Reinbek gestern und heute

Reinbek gestern und heute

Auteur
:   Carl-Friedrich Manzel und Stadt Reinbek
Gemeente
:   Reinbek
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6634-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Reinbek gestern und heute'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

8 'Waldhaus Reinbek Hotel & Restaurant, Loddenoilee'

So heißt seit November 1995 die auf 1 500 qm neu errichtete moderne Gastronomielandschaft mit fünfzig Komfort-Zimmern. Das geschickt der Landschaft angepaßte, tief nach unten gezogene Dachgeschoß umschließt den Komplex. Dieses FünfSterne- Hotel und die neue Schießanlage sind eine Verbesserung des Angebotes für den Reinbeker Fremdenverkehr. Für die Architektur zeichnet das Büro Flum Design Hamburg verantwortlich.

9 Rathaus, Hamburger Straße 5.

neubau nach Plänen des Baudirektors Richard Räder. Nun konnten die bis dahin in verschiedenen

Häusern untergebrachten Ämter in einem Verwaltungsgebäude arbeiten.

1 957 erfolgte ein erster

Anbau, und 1960 wurde das Grundstück Hamburger Straße 7 für eine spätere Erweiterung erworben.

Im Iahr 1950 erhieltReinbek seinen ersten Rathaus-

10 Rathaus, Hamburger Straße 5-7.

N achdem nach der letzten Rathaus- Erweiterung die

Räume nicht mehr ausreichten, wurde 1970 ein modernes Verwaltungsgebäude mit hinterlüfteter Fassade aus Betonteilen er-

richtet. Das alte Gebäude wurde in den Neubau vollkommen einbezogen. Architekt war Horst Schlund.

11 Hamburger Straße / Am Landhausplatz.

Anfang der fünfziger Iahre entstanden die Sachsen-

waldarkaden. Nach Kriegsende wurde das Sachsenwald-Theater (links) erbaut. Es brannte 1970 ab. Das Anwesen der Kahlen-

handlung Lahmeyer (rechts) mußte 1 979 weiehen, um Platz für die Neubebauung zu schaffen.

12 Hamburger Straße 2-8 / Am Landhausplatz.

Seit November 1982 hat Reinbek mit dem Sachsen-

wald-Forum eine Stätte für Theater, Kultur und Kongresse, sowie fürTagungen, Messen, Symposien und gesellschaftliche Veranstal-

tungen. Das unmittelbar angrenzende SachsenwaldCongress-Hotel rundet das Angebot ab.

13 Hof Schönningstedt.

Der Landwirt und Arztsohn RudolfBaethke aus Hamburg erbaute etwa 1852

das Fachwerkgebäude. Die angebauten Stallungen waren ebenso wie das Wohnhaus um 1990 in einem kläglichen Zustand.

Das Haus wurde als Bauernvogtei bezeichnet, weil die ehemals auf dem Hof ansässige Familie Behn über Generationen die

Schönningstedter Bauernvögte stellte.

14 Wohnhaus Schönningstedt, Bauernvogtei.

Das Wohnhaus und ein Teil des großen Stallgebäudes

wurden nach 1993 liebevoll und fachgerecht restauriert. Auf dem ehemaligen Hofgelände, das heute Bauernvogtei heißt, ent-

standen mehrere neue Wohnhäuser.

15 Große Straße, Ohe.

des Durchgangsverkehrs nach Büchsenschinken und Trittau zu tragen hatte, befand sich in einem erbärm-

lichen Zustand, wie das Foto zeigt (Bliek in Richtung Osten). Der Fußweg ist hier schon neu angelegt.

Diese alte Dorfstraße, die seit jeher auch einen Teil

16 Große Straße, Ohe.

Prahl' sehen Gasthof Hackmack zeigt die 1993-1995 erneuerte und mit einer Teerdecke versehene Straße

mit Halte- und Parkbuchten sowie Tempoverzögerungsschwellen. Es ist ein sehr gelungener Straßen-

bau durch diesen Reinbeker Stadtteil geworden.

Diese Aufnahme in Richtung Westen mit dem

17 Gaststätte 'Haidkrug' Möllner Landstraße / Haidkrugehaussee.

Der Bauer Nicolaus Seemann erhielt im Iahre

1807 die Genehmigung für einen Ausschank an dieser Stelle. Die Siedlung Neuschönningstedt entstand ab 1912, nachdem die ersten sechzehn Häuser

an der Nordseite der Möllner Landstraße errichtet worden waren.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek