Papenburg in alten Ansichten

Papenburg in alten Ansichten

Auteur
:   Bernhard Stubbe
Gemeente
:   Papenburg
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2396-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Papenburg in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

9. Bliek vom Bahnhofsvorplatz in die Bahnhofstraße, Richtung Zentrum.

10. Im Jahre 1856 wurde die Westbahnlinie eröffnet. Der erste Zug fuhr von Meppen über Lathen, Dörpen und Aschendorf nach Papenburg. Das Foto zeigt die Eisenbahner vor dem Papenburger Bahnhof um die Jahrhundertwende.

11. Die Kanäle dienten nicht nur der Ableitung des Moorwassers, sondern waren gleichzeitig Verkehrswege, auf denen die Torfschiffe weiter durch den Sielkanal in die Ems gelangten. So ergab sich das typische Stadtbild, das wir heute im wesentlichen noch vor uns haben: Ein Hauptkanal, der früher ins MoOT führte, und von dem sich mehrere Kanäle abzweigen.

12. Das zum Bau der Schiffe erforderliche Material wurde zum Teil beim Händler eingekauft und zum Teil aus dem Ursprungsland direkt eingeführt. Eichen- und Buchenholz konnte in genügenden Mengen aus Westfalen und Oldenburg bezogen werden. Es konnte zum Teil nach Papenburg geflößt werden. Fichtenholz kam aus Norwegen und den Ostseeländern, die auch die fertigen Masten lieferten. Für das Deck und die Masten wurde vielfach das aus den Vereinigten Staaten eingeführte Pitchpine-Holz verwendet.

13. Die alte 'Högemanns Brücke' am Hauptkanal. In der Kanalstadt fand man früher Dutzende dieser Brücken am Hauptkanal und an vielen Nebenkanälen vor. Allein den alten Hauptkanal überquerten zeitweise siebzehn Brücken.

14. Dieses Foto zeigt ein Modellschiff unter Glas. Diese Modelle wurden von den Fahrensleuten selbst hergestellt. Es waren schlichte, einfache Arbeiten, die die Schiffer alten Schlages mit ungeschulten Händen erstellten. Unter den Schifferkünsten nahm das Schiffsmodell naturgemäß eine bevorzugte Stelle ein. Jeder Seemann fühlte sich mit 'seinern Schiff' auf innigste verwachsen und hielt dieses gern auch im Modell fest.

15. Diese Postkarte zeigt mehrere Motive aus der Papenburger Geschichte. Auf dem oberen Teil der Postkarte blieken wir vom 'Alten Turm' auf die St. Michaeliskirche und das Obenende.

Papen burg/Ems

16. Alte Papenburger Gruß-Postkarte mit Stadtausschnitten, Um die Jahrhundertwende war das Sammeln dieser Bildpostkarten weit verbreitet.

17. Die Mitglieder des Radfahrervereins von 1895 haben sich hier zu einem Gruppenbild versammelt. Rechts im Bild ist noch ein Hochrad zu sehen.

18. Das Papenburger Rathaus. Erbaut in den Jahren 1908/1912. Einweihung: Juni 1913.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek