Neuwürschnitz damals und heute Band 1

Neuwürschnitz damals und heute Band 1

Auteur
:   Friedemann Bähr
Gemeente
:   Neuwürschnitz
Provincie
:   Sachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5800-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Neuwürschnitz damals und heute Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

29. Die Waldstraße wurde 1928 gebaut und im Vordergrund sehen wir den früheren Sportplatz im Ortsteil Neuwiese, der seit Jahren als Parkplatz genutzt wird.

30. Diese Aufnahme aus dem Jahre 1914 zeigt die Glaserei Oskar Meiner, Oberer Anger, die heute ebenfalls nicht mehr existent ist als Gewerbe.

31. Die einstige Schuhmacherei von Max Meiner, Hartensteiner Straße, befand sich fast am Ortsausgang von Oberwürschnitz. Das Gebäude wurde durch Feuer zerstört und dient heute als Wohnhaus (Familie Joachim Walther).

32. Familienfoto aus dem Jahre 1923 vor dem Wohnhaus Unterer Anger 62E in Oberwürschnitz. Besitzer: Paul Viertel.

33. Rudolf Lasch im Jahre 1945 vor seinem elterlichen Hause in der Teichsstrasse 3. Das Haus wurde 1803 errichtet.

34. Im Jahre 1911 fand die Meisterprüfung Großvieh des Fleischermeisters Albert Viehweger statt.

35. Der Landgasthof Viehweger ist seit 1879 im Familienbesitz und dient seit Jahrzehnten dem Männerchor 'Sachsentreue' e.V. als Vereinslokal.

36. Das Hochwasser am 16.117. Juli 1954 zerstörte unter anderem auch die Möckelbrücke über die Würschnitz am Unteren Anger. Überhaupt waren in den zurückliegenden Jahren die Häuser am Unteren Anger mehrfach stark vom Hochwasser betroffen.

37. Gemeindevorstand und Schulvorstand anläßlich des Schulfestes am 20. Juli 1914. Von links nach rechts, am Tisch: Emil Bahner, Eli Junghans, Hermann Illert, Pfarrer Bahner (Oelsnitz), Albin Lenk und Moritz Bahner, 1. Reihe: Franz Scheibner, Albin Dörr, Karasek Weigel, Richard Winkler, Paul Richter und Polizeiwachtmeister Oswald Ebert. Obere Reihe: Ernil Hohenhausen, Richard Kahl, Ernst Bräuer und Ernst Schüppel.

38. Durch Abriß des einstigen Böttcher-Gutes wurde auf Initiative des Bürgermeisters Ernst Junghans ein neuer Kindergarten geschaffen; dazu fanden viele freiwillige Arbeitseinsätze statt.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek