Oldenburg in Holstein in alten Ansichten Band 2

Oldenburg in Holstein in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Hermann Stengel
Gemeente
:   Oldenburg in Holstein
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1378-6
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Oldenburg in Holstein in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

39. Aus längst vergangenen Tagen stammt diese Aufnahme. Das sieht man an der Kleidung der Personen. Sie stehen auf dem Lanken, der damals noch eine Ackerfläche war, auf der im Herbst die Oldenburger Jungen ihre Drachen steigen ließen. Später wurde hier die Lankenstraße gebaut.

40. Aus der Zeit des Ersten Weltkrieges stammt diese Aufnahme von einern Festzug mit Offiziersbeteiligung in der Oldenburger Schuhstraße. Die Zeitbestimmung kann man vornehmen aufgrund der Fahne am rechten Bildrand, denn nach 1918 hatte diese Fahne ausgedient. Der Anlaß des Festzuges ist nicht mehr festzustellen.

41. Zu einem fröhlichen Ausflug per Fahrrad hatten sich vor vielen Jahrzehnten diese vier Putzmacherinnen einer Oldenburger Textilfirma vereint, Sicherlich hatten die jungen Damen unterwegs viel harmloses Vergnügen.

42. Ein Teilstück der mittleren Schuhstraße in einem Foto Anfang unseres Jahrhunderts. Links die damalige Häuserreihe Bahr, Rosenblum, Bünz, Madsen, Boller, Maschmann, 'Landkrug' und so weiter.

Oldenburg i. Holst.

Schuhstraß e

43. Die untere Schuhstraße in einer Zeit, in der Autos und Motorräder noch eine Seltenheit waren. Rechts sieht man das Gebäude der Ende des vorigen Jahrhunderts von Propst Hollensteiner eingerichteten Diakonissenstation. Im Hintergrund das Bahnhofshotel.

44. Diese barocke Fassade zierte vor langer Zeit einmal das Gasthaus 'Zur Post' des Gastwirts Julius Newe am Markt. Links blickt man in die Schuhstraße mit Scheibners Hotel im Hintergrund. Ganz links sieht man das Geschäftshaus des Manufakturisten Niß Johannsen, des Vaters des späteren Modehausbesitzers Erwin Johannsen. Der Fahrverkehr in der Schuhstraße war damals noch sehr gering.

45. Auf diesem Bild, aufgenommen um die Jahrhundertwende, blickt man vom Oldenburger Bahnhof auf die einstige Mody'sche Windmühle an der Neustädter Straße.

46. Hier stehen wir an der Neustädter Straße, damals Neustädter Chaussee, mit Bliek auf die Mody'sche Mühle, die einst eine große Bedeutung hatte.

47. Das frühere Siechenheim an der Neustädter Straße, die einstmals 'Bellevue' hieß. Als das Heim seine Bestimmung aufgegeben hatte, diente es lange Zeit Wohnzwecken für ältere Arbeiterfarnilien des Gutes Kuhof, dem es gehörte.

48. Das Oldenburger Bruch war einst ein wunderbares Stück Natur. Aber es ist heute nicht mehr das, was es früher einmal war. Partien wie diese hier im Bild sind jetzt fast kaum noch zu sehen. Die Oldenburger Angler von Anno dazumal schwärmen heute noch von den vielen Fischen, die sie einstmals aus den zahlreichen Kuhlen des Bruches und aus dem Oldenburger Graben holten.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek