Nonnweiler in alten Ansichten

Nonnweiler in alten Ansichten

Auteur
:   Robert Schuler
Gemeente
:   Nonnweiler
Provincie
:   Saarland
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2577-2
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Nonnweiler in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

67. Viel buntes Volk hat sich 1929 zur 'Fasend' in Otzenhausen eingefunden. Von links stehen:

Nickels Alois (A. Meyer), Hauberts Rudolf (R. Sersch), Junk Hennes, Nickels Mätz (Math, Meyer), Hammatze Josef (Josef Lauer), Schneidersch Robert (Bartholome R.), Bemhard Ober senior und Heinrich Dröschel.

68. Zum Kirrnes-Frühschoppen hat sich die Männerwelt von Otzenhausen um das Bierfaß geschart, Einige konnten namentlich ermittelt werden. Auf dem Boden sitzend, stemmt Heek Matz den Humpen. Rechts neben ihm sitzt Jakob Meyer. Auf der Gitarre spielt Christian Winter, Volksmusiker aus Hermeskeil. Links hinter ihm mit Zigarre Peter Kleist (Heddepittche), Vom Betrachter aus links neben dem Faß steht der Wirt Peter Schneider (Emmerich Peter) mit seiner Frau Amalia und zwei Bedienungen. Hinter dem Wirt links steht Johann Weis (Hirde Hennes) und rechts Moritz Thiry. Ganz oben mit Bart Briefträger P. Meyer.

69. Zur Kirmes 1927 hat sich ein Teil der Kasteier Jugend vor dem Saal des Gasthauses Hahn versammelt. Es stemmen die Bierkrüge, stehend: Alois Haupenthal, Katharina Jost, Alois Lorig, Nikolaus Barth, Josef Barth, Jakob Giebel, Gastwirt Peter Hahn, Matth. Barth, Franz Müller, Anna Jost und Josef Loth. Sitzend: Albert Barth und Joh. Haupenthal, liegend: Konrad München und Matbias Weiler.

70. Dieser kleine Wanderverein aus Kastel lagerte 1931 irgendwo am Waldrand. Etliche waren noch arbeitslos und hatten darum viel Zeit zum Wandern. So unternahmen sie gemeinsam zahlreiche Ausflüge und Wanderungen in die nähere Umgebung, meist zu Fuß, selten per Rad. Mit von der Partie waren bei dieser Aufnahme (von links); Paul Lorig, Johann Loth, Johann Eckel, Josef Loth, Josef Barth (mit Brille), Michel Lorig, Wuschelkopf Albert Barth, Alois Haupentahl mit Brille, Peter Hahn und Matthias Weiler. Stehend: Peter Pütz, Alois Lorig und Joharm Haupenthal.

71. 'Bildhauersch Haus' in Otzenhausen, 1898 gebaut von Bildhauer Johann Schön, hier mit seiner Ehefrau Helene Molter aus Kostenbach und Sohn Häns, Die rechts am Bildrand erscheinende Scheune wurde 1908 angebaut,

72. Ein Bliek von Süden auf eine Häusergruppe in Schwarzenbach. Vorn links erkerint man das Haus Fries, in der Bildmitte das Doppelhaus Schaly. Der hellere Teil des Doppelhauses in der rechten Bildhälfte ist das alte 'Sandershaus', das Stammhaus aller Familien Schön in Schwarzenbach, erbaut von Alexander Schön; die dunklere Front gehört zu Schwickert Haus.

73. Das Bild zeigt das typische Einheitshaus des Hochwaldes im 19. Jahrhundert: ein schiefergedecktes Bauernhaus für landwirtschaftliche Kleinbetriebe. Es handelt sich um die Handlung Johann Meter in Sitzerath. An der rechten Giebelseite war eine Nagelschmiede mit Pultdach angebaut. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1927.

74. Zum Schluß noch ein stattliches Bauernhaus aus Schwarzenbach, 'Schanke Nickels Haus', Nachdem der einzige Sohn und Erbe im Ersten Weltkrieg geblieben war, kam es an Familie Schappert aus Breungenborn. Dieser Ort wurde 1938 dem Truppenübungsplatz Baumholder geopfert. Das Haus im Bild mußte 1978 abgerissen werden, weil es zu nahe an der Dorfstraße stand. Zu erkennen sind noch bäuerliche Arbeitsgeräte: Wagen, Pflug und Walze, Milchkanne und Eimer, Für die Hühner im Vordergrund war es damals noch nicht lebensgefährlich, die Straße zu überqueren.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek