Oranienburg in alten Ansichten Band 3

Oranienburg in alten Ansichten Band 3

Auteur
:   Hans Biereigel
Gemeente
:   Oranienburg
Provincie
:   Brandenburg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5874-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Oranienburg in alten Ansichten Band 3'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

49. Im Werk II., ebenfalls in der Lehnitzstraße gelegen, wurden vorwiegend fotografische Papiere produziert. Beide Werksteile wurden durch Kriegseinwirkungen 1945 zu fast 100% zerstört.

50. Vorgänger der späteren Auerwerke war die Holzessigfabrik von Bauer & Zwillinger. Sie wurde durch einen Brand am Ende des 19. Jahrhunderts vernichtet.

51. Die Auerwerke Oranienburg entwiekelten sich zu einem der größten Rüstungskonzerne in Hitlerdeutschland. Hier ein Bliek auf das repräsentative Verwaltungsgebäude der Auerwerke.

52. Militärisch exakt mußte es bei Auer zugehen. Das betraf selbst die Fahrräder der Mitarbeiter.

53. Während des Zweiten Weltkriegs wurden tausende KZ-Häftlinge und Zwangsdeportierte wie die Sklaven ausgebeutet. Im Bild: Sowjetische Mädchen als Zwangsverpflichtete bei Auer-Oranienburg.

54. Eine Luftaufnahme zeigt uns einen Teil der Altstadt mit Havel- und Poststraße, der Fußgängerbrücke und dem Henriettensteg und führt uns in den Bereich der Mittelstadt von Or ani en burg. Im Hintergrund der Bahnhof und die Häuserfront der Stralsunder Straße.

Oranienourg

~iraI5unilèts!ra{je

55. Mehrgeschössige Wohnbauten gaben der Stralsunder Straße das Gepräge.

IJin eitsfront in

ran en

56. Die Bernauer Straße mit der Bahnüberführung beendet die Stralsunder Straße. In der Bernauer Straße fanden in den Jahren zwischen 1919 und 1933 machtvolle Demonstrationen der Arbeiterorganisationen statt. Das abgebildete Zeitungsbild ging durch ganz Deutschland. Es zeigt Reichsbanner und Gewerkschaftsleute der SPD unter Führung des Oranienburger SPD-Vorsitzenden Albert Ernst (links im Bild) mit KPD-Mitgliedern der Stadt; an ihrer Spitze der damaligen UB-Leiter Willi Ruf (rechts im Bild). Die Demonstration fand im Juli 1932 statt.

57. Hinter der Bahnüberführung Richtung Schmachtenhagen begarm der Stadtbezirk Neustadt. Der Lehnitzsee und eine waldreiche Umgebung zeichnen ihn besonders aus. Eine der Gaststätten nannte sich 'Restauration Hasenheide'.

58. An der Brücke über den heutigen Oder-Havel-Kanal sehen wir Lastkähne in Wartestellung, die über die Lehnitz-Schleuse ihre Fahrt fortsetzen wollen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek