Potsdam in alten Ansichten Band 1

Potsdam in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Dr. Gustav Sichelschmidt
Gemeente
:   Potsdam
Provincie
:   Brandenburg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4977-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Potsdam in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Potsdam

Chinesischer Turm a. d. Drachenberg

49. Das Drachenhaus auf dem Klausberg wurde 1770 als Winzerhäuschen für die dort angelegten Weinberge gebaut. Das Bauwerk lehnt sich stark an die Pagode von Chambers in Kew Gardens an. Von seinem Turm genießt man einen prachtvollen Rundblick.

POTSDAM, Belvedere, erb. 1170-71 äurd: Unger.

50. Auf der Höhe des Klausberges steht das Belvedere, ein mit Säulen umgebener runder Kuppelbau, der 1770-1772 im Park von Sanssouci errichtet wurde. Der Entwurf Ungers geht auf ein italienisches Vorbild zurück. Das Bauwerk, vom dem aus man einen weiten Rundbliek über die gesamte Gartenanlage hatte, wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört.

~r.uss aus

:};:~~

Schloss Charlott.c~llfi "'.' .... ,,: ~

0' .?

~ : J. ~ ??? :.~;.:~

t?J

1~ L. -alr.ld. Ilorlin . w. 29.

51. Das Schloß Charlottenhof wurde vom Kronprinzen und späteren König Friedrich Wilhelm IV., der den alten Gutshof von seinem Vater geschenkt erhielt, nach eigenen Ideen errichtet. Der strenge klassizistische Stil ist von rörnischen Villenbauten geprägt. Lenné schuf die gärtnerischen Anlagen mit Standbildern von Dichtern und Philosophen.

/ .. /

B·äder. Charl.ottenhof.

/

52. In unmittelbarer Nähe des Kleinen Sees liegen inmitten besonders reizvoller Gartenanlagen die Römischen Bäder, lose um einen Innengarten gruppierte Bauten von romantischem Zauber. Die mit vielen Statuen ausgestatteten Räume sind pompejanischen Villen nachgebaut worden.

53. Der Antikentempel in der Nähe des Neuen Palais wurde 1768 in Anlehnung an das Pantheon in Rom von Gontard errichtet und diente der Aufbewahrung antiker Plastiken und der Münzensammlung Friedrichs des Großen. 1921 wurde der Tempel zum Mausoleum der letzten Kaiserin Auguste Viktoria ausgestaltet. In der Mitte des Innenraumes steht der graue Marmorsarkophag, in dem der Sarg der Kaiserin Aufnahme gefunden hat.

54. Friedrich der Große ließ im Jahre 1768 zum Andenken an seine verstorbene Schwester, die Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth, einen Freundschaftstempel in weißem Marmor errichten. An den acht korinthischen Säulen, die die flache Kuppel tragen, sind Medaillonbilder berühmter Freundespaare angebracht. Im Innem des Tempels befindet sich an der geschlossenen Rückwand eine Sitzstatue der Markgräfin.

POTSDAM, Sanssouci.

Denkmal Alter Frirz - Musdlelgrorre

55. Die Neptungrotte wurde 1751-1757 erbaut und 1761 mit einem Bildwerk Neptuns geschmückt, der zwischen Delphinen und Nymphen thront, die Wasser in Muscheln gießen. Die Grotte ist mit Muscheln und Steinen ausgelegt und mit metallenen Blumengehängen geziert.

56. Das Neue Palais, ein ausgedehnter, 213 Meter langer Prachtbau im Stil des englischholländischen Klassizismus, wurde nach Angaben Friedrichs des Großen 1763-1769 von Büring und Manger erbaut. Die 55 Meter hohe kupfergedeckte Kuppel wird von drei vergoldeten Grazien gekrönt, die ein Kissen mit der Krone tragen. Das Palais mit seinen zweihundert aufwendig ausgestatteten Räumen ist der teuerste Palast, den die Hohenzollern je gebaut haben.

57. Als einer der originellsten Räume des Neuen Palais gilt der Muschelsaal, dessen Wände ursprünglich nur mit Glasschlacken, Mineralien und Korallen geschmückt waren. Erst am Ende des 19. Jahrhunderts wurde er rnit wertvollen Steinen und Fossilien belegt.

POTSDAM J Neues Palais u. Cornrnuns , erb. 1763-1770.

P.1t4

58. Dem Neuen Palais schließen sich nach Westen die Communs an, die Gontard nach Entwürfen des französischen Baumeisters Legeay von 1766 bis 1769 ausführte. Es handelt sich dabei um zwei klassische Bauten mit schön geschwungenen Freitreppen, die durch eine halbkreisförmige Kolonnade miteinander verbunden sind. Die Communs dienten den Hofkava1ieren und der Dienerschaft als Wohnung.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek