COVID-19 UPDATE : I.v.m met het Corona virus kan het zijn dat de levering van de Ansichtenboekjes vertraging oploopt. Het is nog steeds mogelijk om het boekje van het dorp of de stad van uw keuze te bestellen. We hebben een groot aantal boekjes op voorraad en deze kunnen direct geleverd worden. Echter boekjes die niet op voorraad zijn worden op dit moment tijdelijk niet gedrukt. Zodra onze drukker weer gaat produceren zullen we deze boekjes alsnog leveren. Houdt u dus rekening met langere levertijden dan er nu op de site vermeld staan. Wij hopen op uw begrip voor deze uitzonderlijke situatie.
Peine in alten Ansichten Band 1

Peine in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Werner Szews
Gemeente
:   Peine
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3485-9
Pagina's
:   120
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Peine in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

99. Nach dem Ersten Weltkrieg entstand in langjähriger Bauzeit eine wichtige Wasserstraße, die drei Flüße verbindet und nach ihnen den Namen 'Erns-Weser-Elbe Kanal' erhielt. Die künstliche Wasserstraße führt südlich der Stadt in West-Ostrichtung vorbei. 1927 zeigt sich der fast fertige heutige Mittellandkanal an der Hollandsmühle, mit Bliek auf die Erzbahn- und Ilseder Brücke unmittelbar hinter dem Hafen der Ilseder Hütte,

100. Am 18. Dezember 1929 wurde der Peiner Kanalhafen der Ilseder Hütte und des Walzwerks in Betrieb genornmen, Hauptumschlagsgut ist Kohle, die wie auf der Karte von 1930 sichtbar, mit zwei Kränen auf Halde gebracht wird, zu denen Gleisanschlüsse zum Weitertransport führen. Der Hafen ist in seiner Kapazität inzwischen erweitert, ein dritter Kran erbaut.

101. 1912 gründete der Meldeamtsvorsteher bei der Stadt, Karl Schröder, ein Trornmler- und Pfeiferkorps, das nach dem Ersten Weltkrieg wiedererstand, weit über Peine ausstrahlte und bis heute unvergessen ist. Aus eigener Initiative, gefördert von der Stadt, finanziert durch Spenden und Postkartenverkauf, schrieben zweiundfünfzig Jungen in strenger Disziplin und ausgeprägtem Musikgefühl ein Stück Peiner Musikgeschichte. Auf einer ihrer Verkaufskarten von 1926 sind die Avantgardisten der heutigen Spielrnannszüge für immer dankbar festgehalten, als sie mit Windjacken und Südwestern überall Begeisterung fanden.

102. Das Automobil fehlte in diesem Bildband fast völlig. Hier sei es in seiner frühen Zeit demonstriert. Die Aufnahme zeigt den Festumzug, anläßlig der Einweihung des Keglerheims in der Braunschweiger Straße 1927, in Höhe des Bahnüberganges. Es ist ein Genuß, diese Autoveteranen in echter Nostalgie zu studieren.

p~ine

Wa/zwerk. Direktoren-dïous und Junggese//enheim

, .???. , 1) ?..?? "- ??.?. P-': .?.

103. Eine der ersten Rotherpostkarten zeigt Ende des vorigen Jahrhunderts zwei repräsentative Bauten am Walzwerk. Links das Direktorenhaus, in dem unter anderem der Chef des Thomas- und SiemensMartin-Werkes, Direktor Jung, und auch Direktor Scheiblich wohnten. Es wurde beim Bau des IHAGGebäudes abgerissen; ebenfalls ist das davor liegende Junggesellenheirn Iängst Geschichte. Moderne Hochbauten prägen heute das Bild dieser alten Ansicht.

J'einer Walzwerk

eoloni~häus~r

104. 1905 hatte das Walzwerk eine Belegschaft von 2503 Mitarbeitern. Die Bevölkerung der Stadt stieg von 7688 Einwohnern 1885 auf 16541 bis zum Jahr 1905. Um zur Wohnungsbeschaffung beizutragen, baute das Werk für einen Teil seiner

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek