Oschersleben in alten Ansichten Band 2

Oschersleben in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Joachim Wullstein
Gemeente
:   Oschersleben
Provincie
:   Sachsen-Anhalt
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6278-4
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Oschersleben in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

39 Eine Rechnung als Preisvergleich. Mehrere Währungsumstellungen in den letzten neunzig [ahren haben die Spanne zwischen begrenzten Einnahmen und notwendigen Ausgaben versucht erträglich zu gestalten. Verluste blieben nie aus.

40 Des Kaisers Soldaten. Als bei Bewerbungen um einen Arbeitsplatz noch die strenge Frage erlaubt war: 'Har er gedient?' Ein Sohn unserer Heimatstadt ist hier als Trommler abgebildet.

41 Elirenmal auf dem 1793 vor dem 'Magdeburger Tor' angelegten Alten Friedhof Zum Gedenken der irn Ersten Weltkrieg 1914-1918 gefallenen 465 Männer aus Oschersleben.

42 Eine bedeutsame Erinnerung aus der Magdeburger Straße: Das 'Kaffee Wellblech'. Es war eine der vier Bedürfnisanstalten unserer Stadt. Wenn auch nicht ganz geruchlos, doch stets sauber gehalten. Noch bedeutender daneben die 'Bude' von KarI Hartwig. Ziel vieler Kinder, um die vom Bräutigam bei Hochzeiten für den Freikauf ausgeworfenen Geldstückehen, nach Mut und Kraft erforderndemAufsuchen, in diverse Süßigkeiten umzusetzen.

43 Café Heinemann in der Magdeburger Straße 47. Es war ein Restaurant rnit Hinterstübchen und viel Nebengelaß. Auch Sturrnlokal der SA. Ein gutes Bier gab es auch gleich nebenan in Ducksteins Gasthof und auch in der 51 bei Otto Reine. Die Vorgänger des 'Braunen Bàren', Ecke Fabrikstraße, Kullmann später Höhne hatten auch immer geöffnet. Und sonn lütten Sluck schenkten auch die Kaufleute in der Nähe gern mit aus.

44 Das große Haus Magdeburger Straße 20.Aus dem Iahr ] 893 stammend, war es ein Einzelhandelsgeschäft nach dem Motto, wer vieles bringt wird jedem etwas bringen. Aber! Die nächsten Läden mit fast dem gleichen Warensortiment lagen nicht weit: In der] 4 Kaufmann RudolfHense, Nr. 29 Perschke/Berkling, Nr. 38 Otto Weinrich, Nr. 45 Gustav Harre und in der 56 Otto Wetzel. In der 20 selbst war dann bis 1945 eine Naverma Genossenschaftsfiliale.

45 Die Magdeburger Straße kurz vor dem Zweiten Weltkrieg. Links liegt der Verkaufsraum von Klempner Bäthge, die Ecke ist Kaufmann Hense. Auf der rechten Straßenseite sind zu erkennen das Café Heinemann, Ducksteins Gasthof und Ausspann, Korbmacher Rielemann, Roßschlächterei Krause, Käse Heine und Fleischer Lippelt. Das große Eckhaus mit dem Reformwarenladen von Paul Grimm war gerade bezogen worden. Vormals lag hier das kleine Iüling'sche Fachwerkhaus.

Das Haus vonAlma und Minna Klockau und das von Kalli Hoppe erkennt man schon diesseits der Mittelstraße.

46 Auch eine, unternehmerischer Weitsicht eines Bürgers unserer Stadt zu verdankende Einrichtung. Die Wäscherei 'Frauenglück' . Der letzte private Inhaber, Völksen, war bis in die sechziger Iahre noch zur Reinigung der Wäsche sowjet-russischer Auftraggeber verpflichtet.

Sänitäre Großwäscherei u. Plättansta1t "FRAUENGLÜCK"

Fritz Deneke

~

fernsprecher 461

~ AfioersI. Stro 4/5.,

47 An der ehemals Andersleber Chaussee Nr. 25. Im Hintergrund links steht die 1896 gebaute, zur Zuckerfabrik Oschersleben GmbH gehörende Raffinerie. 191 S gehören diese Fabrikgebäude zur Sudenburger Maschinenfabrik und Eisengießerei. 1934 entstanden hier die AGO Flugzeugwerke.

48 Aus einem Kalender von 1906. Das zulässige Höchstgewicht für Standartbriefe, wie es heute heißt, betrug auch damals 20 Gramm. Leider ist bis heute nicht geklärt ob die Kaiserliche Postverwaltung zuerst die Preise erhöhte und die Bevölkerung diese Leistungen nicht mehr bezahlen konnte, oder die Bevölkerung für ihre mühselig erbrachten Leistungen soviel Geld verlangte, daß die Post rnit ihrer niedrigen PortoTaxe trotz Subvention nicht mehr zurecht kam.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek