Ochsenfurt in alten Ansichten Band 2

Ochsenfurt in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Hans Hohe
Gemeente
:   Ochsenfurt
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2578-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Ochsenfurt in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

9. Über die alte Mainbrücke fuhren die, für unsere Gegend typischen, Planwagen zum Ochsenfurter Markt. Beachtenswert tier Standplatz des Brunnens, welcher 1909 abgebroehen wurde.

10. Das Mainufer war vor dem Ausbau der Wasserstraße, wegen seiner Unberührtheit, für Alt und Jung ein beliebter Spazierweg an warmen Sommertagen.

11. Das Ochsenfurter Schwimmbad am rechten Mainufer bestand aus im Main verankerten Holzstämmen, die die Becken abgrenzten. Ein Fährmann setzte die Badegäste vom linken Mainufer aus über. In den zwanziger Jahren standen auch geschlossenen Badekabinen am Beckenrand.

12. Schiffspartie von Ochsenfurt nach Kitzingen 1928. Die 'Waschbrücke' diente als Landungssteg für den Schiffseigner der 'Anna Maria', Sandschöpfer und Bademeister Clemens Grünsfelder und seinen Matrosen (Söhne: Fritz und Heiner).

13. Weniger friedlich zeigte sich der Main nach der Schneeschmelze. Das Hochwasser des Maines 1921 ließ in den Straßen des unteren Brückenvierte1s nur Schiffsverkehr zu, Sogar die Treppe zur Pfarrkirche St. Andreas wurde von den Fluten umspült.

14. Die Hebamme Elise Beek leistete vom 3. April 1874 bis 26. November 1915 bei den Geburten von 1 668 Kindern Hilfe.

15. Geburtshaus der Hebamme Elise Beek (oben am Fenster); unter der Türe steht ihre Tochter Finehen Beek.

16. Viele Generationen von Schülern unterrichtete der gestreng bliekende Herr Oberlehrer Kunkel in der Zeit um den Ersten Weltkrieg (1914-1918).

17. Die Familie K1einschrod, deren Familienwappen uralt ist, zählt zu den ältesten Bewohnern der Stadt Ochsenfurt.

18. Die Belegschaft der Seifensiederei Matthäus Kleinschrod mit ihrem Festwagen beim Landwirtschaftsfest in Ochsenfurt 1926. Bemerkenswert die Aufschrift: Die Sonn' geht auf,/ die Sonn' geht nieder.] Gott verläßt keinen Seifensieder. Auf dem Festwagen unter anderen: Anton Kleinschrod, Hans Kleinschrod und Michael Mark (Ehrenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Ochsenfurt).

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek