Nörten-Hardenberg in alten Ansichten

Nörten-Hardenberg in alten Ansichten

Auteur
:   Adolf Kellner
Gemeente
:   Nörten-Hardenberg
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3057-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Nörten-Hardenberg in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

29. Am Kirchhof, von Brandt bis Windus. Die Häuser 'Am Kirchhof" von der Nummer 5 bis 11 haben sich im Laufe der Zeit kaum verändert. Das Haus Nummer 5 wurde mit Eternitplatten versehen und das Haus Nummer 11 wurde total umgebaut in einen Klinkerbau. Die Häuser in diesem Teil 'Am Kirchhof" sind um 1720-1727 erbaut worden.

30. Am Kirchhof 1, Haus Brandt. Das Haus am Kirchhof 1 wurde vor einigen Jahren gänzlich umgebaut und dabei verlor auch dieses Haus sein Fachwerk und wurde behängt.

31. Am Kirchhof, Haus Windus. Das vorliegende Bild vom Wohnhaus am Kirchhof wird man heute nicht mehr finden, da es total umgebaut wurde. Anstelle des Fachwerks findet man ein gelbes Klinkerhaus vor, eigentlich paßt es nicht mehr in die Häuserzeile, da es ein Neubau geworden ist.

32. Am Kirchhof, von Rodemann bis Rast. Dieses Bild von der Straße Am Kirchhof zeigt uns den Nordteil, der bis heute seine Hausfassaden nicht verändert hat. Frau Heise ist die Besitzerin des vierten Hauses von links, hier sehen wir über der Tür in Stein gehauen die Inschrift: '17 Bastian Lauffgott 26.' Rechts im Bild ist der Kirchgarten der Sankt-Martini-Kirche zu sehen,

33. Am Kirchhof 14, Haus Kaufhold. Das uns vorliegende Bild wurde 1924 aufgenommen, es handelt sich um das Haus von Franz Kaufhold Am Kirchhof 14, alte Hausnummer 141. Man betrachte den Bürgersteig von einst, einfach mit Kalksteinen belegt. Die Fassade dieses Hauses erstrahlt heute in feinen Farben. In der Türöffnung stehen Franz und Regina Kaufhold.

~ -t ~.

--

34. Am Kirchhof 22, Haus Reimers. Ein Bild aus vergangenen Jahren. Das Fachwerk, damals in grau gehalten, erstrahlt heute in buntem Gewand. Das alte Straßenschild an der Wand sagt aus, daß die Gasse von 'Am Kirchhof' bis zum 'Alten Dorf' die 'Neue Kirchhofs-Straße' hieß, Vor dem Haus links steht Drechslermeister Willi Reimers mit seinen Gesellen.

35. Am Kirchhof, Bocks Gasse. Eine herrliche Aufnahme vom Mühlenbach, den man 1968 verrohrt hat. Der Anblick dieses Fotos ruft bei manchem Nörtener Erinnerungen wach, denn so mancher hat unfreiwillig ein Bad genommen, so auch meine Mutter. Links sehen wir das Wohnhaus von Tischlermeister Franz Bock, in diesem Haus war die Badestube (Barbierstube) untergebracht. Wegen Klagen über chirurgische Kurpfuscherei wurde der Betrieb nach 1800 aufgehoben. Die Gasse ist der Verbindungsweg von der Langen Straße zum Alten Dorf,

36. Altes Dorf, Haus Bode/Fink, Ein seltenes Bild vom Alten Dorf, eine Idylle, die man heute nicht mehr findet. Diese Aufnahme stammt aus der .Zeit der Jahrhundertwende. Das große Fachwerkhaus von Edith Fink ist heute leider mit Eternitplatten behängt, ansonsten finden wir doch noch sehr viele Fachwerkhäuser in diesem Abschnitt des Alten Dorfes.

37. Altes Dorf, Haus Blekmeyer. Hier haben wir den zweiten Teil des Alten Dorfes. Links, wo damals Gartenland war, steht heute die Tischlerwerkstatt von Franz Bock. Das Fachwerkhaus in der Bildmitte wurde in den sechziger Jahren umgebaut, so daß auch hier das Fachwerk verschwand.

38. Am Wall 15, Haus Stolte. Das Bürgerhaus Am Wall 15 gehört Willi Stolte, der auf dem Arm seiner Mutter sitzt. Nach mehrmaligem Umbau ist auch hier das Fachwerk verschwunden, es wurde wie so viele Häuser verputzt,

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek