Niederkrüchten in alten Ansichten

Niederkrüchten in alten Ansichten

Auteur
:   Manfred Jülicher
Gemeente
:   Niederkrüchten
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1721-0
Pagina's
:   120
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Niederkrüchten in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

29. Im Jahre 1904 führte die heutige Dr. Lindemann Straße noch als Sandweg zur Kirche St. Bartholomäus. Sie zierte damals in ihrer ursprünglichen Form die höchste Stelle des Dorfes. Die Häuser im Vordergrund rechts mußten dem Ausbau der Bundesstraße 221 weichen. In dem hellen Haus auf der rechten Seite ganz hinten wohnte damals der 'Rittmeister der Landwehr', der im Ort die Proklamation zu 'Kaisers Geburtstag' verlas.

s.:1~~~ .. ~.

:.i~;~'.,. G russ aus

i:''':-:'

~! .EDER. K.IÜCtiTEN

~~:J:/~e~~

30. Im Jahre 1905 benutzten Fußgänger, Radfahrer und Autos die Dorfstraße in Niederkrüchten gemeinsam. Das Krankenhaus, das noch in den sechziger Jahren als solches fungierte, wurde bereits um die Jahrhundertwende von Ordensschwestern geleitet. Später beherbergte das Krankenhaus den Niederkrüchtener Kindergarren. 1975 wurde das Krankenhaus wegen des Kindergartenneubaus abgerissen. Wegen der Stärke der Mauern, mußten beim Abbruch mehrere Sprengungen durchgeführt werden.

31. Im Jahre 1908 erteilte Pfarrer Edmund Weeger am 3. Altar der Fronleichnamsprozession vor der Marienkapelle im Dorf den Gläubigen den 'Segen'. Zwischen der aus dem Jahre 1836 stammenden Kapelle und dem 'Himrnel' (Baldachin rechts im Bild) ist das Feuerwehr-'Spritzenhaus' sichtbar.

32. Das Bild zeigt den Erweiterungsbau der Pfarrkirche St. Batho1omäus Niederkrüchten 1909 unmittelbar nach der Errichtung aus östlicher Sicht. Links im Bild ist der Chorraum der ursprünglichen Kirche, hinter dem heute das Jugendheim steht.

33. Das Bild zeigt das Mittelschiff des Erweiterungsbaus der Kirche St. Bartholomäus Niederkrüchten nach der Fertigstellung 1909. Damals hing noch ein Kristalleuchter an der bemalten Decke. Im Rückenteil der Kanzel war noch das Wappen des Pastors Leonard Loverix, der einer niederländischen Adelsfamilie entstammte. Die feierliche Konsekration der neuen Kirche nahm der Erzbischof von Köln, Seine Eminenz Kardinal Antonius Fischer am 28. Juni 1910 vor.

34. Im Innenhof der früheren Brauerei Weiters (heute Mitte1straße) stehen 1910 auf der linken Seite Vater Welt ers mit Sohn Mathias, daneben Braumeister Laumanns. Auf den Pferden (zweiter von links ist Wilhe1m Randerath) sitzen wahrscheinlich die Fahrer der Brauerei, die damals noch mit Pferd und Wagen auslieferten. In dem linken Gebäudetei1 ist heute das Textilhaus Forger untergebracht.

7Jfid? zum 'XirdjDerg, 'llieberRrüdjten

35. Im Jahre 1911 ist auf der alten Dorfstraße (heute B 221) vor dem 'Backhaus Indersmitten' (ganz links im Bild) noch reger Fußgängerbetrieb. Hinter dem Backhaus steht noch die ursprüngliche Fassade des heutigen 'Hotel Botz'. Die Gaslaterne an der Hauswand der Drogerie Wilhelm Walters war die einzige Lichtquelle auf der ganzen Straße. Die beiden Mädchen vorne rechts im Bild sind Christine und Fine Welters. Hinter der Drogerie ist das Anwesen der Familie Arnold Wallrafen, das spätere 'Haus Riek' deutlich sichtbar.

36. Die St. Johannes Kapelle wurde durch einen Verkehrsunfall zerstört und später am 28. November 1938 völlig abgebrochen. Im 3. Reich verbot man den Wiederaufbau. Heute ist an der Straßengabelung FelderhausenjErkelenzer Straße eine moderne Ampelanlage installiert.

37. Ursprünglich war die 1684 erbaute Johannes Kapelle eine Station der Fronleichnamsprozession. Nach dem Abbruch der Kapelle wurde der 'Prozessionssegen' vor dem alten Altar in Front des Hauses Stütgens (gegenüber der früheren Kapelle) erteilt. Der Altar wurde dann auf einem Teppich aus gefärbtem Sägemehl des 'Woltersschen Sägewerkes' aufgebaut.

38. Auf dem Bild ist die wahrscheinlich im 16. Jahrhundert erbaute St. Georg Kapelle vor dem Ersten Weltkrieg dargestellt. Besonders auffallend an der Kapelle ist der Staffelgiebel mit reicher Aufgliederung bis zum Scheitel. Die mächtigen Strebepfeiler zeigen eine zweifach beschieferte Abtreppung. Hinter der Uhr steht die Jahreszahl 1612. In der Mitte der Personengruppe steht Sibille Kleuvers mit weißer Haube und Schürze,

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek