Oranienburg in alten Ansichten Band 2

Oranienburg in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Hans Biereigel
Gemeente
:   Oranienburg
Provincie
:   Brandenburg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5316-4
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Oranienburg in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69. Am 12. Februar 1914 erfolgte in der Gemeinde Sachsenhausen die Grundsteinlegung für eine evangelische Kirche. Die Bausumme von rund 47 000 Mark war durch Sammlungen und Spenden der Bevölkerung aufgebracht worden. Der Wunsch nach einer eigenen Kirche verstärkte sich zu Beginn unseres Jahrhunderts zunehmend. Die Kirchweihe geschah am 4. Advent des Jahres 1914. Mit ihren Abmessungen von 18,50 Metern Länge, 10,70 Metern Breite und der Turmhöhe von 26,50 Metern sowie einer Sitzkapazität von 230 Plätzen wurde sie bald zu einem der Zentren der Christen von Sachsenhausen.

70. Einer der bekarmtesten und beliebtesten Pfarrer der Gemeinde Sachsenhausen war der spätere Altbischof D. Kurt Scharf. Geboren am 21. Oktober 1902, übernahm er mit 31 Jahren die Pfarrstelle in Sachsenhausen. Der Bekennende Christ lehnte es ab, seine pfarramtliche Tätigkeit in den Dienst der Nazipropaganda zu stellen. Vernehmungen und Haft konnten den mutigen Christen nicht von seiner Aufgabe abbringen. Seine Kirche und seine Wohnung waren in der Nazizeit mehr als einmal Zufluchtsort für Andersdenkende. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er mit hohen kirchlichen Ämtern betraut. Als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland wurde er geachtet und verehrt. Er hielt ständigen Kontakt mit seiner Kirchengemeinde in Sachsenhausen. Am 28. März 1990 verstarb der 87jährige in Berlin.

71. Im Jahre 1913 wurde in der Gemeinde Sachsenhausen ein Gemischter Chor gegründet, der sich bald allgemeiner Beliebtheit erfreute. Die Pflege des ausgewählten Kirchenliedschatzes und des Volksliedes gehörten seit der Gründung bis heute zum Anliegen des Chores, in dessen Reihen schon mehrere Generationen von Sachsenhausener Bürgern mitwirkten. Im Bild sehen wir die Mitglieder des Chores mit ihren Familienangehörigen bei einem Ausflug anläßlich des zehnjährigen Bestehens des Chores im Jahre 1923.

72. Fichtengrund, nordöstlich von Oranienburg gelegen, ist ein Ortsteil der Gemeinde Friedrichsthal. Der Haltepunkt entlang der Strecke der alten Nordbahn zog in den Som mer- und Herbstmonaten viele Touristen aus der näheren und weiteren Umgebung an. Die wasser- und waldreiche Gegend machte Fichtengrund zu einem beliebten Ausflugsziel.

Gru au Malzer-Schleuse b. Oranienburg Gasthof zum Walds chlö sehen von Hermann Neuber

73. Fast malerisch gelegen, so zcigte sich die nordöstlich von Oranienburg gelegene Malzer Schleuse. Der Bau der Schleuse, der im 19. Jahrhundert begann, brachte dem kleinen Ort einen beträchtlichen Aufschwung. Die Malzer Schleuse passierten Schiffe verschiedener Größenordnung. Der Malzer Kanal warein wichtiger Verbindungskanal zwischen Havel und Oder-Havel-Kanal.

74. Kehren wir am Ende des Buches noch einmal in das Zentrum der Stadt Oranienburg zurück. Das Eekhaus der damaligen Bernauer Straße/Mühlenstraße ist als 'Altes Forsthaus', erbaut in der Zeit von 1771 bis 1772, in die Stadtgeschichte eingegangen. Das Haus steht heute unter Denkmalschutz.

75. Auf dem Gelände der heutigen Krupp-Stahl AG Oranienburg stand vor der Errichtung der damaligen Stahlfedernfabrik die letzte Oranienburger Mühle. Im Jahre 1911 wurde sie aufgrund des Baus der Fabrik abgerissen. Nurnoch ein Foto erinnert an diese Zeit zu Beginn unseres Jahrhunderts.

Lichtdruck-.";ust:llt C. Aug. Dr oease, }{erlin. S. 4.2.

76. Ein Panoramafoto, Oranienburg aus den Anfangsjahren unseres Jahrhunderts, soll den Querschnitt durch 'Oranienburg in alten Ansichten' beenden. Ich hoffe, liebe Leserinnen und Leser, daß Ihnen unser Oranienburg gefallen hat.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek