Reichenau in alten Ansichten

Reichenau in alten Ansichten

Auteur
:   Karl Wehrle
Gemeente
:   Reichenau
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5145-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Reichenau in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

59. Die historische Bürgerwehr auf der Reichenau kann auf eine alte Tradition zurückblicken. Sie trägt seit dem Ende des Ersten Weltkriegs wieder die alte vorderösterreichische Uniform. wie hier auf dem Bild zu sehen ist. Zwischen 1871 und dem Ersten Weltkrieg trugen die Mitglieder der Bürgerwehr eine preußische Uniform. Großherzog Friedrich 1. von Baden stiftete 1890 eine badische Fahne , die heute noch bei der Parade vom Bürgermeister an die Bürgerwehr übergeben wird. Mit Musik und Spielmannszug umfaßt die Kompanie heute noch über 120 Mann.

60. Im Jahre 1938 durfte die Prozession mit der Bürgerwehr nicht mehr den gewohnten Weg um die Obere Ergat nehmen. Aus 'verkehrstechnischen Gründen', wie es die damalige nationalsozialistische Gemeindeverwaltung begründete , mußte der Prozessionsweg 'd'Mure um' an der alten Klostermauer entlang genommen werden.

61. An der Ergat entlang bewegt sich die Prozession an Mariä- Himmelfahrt 1935. Die beiden vorderen Himmelträger sind Norbert Blum und Kar! Müller im 'Süßen Winkel'. Hinter den Himmel der kerzentragende Schmiedmeister Richard Böhler und damals als Novität Bürgermeister Steuer und sein Adjudant Meichelbeck in SA-Uniform.

62. Die Bürgerwehr ist zur Parade vor dern Rathaus am Markusfest 1927 angetreten. Seit Bestehen der Bürgerwehr verschönt sie durch ihre Teilnahme die Inselfeiertage und das Fronleichnamsfest. Die noch heute begangenen Inselfeiertage, die aus der Tradition der Abtei übernommen wurden, sind das Markusfest am 25. April, das Heilig-Blut-Fest am Montag nach Dreifaltigkeitssonntag und Mariä-Hirnmelfahrt am 15. August.

63. Die 'Bürgerkompagnie' , wie diese bis 1914 genannt wurde , auf der Unteren Ergat. Erkermbar sind Julius Dummel, Hermann Bärthele, Gärtnermeister Stader. Rupert Heckmann, Fritz Glönkler, Fähnrich Max Hermanauz, Schneider Jakob Koch, Theodor Gasser und als Leutnant J osef Bemhard.

64. Die Bürgerwehr, mit dem damals neuen Hauptmann Josef Bernhard und Feldwebel Meinrad Grötsch, begleitet eine Prozession. Der Prozessionsweg führt auch heute noch vom Münster kommend über die Untere und Obere Ergat,

65. Beginn der Prozession am Markusfest 1923. Links am Haus badische Fahnen mit den Farben gelbrot-gelb. Rechts neben dem Rathaus der alte Pumpbrunnen. Die Prozession kommt auf dem alten Kirchweg vom Münster während auf der 'Burg' Frauen und Kinder daraufwarten, sich in die Prozession einreihen zu können. In der Nachkriegszeit nach 1918 gab es keine Bürgerwehr. Erst das Jubiläumsjahr 1924 gab den Anlaß zu deren Wiedereinführung.

66. Die 1200-Jahr-Feier der Klostergründung, ein großes Fest für alle Einwohner und Gäste am Dreifaltigkeitsonntag 1925. Bischöfe und benediktinische Äbte , umrahmt von den vielen Besuchern, nehmen teil an der großen Prozession. Das Gründungsjubiläurn des ehemaligen Klosters wurde um ein Jahr von 1924 auf 1925 verlegt, da die große zweibändige Jubiläumsschrift 'Die Kultur der Abtei Reichenau' von Professor K. Beyerle im eigentlichen Jubiläumsjahr noch nicht fertiggestellt war.

67. Der Damm zur Reichenau wurde im vorigen Jahrhundert angelegt. Auf dem Bild aus dem Jahr 1948 erkennt man zwischen den Pappeln auf den abgemähten Schilfwiesen Streuhaufen , die später als Stallstreu verwendet wurden. Heute führt eine gut ausgebaute Straße auf die Insel.

68. Der alte Bruckgraben, der es rnöglich machte, mit der Gondel vom Gnadensee in den Rhein zu kommen oder auch die Insel zu umrunden. Das Holzhäuschen, das heute nicht mehr existiert, war einst für die Zöllner ein Unterstand. Während der Besatzungszeit durch die Franzosen 1945 diente es als Wachhaus und ein Schlagbaum sperrte die Straße.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek