Neuwürschnitz damals und heute Band 1

Neuwürschnitz damals und heute Band 1

Auteur
:   Friedemann Bähr
Gemeente
:   Neuwürschnitz
Provincie
:   Sachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5800-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Neuwürschnitz damals und heute Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19. Die Gaststätte 'Waldhaus' an der Waldstraße wurde 1929 errichtet.

20. Das älteste Haus von Neuwürschnitz, 1554 errichtet, befand sich zwischen beiden Ortsteilen am einstigen Verbindungsweg zwischen Oelsnitz und Stollberg.

21. Das Haus wurde später etwas modernisiert und das Fachwerk verkleidet und ist den meisten Einwohnern sicher noch als "Tetzner-Haus' in Erinnerung; es wurde in den letzten Jahren völlig abgerissen.

Conditorei u. Café "Central" (Bes. Bernhard Berthold) Oberwürschnitz i. Erzgeb., deben der Schule

. eëee c:m'O'lXlIsc~ LokaHt1I.~ - CC4ellacbattszimmer - Orchntrioo l;1. Pf1Ul(l Rt'icbbaJtlges CoD4:torel·notf'l:t. - ADgetltohlXler FamIlltn:l.ureoth:s.tt

22. Die Conditorei und Café 'Centra!' hat eine langjährige gute Tradition, denn seit der Eröffnung im Jahre 1913 war und ist hier sonntags stets geöffnet, allerdings war das Café über Jahre geschlossen und erst im November 1990 wurde es mit fünfzig Plätzen wiedereröffnet.

23. Ein Bliek in das wiedereröffnete und völlig modernisierte Café 'Central' zeigt das neue Flair dieser geschmackvollen Einrichtung.

24. Der einstige Gasthof zu Oberwürschnitz, früher auch einmal Gasthof Vieweger (nach dem einstigen Besitzer) hatte sich zu DDR-Zeiten als Konsumgast stätte 'Haus des Volkes' zu einer weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannten Speisegaststätte entwikkelt. Kurioserweise wurde diese Gaststätte ab 1. Juli 1991 in 'Gasthof Würschnitztal' umbenannt, dieser jedoch befand sich ursprünglich an ganz anderer Stelle.

25. Das einstige Café und Restaurant 'Waldesrauschen' Oberwürschnitz befand sich in der sogenannten Kolonie an der Bahnhofstraße mit dem einstigen Sportplatz. Beides hat nur noch historischen Erinnerungswert. Die Personen innerhalb des Sportplatzes sind, von links nach rechts: Ing. Dankhof, Kinder von Frau Helene Viehweger, Richard Lehm, Max Lohse, Kurt Windisch, Walter Friedrich ('Luft'), Paul Uhlmann (am Baum), Albin Nobis; innerhalb der Holzbrüstung des Restaurantes: Willy Ebert, Karl Rudolph, Otto Flemming und Helene Viehweger.

· -

@l"USS dU5 -

~staurant ",~V-mwQ.r-§.~Atljt~ -r~1

Clberwürschnitz i. Erzge.

26. Letzte Besitzerin des Restaurants 'Zum Würschnitztal' am Unteren Anger war Ida Lohse. Anfang der fünfziger Jahre wurde hier der örtliche Kindergarten eingerichtet und heute im Besitz der Familie Engelmann als Wohn- und Gewerberaum.

27. Faschingsfeier im einstigen Kindergarten am Unteren Anger in den fünfziger Jahren.

28. Tag des Kindes 1961 im Kindergarten am Unteren Anger mit dem Bürgermeister Curt Böttcher (links) und dem stellvertretenden Bürgermeister Helmut Fritsch (rechts).

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek