Porta Westfalica in alten Ansichten

Porta Westfalica in alten Ansichten

Auteur
:   R. Busch
Gemeente
:   Porta Westfalica
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2827-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Porta Westfalica in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

59. Das alte Gutshaus in Eisbergen. das 1909 abbrannte. Gut Eisbergen wurde 1747 von Paulus Andreas Freiherr von Scheilersheim für 35 000 Taler gekauft und befindet sich seither irn Besitz dieser Familie.

Ein stiller Winkel in Eisbergen

60. Eisbergen um 1913. Der Bach im Vordergrund ist der Eiserbach, im Hintergrund Gebäude des Gutes. Ganz links ist die Orangerie zu erkennen. Das Dach mit den zwei Schornsteinen rechts gehört zum Neubau des Herrenhauses des Gutes von 1911.

61. Die Eisberger Fähre, etwa 1910. Im Hintergrund links der Pegel. Die Fähre war eine sogenannte Tiefseilfähre; das Stahlseil, an dem das Fährboot hing, mußte bei Schiffsverkehr auf den Grund der Weser abgesenkt werden. Die Personen auf der Fähre haben offenbar Festtagskleidung an. Die Fährstelle lag unmittelbar unterhalb der heutigen Weserbrücke.

62. Der Bau der Weserbrücke in Eisbergen im Jahre 1920. Vor der Brücke die Fähre, die durch die Brücke ersetzt wurde, Die Brücke wurde nach dem damaligen Mindener Landrat Petersen-Brücke genannt. Sie wurde am 3. April 1945 gesprengt und 1946 wiedererrichtet. Ein Übergang in Eisbergen war und ist notwendig, da ein Teil der Eisberger Feldmark auf dem linken Ufer der Weser liegt.

63. Schleppzug auf der Weser bei Eisbergen um 1900, links Fährboote,

64. Röckemanns Mühle in Eisbergen um 1930. In dem offenen Schuppen war eine Säge, die vom Windrad der Mühle angetrieben wurde. Der Erbauer der Mühle war Friedrich Lindemeier aus Eisbergen. Seine Absicht, eine Windmühle zu bauen, wurde vom Hausberger Amtmann von Mey 1849 im Amtsblatt der Königlichen Preußischen Regierung zu Minden veröffentlicht. Die Mühle wird nicht viel später erbaut worden sein.

65. Die Gründungsmitglieder der Fretwilligen Feuerwehr Eisbergen im Gründungsjahr 1907. Das Feuerwehrgerätehaus zwischen Bahnbrücke und der Straße Lammerbach wurde etwa 1970 abgebrochen, der hölzerne Turm war schon lange vorher beseitigt worden.

lI I I I

66. Die Eisberger Schule 1913, kurz nach der Einweihung im selben Jahr,

67. Gasthof Rehmert in Eisbergen um 1900. Wie vielen Wirtschaften in dieser Zeit war auch dieser Gaststätte ein kleiner Lebensmitteleinzelhandel angeschlossen. Spater praktizierte in diesem Haus jahrzehntelang der Arzt Dr. Friedrich Rehmert. Das Bild wurde aufgenommen, bevor die Stützmauer zwischen Weserstraße und Zufahrt zur Tredde errichtet wurde.

68. Die Schule Lohfeld-Eisbergen etwa 1912. In dem 1908 erbauten Gebäude wurde unterrichtet, bis 1964 die Mittelpunktschule an der Lohfelder Straße nördlich des Böhnenkopfes fertig war.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek