sind die immer wiederkehrenden kleinen Bürgerhäuser aus dem frühen 19. Jahrhundert. Insbesondere fallen sie auf, wenn sie zwischen neu erbauten, mehrstöckigen Gebäuden faBt wie' erdrückt' wirken und sich dennoch behaupten.

SI Die Mittelstraße (1930)

Die mittlere Mittelstraße auf der Höhe des Geschäftes van Christian Ellenberger; daß dritte Haus darunter ist das Geschäft von C. Sprunkel und wieder zwei Häuser unterhalb die Schirmfabrik von Kaufmann Geisel. Ganz rechts im Bild kreuzt die Engerser Straße die Mittelstraße.

52 Die Mittelstraße (1882)

Im späteren Kaufhaus von Kaufmann F.A. Hülster war im Iahre 1882 das Gasthaus 'Zum Nassauer Hof' von InhaberWilhelm Heinen untergebracht. Die zeitgenössische Ansichtskarte zeigt die mittlere Mittelstraße im Hochwasser.

Hochwn Cl" Ncuwicd ], ,'2.

Lîtt e lst ra se

S 3 Die Mittelstraße (1919)

Die mittlere Mittelstraße im Hochwasser 1919/20 auf der Höhe des Geschäftes van Christian Ellenberger. Daneben gelegen der Durchgang zur Werkstatt von Drechslermeister Franz Ganster, und daneben gelegen der Riesenbazar von S. Wiesenfelder. Ganz links im Bild das Café von Iacob Kratz.

[.

Christian Ellenberger.

S4 Die Mittelstraße (1929)

Die Mittelstraße in Höhe der Kreuzung Engerser Straße im Hochwasser der jahre 1929/30. In der Bildmitte das Textilgeschäft Dietrich (heute ein Schuhhaus), links daneben das Schirrngeschäft vonAugust Ellenberger, im rechten Bildrand erkennt man das Seilergeschäft vonAugust Schneider. Bis aufwenige Umbauten blieben diese Häuser bis heute erhalten.

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek