Ohlsdorf in alten Ansichten

Ohlsdorf in alten Ansichten

Auteur
:   W. Hofrat Dr. Hans Sperl
Gemeente
:   Ohlsdorf
Provincie
:   Oberösterreich
Land
:   Österreich
ISBN13
:   978-90-288-6363-7
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Ohlsdorf in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

49 Gruß vom Maschinendreschen beim Kirchgatterer, Ehrendorf 192 5. Auf der Rückseite der Karte sind folgende Personen verzeichnet:

Ettinger Herrnann (Peiskammer ), Müllnerbacher, Harringer Alois (Hummer), Neuhauser [ohann (Heislmichl), Preinstorfer joharm (Kirchgatterer), Preinstorfer Karl (Kothmayr), Preinstorfer Franz (Lackerbauer ), Preinstorfer Elisabeth (Kirchgatterer) , Preinstorfer Franziska (Lackerbauer ), Hausjell Aloisia, Preinstorfer Josefa, Preinstorfer Maria, Preinstorfer Kathi, Preinstorfer Theresia (Kirchgatterer), Preinstorfer Maria, Preinstorfer Aloisia (Lackerbauer), Preinstorfer Maria,

Preinstorfer Frieda und Preinstorfer Alois (Kirchgatterer) .

50 Oben: Maschinendresehen beim 'Kothmayr' (Preinstorfer) in Ehrendorf, irn Iahre 1925.

Unten: Maschinendreschen beim Nagl, Preinstorf im [ahre 1926.

51 Oben: Gruß vom Maschinendreschen beim Wolfbauer, Edlach, im Iahre 1926.

Unten: Maschinendreschen beim 'Reschn' in Ehrendorf, im [ahre 1925.

52 Das Bauernhaus Seiringer in Ehrenfeld - heute steht dort die Reihenhanssiedlung in der Dn-Schweitzer-Straße. In früheren jahren wurden in diesem Bauernhaus Ziegel, die in der näheren Umgebung für den Hausbau verwendet wurden, 'geschlagen'. Der Besitzer Anton Seiringer hatte noch bis Ende der siebziger Iahre ein Pferdefuhrwerk, mit dem er die ankommende Post vom Bahnhof Steyrermühl zum Postamt brachte.

53 Die Hochzeit der Ehegatten Franz und Iuliane Maxwald (geborene Reiter) vlg. Schmied in Ohlsdorf am 19.Mai 1930. Das Foto wurde vor dem Gasthof Schindlauer aufgenommen.

54- Die goldene und silberne Hochzeit von Franz Ahamer sen. und Franz Ahamer jun. nach einer echten Fotografie von Franz Prokosch, Fotograf, Gmunden, Pfarrhofgasse 16, aus dem jahre 1935. Ehrengäste bei dieser Feier waren Bürgermeister Krenn, der Mitbesitzer der Weberei Theresienthal Dr. Singer und der Direktor der Weberei Dr. Jüngling sowie die zahlreich vertretenen Goldhaubenfrauen.

55 Dieses Bild von 0. Prokosch, Fotograf, pfarrhofgasse 16 zeigt die Musterung der Wehrpflichtigen des Jahrganges 1904. Es wurde 1941 vor dem Musikpavillon in Gmunden aufgenommen. 1. Reihe: Ettinger Hermann (Peiskarnmer, Edlach), Aichhorn Gottlieb (Hochecker, Peiskam), Pöll Kar! (Hildprechting), Schobesberger Iosef (0 hlsdorf) , N euha user August (Ehrendorf) , Steinmauerer [ohann (Hildprechting), Enichlmayr Iohann (Bürgermeister), Moser Leopold (Sekretär), die nächsten vier unbekannt und Huber Franz (Dernrnelmann, Holzhäuseln). 2. Reihe: Unterholzinger Ludwig

(Kleinreith), Huber Max (Sattler, Kleinreith), ?, Eder joharm (Unternathal), ?, ?, Radner Kar! (Mörtl, Ruhsam), ?, ?, Peiskammer Josef (Schallmeiner, Peiskam ) , Preinstorfer Iosef (Kirchgatterer, Ehrendorf) ,

Gschwendner Hermann (Weinberg). Ettinger Johann (Feichter, Ruhsam) und Preinstorfer johann (Kirchgatterer, Ehrendorf) . 3. Reihe: r, t, Hausjell Iosef (Ehrendorf) , Huber Franz (Kleinreith), Buchinger Karl

(Födinger, Ehrendorf) . Mooshammer Iohann (Sturm, Ritham), ?, Speer Iohann (Papiermühle), i. ?, Kreuzer Iohann (Schuster, Hochbau), ? und Eder Karl (Hutsetzer, Edlach).

56 Rechts: Ohlsdorfer, die 1941 zur Deutschen Wehrmacht eingezogen wurden. Hier in Luftwaffenuniform.

Unten: Diese Aufnahme stammt von der Angelobung einer Luftwaffeneinheit im Iahre 1941.

57 Diese Karte vom Kriegerdenkmal in Ohlsdorf schrieb im Iahre 193 1 Karl Schindlauer, Gastwirt, Ohlsdorf 35, seinem Freund Alois Huber, Wagnergeselle, bei Herrn Moritzhuber in Aurolzmünster bei Ried im Innkreis. Karl Schindlauer war Obmann des Reichsbundes und nach 1945 Kassenleiter der Raika. Die Gemeinde Ohlsdorf verlieh ihm wegen seiner besonderen Verdienste um die Allgemeinheit das Ehrenbürgerrecht. Am Kriegerdenkmal in Ohlsdorf sind 79 Kriegstote aus dem Ersten und

157 aus dem Zweiten Weltkrieg verzeichnet.

58 Die Notwendigkeit zur Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr wurde zum ersten Mal arn 6. März 1880 befürwortet. Die notwendigen fmanziellen Mittel wurden durch eine Haussammlung aufgebracht. Benefiziat Stummer stellte der Feuerwehr einen Raum zur Verfügung.Am 29. Oktober 1885 wurde die Freiwillige Feuerwehr Ohlsdorf wegen zu geringem Interesse wieder aufgelöst. Auch fehlte die fmanzielle Unterstützung durch die Gemeindevertretung. Das inzwischen vorhandene Gerät wurde von den Ortsbewohnern sorgsam aufbewahrt. Am 6. Juli 1888 erhielt die Gemeindevorstehung den Auftrag.

eine neue Feuerwehr zu gründen. Dies wurde wegen der mißlichen Verhaltnisse erst am 16. Juni 1895 möglich. 1895 wurde eine neue Spritze (Firma Rosenbauer) erworben. 1899 be-

gann man mit dem Bau eines Feuerwehrdepots. 1914 kaufte die Wehr eine weitere Spritze an. 1929 wurde der Löschzug Nathal als Außenstelle der FF Ohlsdorf installiert.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek