Ovelgönne in alten Ansichten

Ovelgönne in alten Ansichten

Auteur
:   Walter Folter
Gemeente
:   Ovelgönne
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6636-2
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Ovelgönne in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

29 Herr Dr. Schwarz in Breslau war der Empfänger dieser schönen Karte mit Ansichten vom Hotel Zum König von Griechenland. Absender waren 'de Singers', ein 1899 gegründeter Männergesangverein in Ovelgönne. Man bedankt sich für den Briefund bittet den Doktor, doch recht bald mal wieder nach Ovelgönne zu kommen und auch 'de Singers' zu besuchen. Mit herzlichen 'Singersgrüßen' haben unterschrieben: E. Menning, G. Meiners, Fr. Hodderßen, Büsing, U. Lübben, C. Addicks, Röfer, Byl, A. Töbelmann, Fr. Johannes, G. Addicks und H. Frank.

30 In den Gebäuden Breite Straße 4 gab es schon seit 1840 unter Friedrich Iohann Söhlke eine Textilund Kolonialwarenhandlung. 1 887 wurde sie von Carl Iulius Eduard v. Gösseln übernommen, der 1909 das Geschäftshaus an den Kaufmann Hermann Briese verkaufte. Briese hat das unbebaute Eckgrundstück 1 913 abgetrennt und an Kuck verkauft. Von dem im Bild zu sehenden Packhaus gab es in Ovelgönne zwei weitere dieser Art. Von der Witwe Briese kaufte Karl Kuck am 1 6. Mai

1919 die Gebäude. Der Speicher stand lange leer, erst nachdem der Polstermeister und Dekorateur

Herbert Gerdes die Gebäude 1967 erworben hatte, wurde auch der Speicher ausgebaut. Gerdes richtete dort ein Puppenmuseum und Café ein. Über 1 500

teilweise sehr wertvolle alte Puppen wurden ausgestellt. Wegen zu geringer Nachfrage wurde es jedoch wieder aufgelöst. Das Packhaus wurde zum Wohnhaus aus-

gebaut, seine Vorderansicht aber blieb erhalten.

3 1 Der Milchfuhrmann Albert Logemann brachte die Milch der Bauern und kleineren Kuhhalter in Kannen zweimal täglich von Ovelgänne zur Molkerei Strückhausen. Das Bild zeigt Albert Logemann auf dem platten, von einem Pferd gezogenen Wagen. Das Auf- und Abladen der Milchkannen bei jedem Lieferanten war Schwerstarbeit. Logemann brachte auch andere Molkereiprodukte, wie Butter, Butterund Magermilch, Quark, Käse etc. aufBestellung mit, es genügte ein Zettel an der Milchkanne. Jeder Lieferant hatte eine eigene Kannennummer. Die Milch wurde in der Molkerei auf Sauberkeit, Qualität und

Fettgehalt überprüft, danach richtete sich der Preis. Außerdem wurden regelmäßige Kontrollen direkt beim Erzeuger von einem Leistungsprüfer durchgeführt.

32 Mit diesem alten Borgward-Lieferwagen belieferte Bernhard Bücking seine Kundschaft. 1 930 hatten er und seine Frau den Bierverlag samt Haus, Breite Straße Nr. 8, von Iohann Pieper gekauft. In den fünfziger Iahren wurde ein Dreirad - Pritschenwagen der Marke Borgward Goliath angeschafft. Bücking füllte selbst Bier in Flaschen ab, auch Limonade in verschiedenen Geschmacksrichtungen wurde in Handarbeit selbst hergestellt und ebenfalls auf Flaschen gezogen.

Dazu wurde Brunnenwasser in einem großen Bottich mit Kohlensäure angereichert, etwas Sirup in die Flasche gefüllt, mit dem Wasser aufgefüllt und verschlossen. Eis zur Kühlung wurde im Winter aus Woltmanns Graft gesägt. Die

Eisblöcke, in einem extra angelegten Eiskeller gelagert, dessen Doppelwand mitTorfsoden gefüllt war, hielten so bis Ende August.

33 Am ersten Mai 1922 wurde das bisherige Postamt Ovelgönne dem Postamt Brake unterstellt und in eine Postagentur umgewandelt. Da Postagenturen selbst Diensträume stellen mußten, bezog die Post die Räume im Haus des damaligen Posthalters Iohann Oltmann, Breite Straße 12, wo bis 1 92 9 der Sitz einer Postagentur blieb. 1926 wechselte das Gebäude nochmals seinen Besitzer, der Posthalter Bernhard Schröder übernahm die Post, die er jedoch 1930 schon wieder an den Posthalter Georg Carstens verkaufte. Unter Carstens erhielt 1930 die Postagentur den Status einer Poststelle,

den sie bis 1964 behielt. Georg Carstens war Posthalter, auch seine Frau war für die Post im Schalterdienst tätig.

34 Der 'Blickschooster', Klempner und Spengler Emil Mennig in seiner Werkstatt Breite Straße 14. Er hatte im Iahre 1 908 das Haus mit der Werkstatt von seinem Vater übernommen, früher hatte der in den Hören, der heutigen Kegelerstraße, seine Werkstatt. Mennig war bis 1 934 Spritzenmeister der pflichtfeuerwehr, Mitglied und aktiver Sänger des im Iahre 1899 gegründeten Männergesangvereins 'De Singers'. Sein Name ist eingeschnitzt im Stammtisch der Singers, der noch im Ovelgönner Handwerkermuseum zu besichtigen ist.

351mjahre 1908 kaufte der GastwirtJoh. Heinrich Schohusen den Gasthof Zum goldenen Löwen von Bernhard Hohnholz. Das Haus in der Breiten Straße 16 wurde schon 1829 beim Bau der Straße als Gaststätte unter dem Wirt Hauerken erwähnt. Der goldene Löwe befindet sich noch heute im Giebel des Hauses; wie es zu diesen Namen kam ist leider unbekannt. 1952 ging das Gebäude in den Besitz von Bürgermeister Kpt. Anton Hullmann über, der auch Vorsteher des Il. Oldenburgischen Deichbandes war. Er baute es aus, vermietete einen Lebensmittelladen und fünfWohnungen. Als

Pächter des Lebensmittelladens sind bekannt:

1 953 -1 954 Georg Pfeiffer, 1954-1956 LuiseTimp, 1957 -1958 Margarethe Markus, 1958-1959 Erika de Buhr, verh.Wilts, 1959-

1971 Edwin und Lisa Tippelt, danach DagmarTippelt. Das Geschäft wurde später geschlossen, heute ist es nur noch Wohnhaus.

36 Das Hotel Zum König von Griechenland wurde 1905 von Heinrich Röver bewirtschaftet, er galt als sehr vornehmer Herr. Im Stalllinks vom Hotel war ein Pferdeausspann und

die Unterkunft für die Stallknechte. Im Stall rechts wurde von der Gemeinde ein Ziegenbock gehalten. Ziegen waren zu jener Zeit die Kuh des kleinen Mannes. Zum Hotel gehörte ein sehr großer Park. 1921 übernahm Hermann Röver das Hotel, konnte es aber nicht halten. Da sich kein Käufer fand, um es aber vor der Schließung zu retten, hatten 16 Ovelgönner 1922 eine Genossenschaft gegründet und das Hotel

gekauft. Erst 1 936 fand sich ein Käufer und die Genossenschaft wurde aufgelöst. Prinz Otto von Bayern (1815-1867), ersterKönig von Griechenland, heiratete 1836 Prinzessin Amalie.

Auf der Durchreise 1844 machte er Rast im größten Gasthof von Ovelgönne. Daraufhin wurde für ihn ein extra Zimmer eingerichtet, das er bei späteren Besuchen genutzt haben

soll. Der findige Wirt benannte daraufhin seinen Gasthof nach ihm.

37 Der 1899 gegründete Männergesangverein 'de Singers ' im 'Engelsaal' bei einem gemütlichen Singabend. Man sang im Vereinslokals Zum König von Griechenland und in Meerpohls Gasthof. Vorsitzender war Dr. Hermann Frank, Arzt in Ovelgönne, genannt 'Meistersinger' . Als Dirigenten fungierten die 'Obersänger' Hotelier Röfer bis zum Ersten Weltkrieg, Privatlehrer und KüsterTöbelmann aus Strückhausen- Kirchdorf und zuletzt Lehrer Sandvoß aus Popkenhöge. Die sehr aktiven Sänger hatten eigene Stühle und einen Eichen-Stammtisch, in

die - wie deutlich zu sehen

ist - ihre Namen eingeschnitzt wurden. DerTisch ist noch erhalten und im Handwerkermuseum Ovelgönne zu besichtigen. Im

Iahre 192 8 schlief das Vereinsleben bei den 'Singers' leider ein.

38 Das ehemalige Hotel Victoria stand in der Breiten Straße 15. Es hatte viele Eigentümer und Pächter und war Vereinslokal des ersten OvelgönnerTurnvereins van 1848 bis 1866. 1922 wurde August Balte Besitzer. Im Mai 1932 ist der gesamte Gebäudekomplex unter ihm als Wirt abgebrannt. In den Iahren 1932/33 wurde, etwas weiter zurückliegend, von Balte ein Wohnhaus errichtet. Dafür wurden die alten Ziegel genutzt, die mühselig vom Mörtel gereinigt werden mußten. Nach Aussage von Fritz Balte, Bruder des Wirts, wurden beim Abbrechen des alten Gebäudes von ihm und sei-

nen Mitarbeitern im Keller noch etliche Flaschen alter Wein entdeckt. 'Dor sünd wie noch gräsig besopen warn.'

( .

) .

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek