Oldenburg in Holstein in alten Ansichten Band 5

Oldenburg in Holstein in alten Ansichten Band 5

Auteur
:   Hermann Stengel
Gemeente
:   Oldenburg in Holstein
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1908-5
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Oldenburg in Holstein in alten Ansichten Band 5'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

49. Vogelschießen der Privatschule. Ein Bild aus dem Jahre 1921. Vorn stehen Angehörige des Offizierkorps im Schmuck ihrer Würde.

50. Unbekümmerte Jugend sieht man alljährlich am Tage des Kindervogelschießens beim Festzug durch die Straßen Oldenburgs. Vergessen sind alle Mühe und Arbeit, welche die Mütter der Kleinen und die Lehrer und Lehrerinnen bei der Vorbereitung des Festes gehabt haben.

51. Mit einer 'Knarre', einem Kleinkalibergewehr, auf der Schulter marschiert der Festzug bei einem Vogelschießen der Volksschule in den zwanziger Jahren über den Oldenburger Alten Markt, vorbei an dem Dr. Schneeklothschen Haus und an der Gastwirtschaft von Daniel Voss.

'-~

'" .-....;~

...-: ...r '"': ... ,",~ ?...? :'"",~,,,,~-=~ __

52. Ein Kindervogelschießenbild aus dem Jahre 1914. Der Festzug bewegt sich hier durch die Burgtorstraße.

53. Das waren noch Zeiten ... Der Oldenburger Geschäftsrnann Uwe Petersen hatte in den vierziger oder fünfziger Jahren einmal die Gelegenheit, in der St-Johannis-Kirche die Stätte zu betreten, da er in seiner Jugend im Turm des Gotteshauses die Glocken von Hand geläutet und den Blasebalg zur Orgel getreten hatte. Und siehe da, es stellte sich heraus, daß Uwe sich auch heute noch auf diese Kunst versteht. Gelernt ist gelernt. Aber seit vielen Jahrzehnten geht auch hier alles elektrisch.

54. Eine alte Oldenburger Wertarbeit. Dies ist eine heute noch intakte Standuhr. Sie befindet sich irn Besitz eines Oldenburger Bürgers. Die Uhr trägt das Herstellungsdatum von 1787 und wurde angefertigt von dem einstigen Uhrmacher Michaelsen, der ein Haus am Alten Markt bewohnte. Auch in unserem Jahrhundert hatten wir einen Uhrmachermeister Michaelsen, nämlich Ludwig Michaelsen, der sein Haus am Johannisplatz hatte. Er war ein Nachkomme des oben geschilderten Uhrenherstellers.

55. Der Garten von Dr. Ullrich Voß in der Kleinen Schmützstraße in Oldenburg war allzeit eine Stätte fröhlicher Geselligkeit. Auf der in den zwanziger Jahren gemachten Aufnahme unter der großen Linde im Garten bei Dr. Voß sieht man eine Gruppe etwa gleichaltriger Schülerinnen, die auch heute noch gute Kameradschaft unteieinander halten. Jede von ihnen freut sich, wenn sie mal die Gelegenheit hat, mit einer Kameradin über die gemeinsame Schulzeit zu plaudern.

56. Ein Kollegum musicum unter Studienrat Bunjes. In den dreißiger Jahren kam es in der Freiherrvom-Stein-Schule durch Studienrat Ernst Bunjes zur Gründung eines Kollegum musicum, das damals ein bekarmter und beliebter Klangkörper war. Das Kollegum bestand ausschließlich aus Schülern und Schülerinnen der Anstalt und erntete bei seinen Auftritten jedesmal stürmischen Beifall.

57. Eifrige Sänger der 'Oldenburger Liedertafel'. Auf diesem Bild sieht man sie mit ihrem früheren Dirigenten Adam Gleim. Es ist den Sangesbrüdern anzusehen, daß sie mit dem Herzen ganz bei der Sache sind, So war es früher, und so ist es auch heute beijedem Auftritt unter dem jetzigen Chorleiter Rolf Laddey.

58. Sie wollen den Fußballsport nicht missen.So war es früher beim OFC 'Teutonia', und so ist es heute bei den Aktiven des OSV. Hier stellt sich eine Altherrenmannschaft aus Oldenburg dem Fotografen. Man sieht es den Spielern an, daß sie noch lange nicht daran denken, ihren geliebten Sport aufzugeben.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek