Pflaumheim in alten Ansichten Band 3

Pflaumheim in alten Ansichten Band 3

Auteur
:   Lothar Rollmann
Gemeente
:   Pflaumheim
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6633-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Pflaumheim in alten Ansichten Band 3'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

36. Anwesen Raab mit 'Backes'

Das Anwesen des Schneiders Albert Raab in der Rathausstraße 5 (zuletzt Ostermeier) steht heute nicht mehr. Vor einigen Iahren wurde dort von Karl Heger ein Geschäftshaus gebaut.

Auf dem linken Bild ist rechts neben dem Haus noch ein Dorfbrunnen zu sehen, der Mitte der fünfziger Iahre, nach dem Bau derWasserleitung, abgebaut worden ist. Unten rechts schautAlbert Raab (Jahrgang 1873) aus dem Fenster. Das Bild wurde in den zwanziger Iahren gemacht.

Das rechte Foto zeigt das gleiche Haus (im Hintergrund) mit dem ebenfalls nicht mehr existierenden öffentlichen

Backhaus (im Vordergrund), aufPläumerisch 'Backes' genannt. Der Backofen wurde in den 19 60er Iahren ausgeräumt. Es diente zunächst dem Roten Kreuz und später der Katholischen Jugend als Geräteraum. Beim Bau des Geschäftshauses wurde auch das 'Backes' abgerissen, aber andeutungsweise in die neue Architektur einbezogen. Seit 18. September 2000 ist in dem Geschäftshaus auch die Post etabliert (siehe auch Bild Nr. 16).

Vor dem 'Backes' steht Laura Kranz (Jahrgang 1907), eine Tochter des Albert Raab. Das Foto wurde in den frühen 1990er Iahren aufgenommen.

37. Eisenbahnbrücke

Diese Brücke über die Mömlinger Straße wurde, nachdem die Bahnlinie vonAschaffenburg nach Höchst/Odw. eingestellt worden war, im Iahr 1977 abgebrochen.

Die Odenwaldbahn begann ab 1. Mai 1911 ihren Betrieb von Aschaffenburg bis Großostheim und ab 1. Dezember 1912 über die gesamte Strecke bis nach Höchst. Am 25. Mai 1974 wurde der Bahnverkehr aus Rationalisierungsgründen eingestellt.

Nach demAbbruch wurden die verengte Durchfahrt erweitert und Gehsteige angelegt.

Die Brücke erinnert Ältere unwillkürlich an die früheren winterlichen Schlittenfahrten, die im rasanten Tempo den Roten Rain (Mömlinger Straße) herunter gingen. Unmittelbar vor der Brücke querte eine Wasserrinne die Straße, die die meist zusammengekoppelten Schlittenkonvois mit einem kräftigen Hopser passierten. Hie und da gab es dabei Bruch oder eine Karambolage mit der Brücke selbst.

Der steigende Verkehr machte der im Bachgau sehr beliebten Schlittenbahn schließlich ein Ende.

38. Was ist ein 'Galloch'?

Woher kommt der Name 'Galloch'? Dies ist eine in pflaumheim schon oft gestellte Frage: Gemeint ist das Kellerloch, eine Öffnung für die Belüftung des Kellers und gleichzeitig eine Möglichkeit dorthin Kartoffeln oder Rüben zu befördern.

In keinem der Nachbarorte Großostheim und Wenigumstadt kennt man diese Bezeichnung. Es ist also ein rein Pläumer Begriff.

Die Bezeichnung 'Galloch' ist wissenschaftlich erforscht:

Im Südhessischen Wörterbuch, Band III, E-G, (N.G. Elwert Verlag Marburg , 1 969 -1 972) wird ' Galloch' als verkürzte Form von Gadenloch erklärt. Ein Gaden ist eine alte Bezeichnung für Wirtschaftsbau, Speicherbau, also einem Raum für die Lagerung von Feldfrüchten. Man kennt oder kannte im Südhessischen die Bezeichnung 'Gadenloch' und auch die Kürzung 'Galloch' . Die pflaumheimer Eigenart mit dem Namen 'Galloch' entspringt also einer uralten Quelle.

Arthur Peter (Jahrgang 1932) von der pflaumheimer

Mühle, schaufelt hier (Bild rechts) über eine 'Rei der' oder 'Raider' Kartoffeln durch das 'Galloch' in den Keller. Der Begriff'Raider' ist im Bachgau nicht so einmalig wie 'Galloch".

Das Foto wurde 1996 aufgenommen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek