Ochsenfurt in alten Ansichten Band 2

Ochsenfurt in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Hans Hohe
Gemeente
:   Ochsenfurt
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2578-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Ochsenfurt in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

39. Wir sehen Sattlermeister Niedermeier, mit einem von ihm zu Dekorationszwecken präparierten und mit vollständigem Sattelzeug versehenen Pferd, und seinem grimmig dreinbliekenden Hund Alex (1878). Links: Sohn Philipp, der bis 1952 die Sattlerwerkstatt betrieben hat. Auch Schulranzen wurden in seiner Werkstätte gefertigt. Der Sattlerberuf ist in Ochsenfurt ausgestorben.

40. Einer der ersten Lastwagen beförderte die Güter der Fa. F. Dehner & Co., Koloriialwarengroßhandlung, Ochsenfurt. Der vollgummibereifte Benz 2 U 2847 wurde vom Chauffeur Leo Scheck und Beifahrer Schott ·sicher beherrscht.

7'-.5 /

/

41. Veteranen- und Kriegerverein Ochsenfurt erwarten vor dem Bahnhof in Ochsenfurt die Ankunft des Bayerischen Königs (1914).

42. Großbrand in der Brückenstraße gegenüber den Gasthäusern 'Goldene Rose' (Richard Oechsner) und Gasthof 'Zum Storchen' vor dem Ersten Weltkrieg.

43. Der heute 94jährige ehemalige Stadtpolizeibeamter Peter Neidel, der sich noch an den Brand erinnert, ist als Steiger auf der Leiter. Im Jahre 1914 war Peter Neidel beim 17. Infanterieregiment.

44. Im Ersten Weltkrieg (1914-1918) waren die Mitglieder des Roten Kreuzes, die Rote KreuzDamen: Anna Herbig, Kathinka Grünewald und Anna Grünsfelder in Ochsenfurt eingesetzt. Sie versorgten die auf dem Bahnhof haltenden Front- und Lazarettzüge und schickten Liebesgabenpakete an die Front.

45. Rotes Kreuz, Jugendgruppe 1924: Anna Krämer, Dorle Mehler, Antonie Oechsner, Liesl Aurich, Rosi Woh1macher, Bartel Behringer, Agathe Böck, Ruth Rappert, Betty Kleinschrot, Lina Walde, Maria Ziegmann und Marie Urbas.

46. Rotes Kreuz: 'Suppenküche'. Erste Reihe, sitzend von links: Lilly Hohmann, Toni Gerber, Martin Oechsner mit Kind Weißhaupt, Elly Höpfel, Hilde Ahlbach und Kätchen Mehler. Zweite Reihe, stehend von links: Anna Weißenberger, Krämer sen., Martha Ahlbach, Regina Gehring, Agnes Fuchs, Resi Schwarz, Barbara Nunn, Ännchen Gregor, Ella Metzger, Antonie Oechsner und Dr. Scherg (Gattin). Dritte Reihe, von links stehend:

Lizzi Sichelstiel, Kläre Wirsching, Gretchen Oechsner, Maria Geuder (Schwester Antje), Richard Oechsner, Aldinger, Hermine Stumpf, Kathinka Aurich und Frau Weißhaupt (halb verdeckt).

47. Am 20. Juni 1862 wurde der Turnverein gegründet und hatte zunächst seinen Turnplatz auf dem Gelände der Anker-Brauerei. Nicht nur der Sport, sondern auch kulturelle Veranstaltungen standen schon immer auf dem Vereinsprogramm. Turnerriege bei der Veranstaltung; zu erkennen: Philipp Niedermeier (ganz rechts) und die Turnerin Gretl Schwarzmeier .

48. Der verdiente Oberturnwart Bmil Kenziorra ( Reichsbankdirektor).

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek