Oppenheim in alten Ansichten Band 2

Oppenheim in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Dr.jur. Martin Held und Dr.jur. Karl Heyden
Gemeente
:   Oppenheim
Provincie
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6432-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Oppenheim in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19 Toreinfahrt der alten Gaststätte 'Zur Kanne' (Lutherherberge mit Gedenktafel). Eine Ansichtskarte aus demjahre 1921 (vgl.Bild 18).

Eingang zur J)Kanne", der Lutherherberge in Oppenheim .

. Hier dichtete Or. Martin Luther auf der Reise zum Reichstag in Warms in der Nacht vom 15.-16. April 1521 das Lied: "Ein feste Burg ist unser Gott".

20 Die Ernst-Ludwig-Straße (benannt nach dem Darmstädtischen Großherzog), heute Friedrich-Ebert-Straße, im Iahre 1906, mit heute kaum noch vorstellbarer Autoleere. In dem Haus links befindet sich heute eine Zahnarztpraxis, auf der rechten Seite sind noch junge Alleebäume. Die Karte wurde im Ersten Weltkrieg per Feldpost verschickt.

Oppenheim am l?hein

cr~sl .i:uawigslrasst

21 Wiederum die Ernst-Ludwig-Straße, ein Bild aus dem [ahre 1908. Das Haus im Vordergrund, das spätere Vermessungsamt, wurde beim Bau der Unterführung abgerissen.

Oppenheim am 1?hei'l

¤rnst .f:uiJwigstrasse

22 Das heutige ]ugendhaus, damals Hospitalkindergarten, mit Sonnenuhr und renaissanceverziertem Vorbau.

23 Auf der Karte 'Blick auf den Postplatz' fállt zunächst die Bäckerei von [ohann Blüm (später Weingut Geschwister Blüm) auf. Das heute vorhandene Fachwerk war noch nicht freigelegt. Interessant die Wegweiser: links nach Mainz, also die Mainzer Straße entlang, und rechts hinunter zum Bahnhof. Rechts im Anschluß an das abgebildete Haus befand sich lange Zeit der Tabakladen von Lina Hirsch. Männer und Jungen tragen Kopfbedeckungen (Batschkappen). Das ruhige, scheinbar problemlose Straßenleben hat sich kurz vor dem Ersten Weltkrieg, im [ahre 1913, abgespielt. Wenige [ahre später war der Krieg verloren, das Rheinland besetzt, und Trauer, Verzweiflung und Not waren sehr bald die beherrschenden Themen.

24 Einweihungsprogramm der Landskronhalle (26.127. August 1893), eine Veranstaltung des Verschönerungsvereins unter Mitwirkung der Gesangsvereine 'Harmonie', 'Männergesangverein' und 'Liederktanz' . Eintritt dreißig Pfennige. Ein trockenes Gedeck für zwei Mark gab es beim Herrenessen mitTafelmusik.

r:~~·ç~~':,:i~.f;:'(::~:1:.! ;::';~.:~;:: ::(~) i:; ~'a~ ~ ~~t~'; ft fl~·~

,.,,'::t;~::,;<;~:,~:::·:-':-." 'i':" .:.'., '.:]; ?. ""'''''''r~'1J

:,;:'l: .": .!' " I' . ".. ber ncuer6auten .'

:.<91 es t ti ur a ti 0 n s - ar a {{ e

,'.(.-,.:.:,.: .. <'.,:,'.:' .. in be1fl ~n.f~gtlt bet cSanbsftront. '. , .. ":'~?',;,,:"'.' .. ,:,:,;>,:,.' ~:rog:ram:rri._. '.

. .1.:' e" ?. tfbl9 be.' 11 26.' ~"9"ft 1893, mb'enbß 8t/2 U~t, ,.:';,,'/1.;.::':' ~.'e'rrenerren' mil lia'efmurifl, ':

I ï:l;.:.. ,,' , . ". .'. ',oefent' C»tllttf !J}U. 2.-. '

·;:,ß.·· e" ???. t"9 . bell 27. aliaouft 1893, mlldjntittàg~ 6 l1bt,

",Vocal~ ll.lllstrllmental·COIlCer~

. auJ9cfü~rt bon. elfter 12Ibtijt!lUltg' bet !talJfUc bc~ 87er ~Ilf.<megtmelltê, unter ber

i., .', I': ';" ' . i)(rectiolt btß ~mn IDlllfifntelflcrß !nur",re, '. .

,',.,: . . , fotule unter giltlger ID'UtlulrfllUg ber bre] @cfalllllJmlne '

" ~;~;"'I':- ,,gn~Uloul.rH, )Jlinntrgffonß·~frrinl. Bub "girbrrhroIl3u,., .

':.',". : .. , .', !nU bornnfforgcnbem "

:" .. 1:", ..... ' ... ,.,'. Tanz-Vergn.ügeJl. ':.1"":'

? i tt t t' I t t à ~ t r , 0 n 3 0 . !p f g. - ~ cl tt II erf f t i.

~le~u labtl frelll1bliá)ft eln . (1209

r Der~,Vorstand des Verschänerungs- Vereins.:

"", !j', "

. '.'

2S Auf der Landskronterrasse um die [ahrhundertwende. Ein Soldat ist aufHeimaturlaub. Man läßt sich wahrscheinlich mit Familienangehörigen - auf der Landskronterrasse mit Kindern und Hund fotografieren. Auf dem Tisch steht eine Flasche Wein mit sieben Gläsern. Alle haben sich für das Bild herausgeputzt und Sonntagskleidung angelegt. Ein Mädchen, das nicht zu der kleinen Gesellschaft gehört, hat sich von hinten in das Bild geschlichen und wurde mit abgebildet. Die drei Damen tragen für heutige Verhältnisse extravagante Hüte. Der Soldat trägt einen Degen, worauf man stolz war.

26 Verschönerungsverein Oppenheim. Weinkarte aus dem [ahre 1926 für die Wirtschaftshalle auf der Landskrone. Die Spitzen-Edelgewächse der Jahrgänge 191 7 und 1921 kosteten mit 12,00 DM fast das Zehnfache des einfachsten Weins des [ahrgangs 1922. Es lohnte sich bei diesem Preisniveau offensichtlich, Spitzenweine zu erzeugen. Auffallend ist, daß bei sämtlichen Weinen keine Traubensorte angegeben ist. Die Lagen 'Reisekahr' und 'Goldberg' gibt es heute nicht mehr; 'Herrnberg' wird heute 'Herrenberg' geschrieben, und aus 'Dienheimer Silzbrunnen' wurde 'Siliusbrunncn'.

JOpptnbtïm dm Ifbeïn

ung"o~r in Orr l11ilt' Iroifl1),u l11aiul uno marm. malrrifl1) om Brrg~aug grl,g,a" all', f'ben.rorr', R'il1).RoOI mil groftrr, ge,l1)irt)llijl)rr U,rgaugm, b'it. flroa 4000 fioroamm, Sift tin,. firri.amte. mil all,n llerrnnltungs« b,~ijrD'u, Rmtsg"il1)t,R,alfl1)nl ?. {joll,puo!1 0" S11)o'lIlüg" Sf!)ift.aul,ge, ploft. {jalbruOlnnOill1),a filima. l11anDrln unO feig,n im frelen.Berünmt [ein m,in, f'il R,brn om Rbein. ID,ltb,!ounl, fag,n: Smtlrog", 60IDb"g, ür~1I1J l'iröttllbrunmnJ fjerrnberg, ßfir(,fo~r, l!utnbnlJ, 5cfJloftbrrll, iJaub1 bons,Steig. l11iltrlpuntl Dt. rb,jnb'ffifl1)'u Ouolitütsrotiabous. ID'inboulil1) Oaln g,~iirmO Di,nb'im mil [einen berübmlrn 1110rtrn: 6uIO,nmorg,n, (alelfiein, fbenbrtil, fallmbrrg, ff"spfaO, 1110D", Roflmi"e, lroiilfmar, gm, ûumüen, llant. 6"amlrtbflof!)' 500 nettor, lroeilgrijfll, Der prooinl. l11uR,rro,inbou, I,iufi. Ri ?? lingau.'efeu, Orrfl.ig,ruugaerlijf, bio,u 30 000 Reil1)omart ale 300 fil".lieffifl1),febr' unOO"ful1)sanRall lürID'in, unü Obflbau. l11ufi"!'II"mirtfl1)alt, rübrig"meinijonO'1. St. fiotijorin,ntirlije, oebm fiijln" Oom 1100 Straflburg" l11ülIR" üns fl1)önfi, gotir11)' 1l0IlD,0!, mnl nmûüein. 51. fialbariuen'l11ujrum. Rulll"grsijiib' f.rgfollig ßrpfl,gl' Rulaßen mil mirtfl1)altsbolle unü bppelingrDmtfltin lurfrinnrrung au üie geg,nübtr aUI üem Rbein flatißelunOm, fnnOnag b'i erfi" f"ulaijrl om 4. Rngufil908. Ruiur Otr alt,n n'il1)sburg faaOstrau,. Unoergl'il1)lil1)tr RunOMirt oon Der nob' nu] bie millrlallerlirt) Irubig, SloOt, ibrt Reb,ubü' grllluO Oie meite uen nen minoungm D.o fltt'iu. Ourrt)loßm, fbm e, flun, aufroijrls ünmtürme Drr mb,luugmfiaOI mcrma, üb" oem strem Oi, fon, nig, ll"gfimfl'. RaMt,n Oes leurt)tenOen fanOfrt)afl.bilO ?? : ODmroalD mil Orr fjott' Des 1110111)'", Ieme malOfrt)ijubrit D,. (auuu e. ~ob"'nOrr SpOlI", g.ng übrr üen Brrg 00" om Rn.in mllauß, oorbei om .Opp,nijeinm foijrt" IfIj.g,nDe llrüll' (roifrt),n Oen beiD'" Ulrru unn prooilllm) unö on üem ein~ ber Giiltin Svrona g.m.iijl.n romilrt),n Srt)rorJeiboO uart) üem 1 fiilo, meter entlerntert m"nein. firallroogrnlinl'u ner flril1)spoR: Opp'n~'im' morrfionl'lling,n, Opp.nb'im,llrrgg,nt'inOm D,. firr;r,. unü Oppen~'im, Grofl'G.ron'Oorlß~oDt "mijglitl)en frt)nell es fi,nn,ul"nm üer 5rt)öllb,"eu n ?? fonD es. (roulil1)' IDeinftl)rntell iur ou.rubrnn,n fiut.br uno (UUl rrqulrtmOen Crun! 0 ?? GoIO ?? , no. Oi, llrrge um Opprnb,im g"eifl.

,.

Ruolunft unn füijm Ourrt) oen Orrff!)onerung.,Urrrin OpP,un'im a. flb.

(Jffmer lIDein .

)922" J!Jppm~eimer Oie~rmeg grllnrllnpfrl

)924" iDim~eimet Sillbtunnen rofnRopfel

)924" iDim~eimet WalFenbetg

bunttlbJDuel1apftl

)9l5" (Jppen~ejmer ilio(~berg jl!aturl1lein blClU.golOtneftoprrl

)9l)" iDitn~dmet iIlohl1lieft jl!otutmein )m" iDitn~eimet fIl1iltelmeg jl!olurl1ldn

rol'goJbrneliopfrl

m4" I[lpptn~eimet Ojmnbetg OrlgAbf. Adnhl)lb 5rnftu

)9l)" I[lpptn~eimet Steig Orig,.nbf. Phil. fjrrjO!)

)9ll" I[lppen~dmtt Ojmnbetg Spiitlefe Orîg..t'lbf.llriubolllSrnflrr

m)" (Jppm~eimet iliol~betg [~tlgtmiirf)ß DrigAlbf. Pbilipp ijetJog

)~2J" I[lppen~eimer Oireul [~tlgemiid)9 .

Drlg.fRbf. rouls ëuntrum

)9)7" I[lppenlieimer I1jmnberg [Otlgemiirf)ß OrlgAlbf. GroM. ~trr. Dlflnbaullomiine

/917" (Jppen~eimer iIleireto~r [~tlgemiit1)9

OrIgAlbf. 6ro~b. fjrlf. IDdnbOllbomänr

Dj. prrif, orrR'nm !Irt) 0 ij n e Criulg'lbnb'ofllnß

6105 ROl.

0.45

flofr1JrRIl1.

).40

l.OO

l.SO

3.00

3.00 4.00

4.00

4.50

5,00

6.00

)l.OO

)2.00

)l.00

27 Wein- und Speisekarte der Landskrangaststätte aus den dreißiger [ahren. Eine Flasche 1937 er Oppenheimer Goldberg Spätlese (Weingut der Stadt Oppenheim) kostete nur drei Reichsmark. Was würde man heute für diesen berühmten Jahrgang, der sich gut gehalten hat, bieten? Für das teuerste Essen, ein Kalbsschnitzeloder Lendenbeefsteak mit Brat, zahlte der Gast 1 ,2 0 RM. Nimmt man die Preise für Beilagen, Kartoffeln und Salat hinzu, kommt man auf 1,70 RM; für diesen Preis bekam man also das beste Essen, aber noch keine Flasche Wein. Man kann heute eine Flasche Wein in einer

Oppenheimer Gaststätte für etwa 12,00 bis lS,OO DM bekommen. Im Verhältnis zu den Preissteigerungen beim Essen ist der Wein heute äußerst billig.

WEINKARTE

Weine aus d e m Weingut der Ste dt Oppenheim

a) l/Dffene ~eine

1. t957er Oppenhetmer- Schloû naturreln .?.

2. 1937er Oppenhelrner Herrnweiher ueturretn .

3. 1935er Oppenhetrner Sacktrëger Spätlese

b) 81ardjenlDeine

1. 1935er Oppenhelrner Sackträger .

(Originall1blllllung wetogur der Stadl Op penheim)

2. 1957er Oppenhelrner Goldberg Spërlese (Originalllbfilllung Weingut der Siadt Oppenheim)

SPEISEKARTE

pro Glas OM

.0.50

Warme ~Jlejren

Eter mit Speek und Brot

Eter mit Schinken und Brot . . Schwelne-Schnlüel oder Kerelene mil Brot . Rumpsteek mit Brot.

Rahm- oder peprtke-Schntael mit Brot Kelba-Schnläel oder Lendenbeefsteak mit Brot. Portion Kartoffeln oder Selet .

.0.40

~alte ~Jl~iren

Hendkêee mit Butter und Brol ?

Portion Wurst mit Brot oder belegte Brote div. portton Camembert mit Butter und Bror . Portion Ochsenmaulealer mit Brot . Kurplalzplane mil Brat

0.00

pro Flasche OM

@lebM

verschredene Kuchen nech wehl ..??

.2.-

.5.-

lUmme @letriinle

Tesee Ka.ffee oder Glas Tee portton Kaffee oder Tee Glas Mtlch .

Tesee Bouillon

Glas Glühwein wem.

~alte $ettiinfe

1 Glas pfungstädter Bier 0,5 Liter.

1 Flasche Cola. Limonade oder Wasser 1 Glas Treubeneefr .

1 Glas Zitron naturell

1 GI<lsMilch

Div. Schnêpse

Div. Liköre oder Südwelne

.0.80 .1..1..1..1.10 . 1.20 .0.25

.0.45 .0.60 .0.60 .0.80 .1.10

. 0.25 u. 0.50

.0.30 .0.60 .0.20

. 0.25 mi! Ei 0.40 .0.40

.. 0.20 .0.25 .0.50 .0.40 .0.15

p. GI. 0.50 p. GI. 0.50

28 Die Weinwirtschaft Koch in der Krämerstraße, am Marktplatz, (später 'Kuhlmanns Gasthaus', heute Chinarestaurant) mit Straßenszene.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek