Neuwied am Rhein als die Stadt noch keinen Deich hatte

Neuwied am Rhein als die Stadt noch keinen Deich hatte

Auteur
:   Dieter Ziegelmeier
Gemeente
:   Neuwied am Rhein als die Stadt noch keinen Deich hatte
Provincie
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6371-2
Pagina's
:   124
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Neuwied am Rhein als die Stadt noch keinen Deich hatte'

<<  |  <  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  >  |  >>

SS Die Mittelstraße (1926)

Die untere Mittelstraße im Hochwasser 1925126, in Blickrichtung zur Sr.-Matthias- Kirche. Ganz rechts im Bild befand sich das Geschäft von Elektromeister Hans Röhrle (elektrisches Licht und Kraftanlagen), darüber gelegen das Gasthaus 'Drei Könige'. Ganz links im Bild - der Erker ist noch zu erkennen - das Geschäft von Erna Salomon, gegenüber der Engerser Straße gelegen das Geschäft von Jakob Geisel. In dem Nachen vorne, links im Bild, sind die Bürger bei Besorgungsfahrten zu beob-

achten - die Bürgerin, im Boot stehend, hält ein Brot imArm.

56 Die Mittelstraße (1882)

Die untere Mittelstraße in Höhe der Kreuzung Kirchstraße. Dieser Bereich unserer Stadt hat sich bis in die heutigen Tage derart gewandelt, daß es mir nicht auf Anhieb gelungen ist, exakt und mit Sicherheit zu bestimmen, um welchen Straßenzug es sich wohl handelt. Wieder einmal waren es alte Neuwieder Bürger, die mir schließlich die Sicherheit gaben, indem sie sich genau an das eine oder an das andere Haus entsinnen konnten.

57 Die Mittelstraße (1882)

Ebenfalls die untere Mittelstraße in Blickrichtung der Kirchstraße und Rheinufer im Hochwasser der Jahre 1882/83. Es stellt schon eine große Orientierungshilfe dar, dachte man schon damals daran, die alten Originalansichten mit Hinweisen zu versehen oder gar den Namen der Straße in ausgeschriebener Form zu erwähnen.

Betrachtet man diese und die vorgegangene Ansicht aufmerksam, gelingt es, im Abgleich der einzelnen Häuser eine Orientierung herzustellen.

58 Die Mittelstraße (1919)

Die untere Mittelstraße in Höhe der Kreuzung Rheinstraße, im Hochwasser 1919120.Aus dem fahrenden Nachen heraus gelang Albert Eisele diese, wie ich denke, gelungene Aufnahme. Zu den ältesten Gebäuden unserer Stadt zählen das 'Alte Brauhaus', genannt 'Die Maan' (erbaut 1694) und in der Rheinstraße gelegen sowie das 'Zollhaus' (erbaut 1696); sie sind bis heute erhaltengeblieben und stehen unter Denkmalschutz. Links im Bild erkennt man die Brot-, Kuchen- und Feinbäckerei von Bäckermeister Jean Luhmer.

Das schwimmende, beim ersten Anblick doch recht massive Holzhäuschen läßt der Phantasie des Betrachters freien Lauf.

59 Der Luisenplatz (1882)

Aus Blickrichtung der heutigen Hauptpost zeigt sich der Luisenplatz während der Hochwasserwochen in denjahren 1882/83. Erinnern wir uns daran, daß um 1 750 der Luisenplatz als nordöstliche Begrenzung der Stadt angelegt wurde. Im Iahre 1828 umgrenzte man ihn erstmals mit einem Kettengeländer und schließlich, im [ahre 1830 wurde er mit Bäumen bepflanzt.

Gruss aus Neuwied.

60 Der Luisenplatz (1882)

Auf der Höhe der Gastwirtschaft 'Zu den drei Schweizerri' sowie im Kreuzungsbereich der mittleren Schloßstraße zeigt sich der Luisenplatz recht belebt im Hochwasser der Iahre 1882/83. Auch hier entdeckt man bei genauem Hinsehen so manch seltsames Gefährt, das Fortbewegungszwecken dienlich sein mußte.

Hoenwasser X~lIwie(l 1 2.

Louisen platz.

61 Der Luisenplatz (1920)

DieseAufnahme ist am 4. Ianuar 1920 entstanden und zeigt in Blickrichtung Hotel-Restaurant 'Drei Schweizer' den mittleren Bereich des Luisenplatzes. In der Bildmitte zeigt sich das Möbelhaus von Friedrich Müller, rechts im Bild die Manufaktur von Simon Danzig.

62 Der Luisenplatz

Das Bild zeigt den Luisenplatz aus Blickrichtung Mittelstraße auf der Höhe des Kaffeegeschäftes Meschers (heute Brustolon) am 15. [anuar 1920. Aller Not zum Trotze hatten die Neuwieder auch bei Hochwasser Ihren Humor nicht verloren, sodaß einer von ihnen schrieb: 'Sende anbei ein Konterfei - von unserer Wässerei - Erwähne nebenbei, - daß alles in bester Reih' - und "Bubi" Dir immer - der alte sei.'

63 Der Luisenplatz (1920)

Vom mittleren Luisenplatz aus betrachter, erkennt man auch hier das Kaffeehans Mescher (heute Brustolon) im Iahre 192 0 - rechts im Bild die Drogerie von Rudolf Troost (heute Schuhhaus Lahr). Die im jahre 1830 angepflanzten Bäume wurden im mittleren Teil des Luisenplatzes im Iahre 1935 entfernt, da die Stadt einen Autobusbahnhofbenötigte; der Luisenplatz wurde zu einer zweispurigen VerkehrsstraBe ausgebaut.

64 Der Luisenplatz (1920)

Unterhalb des Geschäftes 'Kaiser's Kaffee' gelegen und von dem mittleren Luisenplatz aus fotografiert, links neben der Litfaßsäule - erkennt man das Zigarrengeschäft von Friedrich Padderatz. In der rechten Bildmitte befindet sich heute die Engel-Apotheke.

<<  |  <  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek